Ausbildung und Ausbau, dazu noch Alarmierungen bei der FF Worzeldorf

Nürnberg-Worzeldorf - Bei der FF Worzeldorf ging es im Oktober rund. Mit je zwei Alarmierungen im Oktober zu Brand und Hilfeleistung sowie Wasserschaden in einer Tiefgarage wurde die Freiwillige Feuerwehr Worzeldorf in diesem Jahr mittlerweile 81-mal tätig. Dazu konnten 10 Aktive erfolgreich die Leistungsprüfung für den Löscheinsatz absolvieren und die Ausbaumaßnahmen im Feuerwehrhof nehmen immer größere Ausmaße an.

  • Bild 1: Die Teilnehmer an der Leistungsprüfung  (von links) Lucas Dix, Sarah Lehner, Christian Nähr, Fabian Rebel, Daniel Barfus, Simon Schnös, Gabriel Hildner, Jasmin Hacker, Konstantin Weißflog und Philipp Rögner mit den Schiedsrichtern Hans Hager und Norbert Strobel (ganz links) sowie Uwe Wagner (rechts außen).

    Bild 1: Die Teilnehmer an der Leistungsprüfung (von links) Lucas Dix, Sarah Lehner, Christian Nähr, Fabian Rebel, Daniel Barfus, Simon Schnös, Gabriel Hildner, Jasmin Hacker, Konstantin Weißflog und Philipp Rögner mit den Schiedsrichtern Hans Hager und Norbert Strobel (ganz links) sowie Uwe Wagner (rechts außen).
    © T. Karl

  • Bild 2: Zweites Rohr „Wasser marsch“ und schon fällt als Ziel der Eimer.

    Bild 2: Zweites Rohr „Wasser marsch“ und schon fällt als Ziel der Eimer.
    © T.Karl

  • Bild 3: Das Pflaster ist abgebaut, die Oberfläche verdichtet und die hinteren Ausfahrten sind blockiert

    Bild 3: Das Pflaster ist abgebaut, die Oberfläche verdichtet und die hinteren Ausfahrten sind blockiert
    © T.Karl

  • Bild 4: In der hinteren Hofhälfte entsteht das Rückhaltebecken.

    Bild 4: In der hinteren Hofhälfte entsteht das Rückhaltebecken.
    © T.Karl

  • Bild 5: Auf der Rückseite des Nebengebäudes ist bereits die Fluchttreppe errichtet.

    Bild 5: Auf der Rückseite des Nebengebäudes ist bereits die Fluchttreppe errichtet.
    © T.Karl

  • Bild 6: Jetzt fehlt nur noch der Zugang aus dem Unterrichtsraum.

    Bild 6: Jetzt fehlt nur noch der Zugang aus dem Unterrichtsraum.
    © T.Karl

Jedes Jahr im Wechsel stellen sich die Aktiven den Anforderungen der Feuerwehr-Leistungsprüfung für Löscheinsatz oder technische Hilfeleistung, lediglich 2020 unterbrach Corona diese systematische Wiederholung der Feuerwehr-Grundtätigkeiten.

Nur kleine Fehler konnten die Schiedsrichter Hans Hager und Uwe Wagner von der Feuerwehr Nürnberg Löschgruppe Werderau sowie Zeitnehmer Norbert Strobel aus Worzeldorf feststellen, als sich die erste Gruppe den Aufgaben aus Anlegen von Knoten, Gerätekunde und einem kompletten Aufbau eines Löschangriffs mit drei Rohren sowie Saugleitung stellten. So hieß es am Ende „Die Leistungsprüfung ist in der Sollzeit bestanden“.

Anschließend wurde – ein guter Teamgeist - für Philipp Rögner als neuen Gruppenführer die gesamte Aufgabe von der Mannschaft ein zweites Mal – ebenfalls erfolgreich – wiederholt.

Somit erhielten verdient Stufe zwei in Silber Lucas Dix, Gabriel Hildner und Christian Nähr, Stufe 3 in Gold Philipp Rögner und Konstantin Weißflog und Stufe vier in Gold auf blauem Grund die zwei Damen Jasmin Hacker und Sarah Lehner sowie ihre Kameraden Daniel Barfus, Fabian Rebel und Simon Schnös.

Zu zwei Einsätzen auf der A6 rückten die Worzeldorfer aus – einmal ein Unfall zwischen LKW und PKW und einmal eine überhitzte LKW-Bremsanlage. Dazu kamen eine Rauchmeldung aus Herpersdorf, wobei der Qualm aus einem Kaminofen stammte, ein Baum in Weiherhaus, der über den Radweg auf die Fahrbahn des Marthweges ragte, und zum Schluss ein Wasserrohrbruch in Herpersdorf, durch den eine Tiefgarage geflutet war – mit drei Hochleistungspumpen von Berufsfeuerwehr und dem Worzeldorfer Rüstwagen war das Wasser nach einem 2,5-stündigen Einsatz entfernt, nachdem die N-Ergie die Leitung abgeschiebert hatte.

Immer konnten die Fahrzeuge trotz der Baustelle im Gerätehof schnell ausrücken, obwohl mittlerweile das gesamte Pflaster entfernt wurde und im hinteren Teil ein Regenrückhaltebecken errichtet wurde. Aber für einen schnellen Einsatz stehen ein Löschgruppenfahrzeug und der Rüstwagen ausfahrbereit in den beiden vorderen Ständen, das zweite Löschgruppenfahrzeug und der Schlauchwagen sind quer geparkt und können bei Bedarf den ersten beiden Fahrzeugen durch die vorderen Tore folgen.

Nach Ende der Baumaßnahmen wird der Hof befestigt, bis die restlichen Bauvorhaben beendet sind und das neue Pflaster erstellt werden kann. Die beiden Übungsbalkone sind bereits am ehemaligen Schlauchtrockenturm montiert, hier müssen nun die Wandöffnungen als Zugang erstellt werden – damit künftig Anleiter-, Abseil- und Rettungsübungen aus Höhen geprobt werden können.

Am Nebengebäude wurde eine Fluchttreppe aus dem Unterrichtsraum als zweiter Fluchtweg erstellt. Nun geht es an die Innenarbeiten sowohl im Sanitär- und Umkleidetrakt hinter der Fahrzeughalle sowie im Nebengebäude, wo Heizung und Installation erneuert und neue Fenster eingebaut werden.  

Von: Thomas Karl (Pressebeauftragter), Dienstag, 26. Oktober 2021
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »Freiwillige Feuerwehr Worzeldorf« finden Sie unter: www.meier-magazin.de/ffwworzeldorf
Empfehlen Sie diesen Artikel:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.