9. Etappe Międzyzdroje nach Ustronie (Henkenhagen) 10. Etappe Ustronie - Uska

Wendelstein - 03.09.2018 – Siebter Tag 04.09.2018 – Achter Tag • Tageskilometer 100 und 124 km • Ca. 290 bzw. 430 Höhenmeter • sechs bzw. 8:30 Stunden reine Fahrzeit

  • Teilnehmer bei der Mittagspause in Darlwo

    Teilnehmer bei der Mittagspause in Darlwo
    © Jean-Claude Bernard

  • Wahrzeichen von Ustka

    Wahrzeichen von Ustka
    © Angela Pschera

  • Mittagspause Jachthafen Leba

    Mittagspause Jachthafen Leba

  • Verpflegungsteam bei Vorbereitung

    Verpflegungsteam bei Vorbereitung
    © Dieter Keul

Polen – die Ostseeküste ist schön

Ustronie - Die Gemeinde liegt etwa 10 km östlich von Kolberg (Kołobrzeg) im mittleren Küstenabschnitt der polnischen Ostseeküste in Hinterpommern.

Henkenhagen befand sich im Spätmittelalter im Besitz der Familie von Kameke. 1346 war Peter von Kameke mit seinen Söhnen Peter, Swantes, Tessen und Mevius Besitzer von Henkenhagen.

Entlang der Ostseeküste – 1.000 km-Marke

Bei Sonnenschein fuhren wir entlang des R10 (Ostseeradwegs) in Richtung Ustronie. Bedingt durch den sehr schlechten Zustand der Wege (Sand, Platten und Waldwanderwegen) wählten die Guides zum ersten Mal, zur Sicherheit der Radler, unterschiedliche Streckenführungen.

So fuhr die eine Gruppe entlang der ursprünglichen Route, die andere bevorzugte die Streckenführung unmittelbar an der Küste über Radwege. Eine weitere Gruppe wählte die Streckenführung über das Inland.

Der Radweg entlang der Küste entschädigte uns mit wunderschönen Ausblicken, atemberaubenden Eindrücken und naturbelassenen Stränden. Bei Kolberg erreichten wir die 1.000 km-Marke! Unsere umsichtigen Guides brachten uns trotz starker Windverhältnisse sicher und pünktlich zum Zielort.

Durch unser hervorragendes Zimmermanagement können alle Teilnehmer kurz nach Ankunft in den Hotels schnellstens unter die Dusche.

Am Abend besuchte uns der sympathische „Rada Miasta“ (Vorsitzender des Stadtrates), Ryszard Szufel. Er überraschte uns mit seinen hervorragenden deutschen Sprachkenntnissen. Für unsere Installation (Erinnerung an die beiden Radtouren) brachte er einen besonders liebevoll präparierten Stein aus der Ostsee mit.

Stolpmünde (Ustka) – Ryba – Ryba – Ryba

Ustka (deutsch Stolpmünde) ist eine Hafenstadt und Sitz einer Landgemeinde in der polnischen Woiwodschaft Pommern, Powiat Slupski.

Wie üblich ist der Fisch im Hafen immer frisch. Fisch gab es reichlich am Morgen, am Mittag und am Abend – in allen Variationen. Geräuchert, gesalzen, getrocknet, gebraten.

Die Tagesroute führte uns entlang der Küste durch reizvolle kleine Badeorte. Diese reihten sich wie Perlen aneinander. Trotz starkem Wind kamen wir gut voran. Pünktlich zum Abendessen waren wir in Ustka.

Der Abend endete in dem historischen Hotel „Eden Rejs“, welches für seine hervorragende Küche bekannt ist. Auch hier erhielten wir einen Stein. Der Stadtentwicklungsbeauftragte, Lukas Krawczyk, brachte uns einen besonderen Stein mit. Dieser wurde eigens von dem städtischen Steinmetz bearbeitet. Sicherlich wird dieser bei der Installation, welche zum Jubiläum 2021 eingeweiht wird, besonders hervorstechen.

Ustka, 04.09.2018

Dr. Kurt Berlinger

Doris Neugebauer 

Alle Informationen und Etappenberichte über die Tour de Jumelage 2016 
www.meier-magazin.de/tourdejumelage2016

Von: Doris Neugebauer (Partnerschaftsbeauftragte), Mittwoch, 05. September 2018 - Aktualisiert am Freitag, 14. September 2018
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »„Raid Kaszubski“ 2018 « finden Sie unter: www.meier-magazin.de/rajd-kaszubski-2018
Empfehlen Sie diesen Artikel:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.