30 Jahre Europafest in Wendelstein

Markt Wendelstein - Bei strahlendem Wetter, mit einem beeindruckendem Programm und mehr als 800 Besuchern feierte die SPD im Markt Wendelstein das Jubiläum zum 30-jährigen Europafest im Park am neuen Rathaus.

  • Griechische Tanzgruppe „Trikala“

    Griechische Tanzgruppe „Trikala“
    © Danny Weinert

  • Bürgermeisterkandidat Maximilian Lindner mit dem stellv. Landesvorsitzenden der BayernSPD Matthias Dornhuber und der rumänischen Tanzgruppe „Rumanima“ aus Nürnberg.

    Bürgermeisterkandidat Maximilian Lindner mit dem stellv. Landesvorsitzenden der BayernSPD Matthias Dornhuber und der rumänischen Tanzgruppe „Rumanima“ aus Nürnberg.
    © Danny Weinert

  • Ausstellung „EUROPA SCHREIBT GESCHICHTE(N)“

    Ausstellung „EUROPA SCHREIBT GESCHICHTE(N)“
    © Danny Weinert

  • Italienische Tanzgruppe „Tarantella“

    Italienische Tanzgruppe „Tarantella“
    © Danny Weinert

Seit 1989 veranstaltet die SPD im Markt Wendelstein das Europafest. Damals hat mit den Republikanern zum ersten Mal eine rechtsradikale Partei den Einzug in das Europäische Parlament geschafft. Die SPD rief daher das Europafest ins Leben, um ein Zeichen gegen rechte Stimmungsmache zu setzen. Heute ist das Thema aktueller denn je: Denn was damals mit sechs Sitzen „Die Republikaner“ waren, ist nun die „Alternative für Deutschland“ mit elf Sitzen.

Umso mehr freute es den SPD-Spitzenkandidaten zur Kommunalwahl 2020, Maximilian Lindner, dass so viele Besucher zum diesjährigen Europafest gekommen waren, um ein klares Zeichen gegen rechte Hetze zu setzen und die Weltoffenheit von Wendelstein zu demonstrieren. Starke unterstützende Worte bekam der Bürgermeisterkandidat vom stellvertretenden Landesvorsitzenden der BayernSPD Matthias Dornhuber. Er lobte besonders Lindners Engagement und die tolle Organisation des Festes.

Im Mittelpunkt des diesjährigen Programmes standen Gruppen mit Tänzen aus zahlreichen europäischen Ländern. Die aufgeführten Volkstänze aus Serbien, Italien, Griechenland, Spanien, Irland und Rumänien begeisterten die Zuschauer. Einer der Höhepunkte war dabei der irische Stepptanz durch die Tanzgruppe „Irish Dance“ aus Schwanstetten.

Neben den Tanzgruppen brachte der stellvertretende Sprecher des Arbeitskreises Europa in Mittelfranken und Nürnberger Stadtratskandidat Thomas Hartman die Ausstellung „Europa schreibt Geschichte(n)“ mit. Mit beeindruckenden Lebensgeschichten, von Menschen aus den verschiedensten Teilen Europas wurde deutlich, wieso ein offenes Europa so wichtig für jeden von uns ist. Auch die Wendelsteiner Bücherei war mit einem Bücherverkauf sowie einem Stand mit russischer Handarbeit vor Ort.

Kulinarisch gab es fränkische Bratwurstbrötchen, Ćevapčići auf Serbische Art, belgische Waffeln, Kuchenbuffet und regionale Getränke. Hierzu kündigte Lindner bereits an, dass das Angebot im nächsten Jahr weiter ausgebaut werden soll.

Aber auch die kleinen Gäste kamen bei dem diesjährigen Europafest auf ihre Kosten, denn nicht nur auf dem nahegelegenen Spielplatz konnte sich ausgetobt werden, sondern auch in der Elefantenhüpfburg des Kreisjugendrings.

Am ersten Sonntag nach den Sommerferien wird auch nächstes Jahr das Europafest stattfinden, um für Toleranz und Weltoffenheit zu werben.

Von: Dr. Kurt Berlinger (für die SPD im Markt Wendelstein), Montag, 23. September 2019 - Aktualisiert am Mittwoch, 25. September 2019
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »SPD im Markt Wendelstein« finden Sie unter: www.meier-magazin.de/spd-markt-wendelstein
Empfehlen Sie diesen Artikel:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.