1505 Euro für den Förderkreis der Kreisklinik Roth

Roth - In der Vorweihnachtszeit sammelten die Teilnehmer des Eckersmühlener Advendsfensters Spenden für die Kreisklinik Roth.

  • Foto: (v.l.n.r.) Yvonne Schüssel, Dieter Debus, Carina Hanke, Beatrice Knoch, Ann-Katrin Gleinig und Anton Nagel.

    Foto: (v.l.n.r.) Yvonne Schüssel, Dieter Debus, Carina Hanke, Beatrice Knoch, Ann-Katrin Gleinig und Anton Nagel.
    © G. Rudolph

Im Kerzenschein, bei geschmückten Fenstern und in ungezwungener Atmosphäre trafen sich täglich die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde, um gemeinsam die Adventszeit zu genießen. Jeden Abend organisierte eine andere Familie das wieder belebte „Eckersmühlener Adventsfenster“ und sorgte mit einem kleinen Programm für vorweihnachtliche Stimmung.
Das Besondere daran: Bei aller Besinnung und heimischen Gemütlichkeit wollten die Erwachsenen mit ihren Kindern die Abende nutzen, um an andere Menschen zu denken. So stand beim gemeinsamen Singen und beim Hören der Geschichten immer eine Spendendose auf dem Tisch.

Das Ergebnis konnte sich sehen lassen, denn es gingen 1505 Euro an Spenden ein. Die Initiatorinnen übergaben die Spende dem freudestrahlenden Anton Nagel, dem Vorsitzenden des Förderkreises der Kreisklinik Roth. Dieter Debus, Pflegedienstleiter und Anton Nagel bedankten sich für das Geld und das Engagement. Die Spende wird für spezielle Geräte und Mitarbeiterfortbildungen, die nicht von den Krankenkassen übernommen werden, verwendet.

Von: Guntram Rudolph (Öffentlichkeitsarbeit), Montag, 27. Januar 2020 - Aktualisiert am Montag, 03. Februar 2020
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »Kreisklinik Roth« finden Sie unter: www.meier-magazin.de/kreisklinikroth
Empfehlen Sie diesen Artikel:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.