40 Jahre erfolgreiche Jugendarbeit

Gustenfelden - Gustenfelden – 1979 hat die Feuerwehr in Gustenfelden als erste Feuerwehr der Gemeinde Rohr eine Jugendwehr gegründet. Dieses Jubiläum wurde im Rahmen eines Festnachmittags gefeiert.

  • Die Jugendlichen mit Ihren Betreuern und der Vorstandschaft

    Die Jugendlichen mit Ihren Betreuern und der Vorstandschaft
    © Markus Müller

  • © Markus Müller

  • © Markus Müller

  • Der ehemalige Kommandant Bernhard Höchstädter in Aktion

    Der ehemalige Kommandant Bernhard Höchstädter in Aktion
    © Markus Müller

Vorstand Thomas Böhm konnte die Jugendgruppen aus Kammerstein, Regelsbach und Rohr, sowie viele Ehrengäste aus Politik und Feuerwehrwesen begrüßen

In einer kurzen Chronik wurde auf die 40-jährige Geschichte der Gustenfeldener Jugendwehr und deren Höhepunkte zurückgeblickt. Besonders erwähnenswert natürlich die Gründung der Wehr durch den ehemaligen Kommandanten Josef Klarner sowie den Kreisjugendfeuerwehrtag 2004 in Gustenfelden. Die Jubiläums-Wehr hat an allen 38 Kreisjugendfeuerwehrtagen im Landkreis teilgenommen.

Im Anschluss folgte eine kleine Olympiade, bei der neben den Jugendwehren auch die Ehemaligen, eine Gruppe aus Führungskräften sowie die Jugendwarte aus Rohr teilnahmen. Die Gruppen hatten einen Fragebogen mit 31 kniffligen Aufgaben zu beantworten, ein Männchen aus Feuerwehr-Armaturen musste innerhalb von wenigen Minuten zusammengebaut werden. Beim Wassertransport mit Schwämmen wurden vor allem die Führungskräfte von den Jugendlichen ganz genau beobachtet.

 Alle 10 Feuerwehren der Gemeinde Rohr  und Kreisbrandmeister Thomas Richter hatten zusammengelegt und die „Geburtstagskinder“ mit einem Pavillon und zwei Biertischgarnituren überrascht. Übergeben wurde dieses Geschenk mit einem Grußwort von Rohr´s Stützpunkt Kommandanten Roland Betsch.

Nachdem die Jugendlichen Ihr Geschenk sofort in Beschlag genommen hatten, konnten die Preise der Olympiade verteilt werden.

Bei der Übergabe der beiden neuen Mannschaftstransportwägen an die Feuerwehren aus Regelsbach und Gustenfelden (siehe gesonderter Bericht) überbrachten 2. Bürgermeister Klaus Popp, MDL Volker Bauer und Landrat Herbert Eckstein ihre Glückwünsche. Landrat Eckstein bedankte sich für das bemerkenswerte Engagement in dem 400-Seelen Ort, es sei keine Selbstverständlichkeit noch über zwanzig Jugendliche einer solch kleinen Ortschaft für die Feuerwehr zu motivieren. MDL Volker Bauer überbrachte außerdem die Glückwünsche des Innenministers Joachim Herrmann.

Abgeschlossen wurde der offizielle Jubiläumsnachmittag mit einem Dank der Jugendlichen an Ihre vier Betreuer.

Von: Markus Müller (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit), Montag, 16. September 2019 - Aktualisiert am Mittwoch, 25. September 2019
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »Freiwillige Feuerwehr Gustenfelden e.V.« finden Sie unter: www.meier-magazin.de/firma/freiwillige-feuerwehr-gustenfelden-ev/3012
Empfehlen Sie diesen Artikel:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.