Ab diesem Jahr nehme ich wirklich ab!

Region - Neues Jahr, gute Vorsätze …

  • Diätassistentin Jessie Schliedermann

    Diätassistentin Jessie Schliedermann

„Ab dem kommenden Jahr werde ich wirklich abnehmen!“ Wer hat diesen Vorsatz nicht schon einmal am Silvesterabend gehört oder sogar selbst laut ausgesprochen. Doch wie so oft, bleibt es eine leere Versprechung. Was kann man also tun, um genau diesen Vorsatz endlich mal in die Tat umzusetzen?

Der Jojo-Effekt

In erster Linie ist es wichtig, sich selbst darüber im Klaren zu sein, dass eine Veränderung bevorsteht, die nicht immer einfach ist, aber sicherlich mit ein paar Tipps und Tricks richtig Spaß machen kann. Außerdem gilt es zu beachten, dass man mit einer gesunden, ausgewogenen Ernährungsumstellung nicht innerhalb weniger Monate sein Gewicht dauerhaft, drastisch senken kann. Das würde zu einem ungewünschten Jojo-Effekt führen. Daher lautet die Zauberformel: langsam, gesund und dauerhaft das Gewicht reduzieren.

Tipps und Tricks

Die wichtigste Regel lautet: Kalorienaufnahme senken, Energieverbrauch steigern. Bereits mit ein paar kleinen Veränderungen kann man ein Kaloriendefizit erreichen:

• Mindestens 1,5 Liter Wasser und Tee, statt Softdrinks und Co

• Zuckermenge im Kaffee und / oder Tee reduzieren

• 1 EL Pflanzenöl oder eine beschichtete Pfanne zum Anbraten verwenden, statt einem bedecken Pfannenboden

• Zuckermenge in Backrezepten um ca. 20% reduzieren, schmeckt noch genauso gut

• Obst als Zwischenmahlzeit immer in Verbindung mit einer Eiweiß- und / oder Fettquelle essen. Dadurch bleibt man länger satt und beeinflusst den Blutzuckerspiegel weniger, welcher schnell zu Heißhungerattacken führt

• Gemüse als Snack für Zwischendurch einpacken. Mittlerweile gibt es viele Sorten im Miniformat, diese müssen nicht geschnitten oder geschält werden

• Mindestens dreimal pro Woche eine Stunde Ausdauersport und ein- bis zweimal mindestens 30 Minuten Krafttraining, um den Kalorienverbrauch zu erhöhen

Wenn Sie es schaffen ein bis zwei dieser Tipps umzusetzen, ist das ein super Start in ein neues und gesünderes Jahr. Und beim nächsten Jahreswechsel können Sie sich auf die Schulter klopfen und stolz darauf sein, die Ernährungsumstellung gemeistert zu haben.

Abschließend möchte ich noch darauf hinweisen, dass auch im Hinblick auf Erkrankungen wie z.B. Diabetes mellitus, Gicht oder koronare Herzkrankheiten, ein individuell angepasster Ernährungsplan vorbeugend eingesetzt werden kann. Hierfür gilt es mit dem Hausarzt Rücksprache zu halten und eine Ernährungsfachkraft zu konsultieren.

Ihre Jessie Schliedermann

Diätassistentin

Von: Jessie Schliedermann (Diätassistentin), Sonntag, 09. Dezember 2018 - Aktualisiert am Donnerstag, 23. Mai 2019
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »Studio für Ernährungsberatung - Jessie Schliedermann« finden Sie unter: www.meier-magazin.de/ernaehrungsberatung

Weitere Artikel zum Thema:

Empfehlen Sie diesen Artikel:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.