3 Spiele, 2 Siege und 1 Niederlage für die TSV Kegler

Für die Damen des TSV lief es bei ihrem Auswärtsspiel auf den Discobahnen ihn Katzwang nicht so gut und verloren mit 5:1 und 1991:1893 Holz.

Das Startpaar Naumann gegen Rauch und Hübner Andre gegen Vogel endete nach Mannschaftspunkten 1:1. Naumann erwischte einen rabenschwarzen Tag und gewann dennoch ihr Spiel mit 2,5:1,5 bei 448:448 Holz. Andre Hübner mühte sich, hatte aber gegen Vogel keine Chance und verlor mit 3:1 und 503:455 Holz. Nun sollte es das Schlußpaar richten. Hübner Anneliese gegen Linsenmeier reichten zwei starke Durchgänge nicht zum Sieg. Sie verlor mit 3:1 und 523:499 Holz ihren Mannschaftspunkt zum 2:1. Auf der Nebenbahn erreichte Schmidt ein 2:2 Satzausgleich musste aber ihren Mannschaftspunkt wegen der schlechteren Holzzahl abgeben. 517:491 Holz. Die Letzten beiden noch zu vergebenen Punkte verlor man durch das schlechtere Gesamtergebnis.

Besser machten Sie es bei ihren ersten Heimspiel gegen den ESV Ansbach-Eyb, welches man 6:0 und mit 1915:1741 Holz gewann. Naumann gewann ihr Spiel mit 3:1 Durchgängen und guten 506:449 Holz. Auf der Nebenbahn konnte Andre Hübner seine gewohnte Leistung nicht abrufen, gewann aber sein Spiel mit 2,5:1,5 bei 408:385 Holz. Somit führte man mit 2:0 Punkten. Die Schlußspielerinen Schmidt und Hübner Anneliese spielten 4 gleichmäßige gute Durchgänge und gewannen ihre Spiele mit 4:0, wobei Schmidt gute 510 Holz und Hübner 499 Holz spielte. Somit stand es 4:0 für uns. Die Letzten zu vergebenen Punkte gingen durch das bessere Gesamtergebnis von 1915:1745 Holz auf unsere Seite zum Endstand von 6:0.

Nun zu den Herren
Der Herrenmannschaft gelang im dritten Spiel der 3 Sieg. Die Durchgänge des Startpaares G. Dehn und Morgenstern endete 1:1 nach Mannschaftspunkten, wobei G. Dehn sein Spiel mit 3:1 gewinnen konnte. Man lag mit 17 Holz im Rückstand (917:934). Den Rückstand musste nun das Schlußduo aufholen. Thorsten Dehn spielte 4 gleichmäßige Durchgänge und gewann mit 4:0 und sehr guten 552 Holz den 2 Mannschaftspunkt. Auf der Nebenbahn begann Wießner ebenfalls sehr stark (135;140), schwächelte danach etwas gewann aber sein Spiel mit 3: 1 und den 3 Mannschaftspunkt. Auch die letzten 2 zu vergebenen Punkte gingen durch das bessere Gesamtergebnis von 1969 zu 1867 Holz auf unsere Seite zum Endstand von 5:1 und 1969:1867 Holz.

Dehn - H. Officzors 3:1 (488:429);
Morgenstern - Schmidt 0:4 (429:505)
Th. Dehn - A. Officzors 4:0 (552:445)
Wießner - Pöhlmann 3:1 (500:488)

Nächstes Heimspiel am 13.10.18 um 15:30Uhr.

Von: Andreas Morgenstern (Referent für Öffentlichkeitsarbeit), Montag, 08. Oktober 2018 - Aktualisiert am Donnerstag, 11. Oktober 2018
Empfehlen Sie diesen Artikel:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.