Aufbau des »Heiligen Grab«

Schwanstetten - Wie in den letzten Jahren auch, werden die Pfadfinder der DPSG Schwanstetten-Rednitzhembach am Karfreitag, 10.04.2020, in der katholischen Kirche „Heiligste Dreifaltigkeit“ in Schwanstetten das „Heilige Grab“ aufbauen, vor dem in Stille gebetet werden kann.

  • Seit 7 Jahren baut die DPSG Schwanstetten-Rednitzhembach alljährlich das "Heilige Grab" in der katholischen Kirche "Heiligste Dreifaltigkeit" in Schwanstetten auf. Durch die Beleuchtung soll bereits am Karfreitag ein wenig die Osterfreude der Auferstehung durchstrahlen.

    Seit 7 Jahren baut die DPSG Schwanstetten-Rednitzhembach alljährlich das "Heilige Grab" in der katholischen Kirche "Heiligste Dreifaltigkeit" in Schwanstetten auf. Durch die Beleuchtung soll bereits am Karfreitag ein wenig die Osterfreude der Auferstehung durchstrahlen.
    © Richard Seidler

Das Holz-Relief des Leichnams Jesu wurde von Herrn Bimüller, einem Künstler aus Leerstetten, im Jahr 2013 gestaltet und gestiftet. Wir laden herzlich zum Besuch des Heiligen Grabes und zum stillen Gebet davor ein.
 
Auch am Karsamstag kann das Heilige Grab jederzeit besucht werden.

Vor der Osternacht (Samstag, 11.04.2020, ab 20:30 Uhr) wird das Holz-Relief, welches den Leichnam Jesu zeigt, von dem Grab weggenommen. Das leere Grab bleibt dann noch während der Osterwoche stehen.

Kontaktdaten zur DPSG Schwanstetten-Rednitzhembach:
Richard Seidler, Stammesvorsitzender, Alte Straße 15d, 90596 Schwanstetten, Tel. 09170/972243, E-Mail: richard.seidler@t-online.de

Von: Richard Seidler (Stammesvorsitzender), Montag, 09. März 2020 - Aktualisiert am Dienstag, 10. März 2020
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »DPSG Schwanstetten-Rednitzhembach« finden Sie unter: www.meier-magazin.de/dpsgschwanstettenrednitzhembach

Weitere Artikel zum Thema:

Empfehlen Sie diesen Artikel:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.