Außergewöhnliche Ehrungen

Schwanstetten - Drei neue Ehrenmitglieder. Ehrungen für 25, 60 und 70 Jahre Mitgliedschaft. Aktivitäten des Vereins und der aktiven Wehr.

  • Die anwesenden Geehrten und neuen Ehrenmitglieder

    Die anwesenden Geehrten und neuen Ehrenmitglieder

Die Freiwillige Feuerwehr Schwand ehrte in ihrer Jahresversammlung in der Gaststätte "Bürger-Stub´n" verdiente Mitglieder. Tanja Strauss und Horst Zimbrod konnten für 25 Jahre, Josef Hartmann, Rudolf Kißkalt und Johann Stöhr für die enorme Zeit von 60 Jahren Mitgliedschaft im Verein ihre Urkunde persönlich entgegen nehmen. Hierzu gab es noch eine Steigerung. Georg Sitzmann, der an der Versammlung leider nicht teilnehmen konnte, wurde für 70 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Die für 60 Jahre Vereinsmitgliedschaft zu ehrenden Kameraden Albert Eisemann und Mathias Zeh, haben sich für diesen Abend entschuldigt, wie für 25 Jahre, Florian Pfann und Bernd Strauss. Gemäß einstimmiger Beschlüsse ernannte die Freiwillige Feuerwehr Schwand die Kameraden Karl Heinz Meier, Johann Knödler und Harald Kratzer aufgrund ihrer Leistungen bei der Schwander Feuerwehr zu Ehrenmitgliedern.

Ausführlich informierte der 1. Vorsitzende Norbert Hochmeyer die anwesenden Mitglieder über den Mitgliederstand und die Aktivitäten des Vereins im zurückliegenden Jahr. Zum Ende des Jahres 2017 hatte die Schwander Feuerwehr insgesamt 317 Vereinsmitglieder. Die Vorsitzenden berichteten über die Aktivitäten und Veranstaltungen des Vereinslebens. Dazu gehörten unter anderem das traditionelle Preisschafkopfturnier, die Teilnahme an den Märkten und das Spitzenhausfest am Feuerwehrhaus. Der Verein organisierte im vergangenen Jahr für ihre Mitglieder einen Ausflug nach München. Er unterstützte den jährlichen  Floriansabend, zu dem alle aktiven Feuerwehrmänner und -frauen als Dankeschön für Ihren geleisteten Dienst eingeladen waren.

Auch die Kameradschaftsgruppe unternahm einige gesellige Veranstaltungen. Zu diesen zählten unter anderem Besichtigungsfahrten zum Historischen Eisenhammer Eckersmühlen mit Schmiedevorführung sowie zu einem Ziegenhof mit Melkstand in Richthof  bei Freystadt.

Erster Kommandant Herbert Lowig erklärte zu Beginn seines Jahresberichtes, dass die Freiwillige Feuerwehr Schwand zum 31. Dezember 2017 über 65 Aktive verfügte.  Detailliert berichtete er auch über die Entwicklung bei den Maschinisten und der Atemschutzgruppe. Auch besuchten Mitglieder der aktiven Wehr fleißig Lehrgänge, wie zum Beispiel für Funk und Maschinisten sowie auch die Feuerwehrschulen. Auf regelmäßige Übungen wurde bei der Feuerwehr Schwand auch im zurückliegenden Jahr viel Wert gelegt. Insgesamt fanden 53 statt. Zur Unterstützung bei Übungen wurden zwei Puppen in Lebensgröße beschafft und für die technische Hilfeleistung ein Rettungssatz zur Stabilisierung seitlich liegender Unfallfahrzeuge. Außerdem berichtete der Kommandant, dass der Marktgemeinderat  Schwanstetten im vergangenen Dezember die Anschaffung eines Mittleren Löschfahrzeugs (MLF) für die Freiwillige Feuerwehr Schwand beschloss. Im Jahr 2017 mussten die Aktiven zu insgesamt 44 Einsätzen ausrücken.  Die Mehrzahl der Einsätze waren technische Hilfeleistungen (14). Hingegen gab es nur drei Brandeinsätze, jedoch unter anderem sieben Türöffnungen und elf  Einsätze wegen Unwetter.  Dabei galt es umgestürzte Bäume zu entfernen, Dachziegel einzusetzen und Verblechungen zu sichern. Ein Besonderer Einsatz war auch das Entfernen einer Schlange aus Büroräumen,  der Brand einer Hecke in der Tulpenstraße und der Brand einer Gasflasche auf dem ehemaligen Tontaubenschießplatz im Wald zwischen Sperberslohe und Harrlach.

Grüße zur Jahreshauptversammlung überbrachte im Namen des Marktes Schwanstetten der Bürgermeister Robert Pfann. Er dankte im Namen der Gemeinde für den geleisteten Dienst zum Schutz und Sicherheit der Gemeindebürger. Er lobte die gute Ausbildung in der Feuerwehr und dankte für die allzeit schnell geleistete Hilfe im Notfall. Außerdem ging er auch auf das verabschiedete Fahrzeugkonzept für die Feuerwehren in Schwanstetten, die Anschaffung der 2 Löschfahrzeuge und die gute Zusammenarbeit der beiden Wehren im Arbeitskreis ein.

Von: Freiwillige Feuerwehr Schwand ., Donnerstag, 15. Februar 2018 - Aktualisiert am Sonntag, 11. März 2018
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »Freiwillige Feuerwehr Schwand« finden Sie unter: www.meier-magazin.de/feuerwehrschwand
Empfehlen Sie diesen Artikel:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.