84 Preisträger beim 62. Blumenschmuckwettbewerb

Schwanstetten - Zum 62. Mal ermittelte der Obst- und Gartenbauverein in diesem Jahr die Sieger im traditionellen Blumenschmuckwettbewerb. 84 Preisträger, die sich durch besonders gelungenen Blumenschmuck an Fenstern, Balkonen und in Vorgärten auszeichneten, wurden zu einem gemütlichen Nachmittag bei Kaffee und Kuchen in die „Bürger-Stub’n“ eingeladen.

  • 1. Bürgermeister Robert Pfann, Seerosenkönigin Larissa I., 1. Vorstand Fritz Schrödel sowie 2. Vorstand Wilhelm Kleinlein mit den Bestplatzierten

    1. Bürgermeister Robert Pfann, Seerosenkönigin Larissa I., 1. Vorstand Fritz Schrödel sowie 2. Vorstand Wilhelm Kleinlein mit den Bestplatzierten
    © Gisela Künzelmann

Mindestens 35 Punkte mussten gesammelt werden, um zu den Siegern zu gehören. Weitere Bewertungsstufen waren 40, 45 und 50 Punkte. 19 Preisträger erreichten 35 Punkte. Es folgten 32 mit 40 Punkten und 19, die 45 Punkte erzielten. Die Höchstzahl von 50 Punkten entfiel auf 14 Preisträger.

Vereinsvorstand Fritz Schrödel wies in seiner Begrüßungsrede darauf hin, dass die extremen Temperaturen in diesem Sommer sowohl Pflanzen als auch Gärtnern viel abverlangt hätten. Umso höher sei es den Anwesenden anzurechnen, dass sich Schwanstetten trotzdem so blütenreich zeigen konnte. Als kleines Dankeschön gebe es diese Einladung und Preise in Form von Pflanzen. Sein Dank ging auch an die Bewertungsteams und an die Jury im Verein, die alljährlich die Qual der Wahl haben, aus einer Vielzahl von blumenreichen Balkonen, Fenstern und Vorgärten objektiv die schönsten zu ermitteln.

Erster Bürgermeister Robert Pfann bezeichnete die Preisverleihung im Rahmen des Blumenschmuckwettbewerbs in seinem Grußwort als wichtige Veranstaltung, die zu Recht einen festen Termin im Veranstaltungskalender der Gemeinde hat. Er selbst habe Schwanstetten 2018 wieder „in bunter Vielfalt blühend“ erlebt. Gepflegte Gärten seien Oasen, mit denen man nicht nur sich selbst, sondern auch anderen eine Freude mache. Dem Obst- und Gartenbauverein übergab er eine kleine finanzielle Zuwendung als Dank für dessen Engagement.

Auch Seerosenkönigin Larissa I. ließ es sich nicht nehmen, die Preisträger zu begrüßen. Sie erfreue sich immer an den schön gestalteten Gärten und Balkonen, wenn sie in der Gemeinde unterwegs sei. Deshalb beglückwünsche sie alle Preisträger herzlich.

Eine von Gisela und Jürgen Künzelmann zusammengestellte Bilderschau vermittelte den Anwesenden einen Eindruck davon, wie bunt und attraktiv sich Häuserfassaden und Vorgärten in diesem Sommer in Schwanstetten zeigten.

Am Ende der Veranstaltung durften sich die Preisträger aus einem üppigen Pflanzenbuffet eine Pflanze ihrer Wahl aussuchen. Fritz Schrödel bedankte sich anschließend nochmals für die Mühe, die die Preisträger aufgewandt haben und verabschiedete sie mit dem Wunsch: „Macht weiter so!“

Von: Wilhelm Kleinlein (2. Vorstand), Mittwoch, 07. November 2018 - Aktualisiert am Dienstag, 13. November 2018
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »Obst- und Gartenbauverein Schwanstetten e.V.« finden Sie unter: www.meier-magazin.de/ogv-schwanstetten
Empfehlen Sie diesen Artikel:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.