Aktion „Dreikönigssingen 2020“: Segen bringen, Segen sein – Frieden! Im Libanon und weltweit

Schwanstetten - Die Sternsinger der Pfarrgemeinde Rednitzhembach/Schwanstetten suchen Unterstützung In Schwanstetten ziehen die Sternsinger am Freitag, 03.01.2020 und am Samstag, 04.01.2020 wieder von Haus zu Haus und sammeln Geld für arme Kinder. Bei Bedarf wird auch noch am 05.01.2020 gelaufen, um das gesamte Gemeindegebiet abdecken zu können.

  • Ein Teil der Schwanstettener Sternsinger vom Januar 2019

    Ein Teil der Schwanstettener Sternsinger vom Januar 2019
    © Richard Seidler

Im Jahr 2020 sammeln die Sternsinger unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein. Frieden! Im Libanon und weltweit!“.
Das Thema Frieden am Beispiel des Libanon steht im Mittelpunkt der Aktion Dreikönigssingen 2020. Nach dem Bürgerkrieg von 1975 bis 1990 gelingt in dem kleinen Land im Nahen Osten ein weitgehend demokratisches und friedliches Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher Religionen und Konfessionen. Doch der gesellschaftliche Friede steht vor großen Herausforderungen,
denn das Zusammenleben ist nach wie vor von Ressentiments geprägt. Zudem hat der Libanon seit dem Ausbruch des Bürgerkriegs im Nachbarland Syrien im Jahr 2011 rund 1,2 Millionen Flüchtlinge aufgenommen. Diese machen nun etwa ein Viertel der Gesamtbevölkerung aus. Die Bildungs- und Gesundheitsstrukturen des Landes reichen nicht aus, um den Bedürfnissen der geflüchteten Menschen gerecht zu werden. Die Hilfsbereitschaft der Libanesen ist teilweise in Ablehnung umgeschlagen. Auch unter Kindern und Jugendlichen kommt es zu Spannungen
und Ausgrenzungen.
Die Sternsinger sammeln Geld zur Unterstützung notleidender Kinder und Jugendlicher. 50% der Gelder gehen in den Libanon. Dort werden u. a. Bildungsprojekte, medizinische Versorgung, sowie Freizeitprogramme gefördert. In unserem Bistum Eichstätt fließen zudem traditionell 50% der Sammelerlöse an Kinder- und Jugendhilfsprojekte der Partnerdiözese in Poona (Indien).
Mehr Informationen zum Hilfsprojekt der Sternsinger im Libanon bringt der Aktionsfilm von Willi Weitzel (bekannt aus „Willi wills wissen!“) unter folgendem Link näher: https://youtu.be/JNU6UVp4P1I

Daten zur „Aktion Dreikönigssingen“ 2019:
Schwanstetten:    55 Sternsinger, 17 Helfer, Sammelergebnis: 11.405,77 Euro
Diözese Eichstätt: Sammelergebnis: 1.167.253,96 Euro
Bundesweit: 330.000 Sternsinger, 90.000 Helfer, 50,2 Mio. Euro

Neben dem Sammeln von Spenden bringen die Kinder als „Heilige Drei Könige“ den Segen „Christus mansionem benedicat“ (Christus segne dieses Haus – kurz C+M+B) in jedes Haus und schreiben – wenn gewünscht – auch den Segensspruch „20*C+M+B*20“ an die Haustüren.
Die „Aktion Dreikönigssingen“ gilt als weltweit größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder.
Getragen wird das Dreikönigssingen vom Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ und dem Bund Deutscher Katholischen Jungend (BDKJ). Bisher haben die Sternsinger, seit dem Start der Aktion im Jahr 1959, über eine Milliarde Euro gesammelt. Weltweit konnten dadurch mehr als 74.000 Projekte und Hilfsprogramme für Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa gefördert werden.

In Schwanstetten wird das „Sternsingen“ traditionell durch die katholische Kirchengemeinde und die Kolpingsfamilie Schwanstetten organisiert. Auch die Pfadfinder der DPSG Schwanstetten-Rednitzhembach beteiligen sich seit ihrer Gründung daran.

Gelaufen wird an beiden Tagen (03. Und 04.01.2020) den ganzen Tag, vom Vormittag bis abends. Zwischendurch machen die Sternsinger natürlich Pause und essen etwas. Am Abend kehren die „Heiligen Könige“ dann meist müde aber glücklich ins katholische Kirchenzentrum zurück. Dort wärmen sie sich dann bei Heißgetränken, Pizzasemmeln und Plätzchen auf und warten auf das Gruppen-Sammelergebnis des Tages. Zudem werden dann natürlich noch die Süßigkeiten (über die freuen sich alle Sternsinger riesig) gerecht untereinander aufgeteilt.

Wir suchen für die Aktion 2020 Mädchen und Jungen im Alter ab 6 Jahren (1. Klasse), die sich als Segensbringer engagieren möchten sowie Erwachsene, die als Begleiter die „Heiligen drei Könige“ unterstützen.

Hier die Eckdaten zur Sternsinger-Aktion in Schwanstetten:

Das Vortreffen zum Kennenlernen der diesjährigen Aktion findet am Sa. 14.12.2019 von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr im katholischen Kirchenzentrum, Nürnberger Str. 49 in Schwanstetten statt. Interessierte Kinder, Jugendliche und Erwachsene sind herzlich willkommen.

Unterwegs werden die Sternsinger Schwanstetten wie folgt sein:
Freitag, 03.01.2020: 8.30 Uhr Treffen im kath. Kirchenzentrum und Ankleidung der Könige, 9.00 Uhr Aussendung in der Kirche, danach unterwegs in Schwand, Harm und Mittelhembach
Samstag, 04.01.2020: unterwegs in Leerstetten und Furth

Bei Bedarf laufen auch noch einige Gruppen am Sonntag, 05.01.2020 im Gemeindegebiet.

Am Montag, 06. Januar nehmen auch die Sternsinger von Schwanstetten an ihrem Festgottesdienst teil.

Wo und wie kann man sich anmelden?

Die Grundschulkinder bekommen die Anmeldezettel über die Grundschule Schwanstetten.
Für alle anderen Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen liegen in der katholischen Kirche Schwanstetten Anmeldeblätter zum Mitnehmen auf.

Die Anmeldezettel können ausgefüllt bis zum ersten Treffen entweder in die Box in der kath. Kirche Schwanstetten eingeworfen oder bei einem Religionslehrer in der Grundschule abgegeben werden.

Weitere Informationen zur Aktion Sternsinger in Schwanstetten gibt es bei
•    Gabi Zucker, Mobiltel. 0160 / 1631162, E-Mail: gabriele.zucker@t-online.de oder
    Richard Seidler, Tel. 09170/972243, E-Mail: richard.seidler@t-online.de

Von: Gabriele Zucker und Richard Seidler (Gemeindereferentin sowie Stammesvorsitzender der DPSG Schwanstetten-Rednitzhembach), Freitag, 08. November 2019 - Aktualisiert am Freitag, 15. November 2019
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »Kath. Pfarrei Rednitzhembach-Schwanstetten« finden Sie unter: www.meier-magazin.de/kath-pfarrgemeinde-rednitzhembach

Weitere Artikel zum Thema:

Empfehlen Sie diesen Artikel:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.