Aktion „Laternen Fenster“

Roth - Stadt Roth lässt Rathaus und Kulturfabrik erleuchten

Alljährlich ziehen am 11. November bei Einbruch der Dunkelheit leuchtende Laternenumzüge durch die Rother Straßen. Doch die aktuelle Corona-Lage lässt es dieses Jahr leider nicht zu, dass Martinsumzüge stattfinden können. Daher möchte sich die Stadt Roth an der Aktion „Laternen Fenster“ beteiligen und ruft die Bürgerinnen und Bürger herzlich dazu auf, es ihr gleich zu tun.

Bei der Aktion „Laternen Fenster“ handelt es sich um eine Initiative von Jennifer Brenzinger aus Baden-Württemberg, bei der es darum geht - ganz im Sinne von Sankt Martin - in dieser schwierigen Zeit Hoffnung zu schenken. Hierbei hängt man eine oder mehrere Laternen in ein Fenster, das am besten zur Straße zeigt und bringt sie mit Lichterketten oder LED-Teelichtern zum Leuchten. Dann können große und kleine abendliche Spaziergänger die tollen Laternen bestaunen.

Inspiriert von der Aktion „Laternen Fenster“ beteiligt sich auch die Stadt Roth und lässt die Fenster im Rathausfoyer und der Kulturfabrik vom 10. bis 18. November bei Einbruch der Dunkelheit erleuchten. Dafür hat sie Unterstützung von den Rother Kindergärten bekommen, die zahlreiche Laternen gebastelt haben. Jeder, der Lust hat, kann gerne mitmachen und seine gebastelte Laterne ins Fenster hängen.

Ausführliche Informationen sind unter www.laternenfenster.de zu finden.

Von: Anna-Lena Stein (Veranstaltungsorganisation), Donnerstag, 12. November 2020
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »Landratsamt Roth« finden Sie unter: www.meier-magazin.de/firma/landratsamt-roth/874

Weitere Seiten zum Thema:

Empfehlen Sie diesen Artikel:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.