AVANTI – Mobile Zukunft Schwarzenbruck: MobiCard geht an den Start

Schwarzenbruck - Zum Zeitpunkt des Erscheinens des Mitteilungsblatt dürfte AVANTI bereits auf seine erste Jahreshauptversammlung zurückblicken, die für den 18. September angesetzt war. Darüber wird in der nächsten Ausgabe berichtet. Vermeldet werden darf aber, dass unser junger Verein seine Mitgliederzahl seit Gründung mittlerweile fast verdoppeln konnte. Das erfreut uns sehr und zeigt uns, dass wir mit unseren Ideen und Aktionen auf dem richtigen Weg sind.

Neben der kostenlosen und unkomplizierten Lastenrad-Ausleihe (alles Nähere hierzu findet sich auf unserer Webseite „www.avanti-schwarzenbruck.de“) geht nun das zweite kostenlose Projekt an den Start. Unsere Schwarzenbrucker Bürger*innen können sich die verbundweite 9-Uhr-MobiCard des VGN tageweise bei uns gratis ausleihen. Hierzu wendet man sich telefonisch an das Versicherungsbüro Dambaur (09128-912850), wo man sich dann die Karte auch abholt (Regensburger Str. 6). Lediglich seine persönlichen Daten muss man per Kopie seines Ausweises hinterlassen. Als Dankeschön langt uns ein Lächeln, trotzdem hoffen wir dadurch auch auf weitere Mitglieder. Start dieser dreimonatigen Testaktion ist der 05. Oktober 2020.

Für Mitglieder, aber auch für alle Interessierten, bieten wir wieder einen Radausflug an, diesmal nach Nürnberg. Dieser startet am 03. Oktober um 09.45 Uhr am OBI-Parkplatz in Schwarzenbruck. Von dort aus geht es zur Kongresshalle, wo wir uns dann um 11.00 Uhr der angemeldeten Raddemonstration des „Radentscheid Nürnberg“ anschließen wollen. Gut 2000 Radler*innen werden erwartet, um eine gemeinsame Runde auf Nürnbergs Ring zu drehen. Infos zum Radentscheid Nürnberg findet man auf folgender Webseite: www.radentscheid-nuernberg.de. Die Gesamtstrecke dürfte gut 50 km betragen, allerdings kann man von Nürnberg aus auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zurückfahren. 

Neben diesen Aktivitäten haben wir aber auch unsere Verkehrssituation hier im Ort weiterhin im Blick. Dass die Sanierung der Hauptstraße ohne explizite Berücksichtigung des Radverkehrs in der Gemeinderatssitzung am 28.07.2020 durchgewunken wurde, bedauern wir. Dass darüber hinaus weitere Parkplätze auf Kosten des bisher breiten und daher auch sehr behindertenfreundlichen Gehwegs vor dem Petzhaus geschaffen werden sollen, zeigt leider nur zu deutlich, dass dem Autoverkehr Vorrang eingeräumt wird; diesmal auf Kosten der zu Fuß gehenden oder auf Rollatoren und Rollstühlen angewiesenen Bevölkerung. 

Eine gute Möglichkeit, die Radverkehrsqualität in unserer Gemeinde unter die Lupe zu nehmen, bietet der Fahrradklimatest des ADFC. Unter „www.fahrradklima-test.adfc.de“ gelangt man unkompliziert zu der Befragung, bei welcher die Infrastruktur im Ort abgefragt wird. Diese deutschlandweite Kampagne ermöglicht dann den Vergleich zu anderen Orten ähnlicher Größe. Wer das Ganze lieber klassisch postalisch machen möchte, darf sich gerne an uns wenden, um ein Formular zu erhalten. Auf die dann im neuen Jahr veröffentlichten Ergebnisse sind wir bereits jetzt gespannt. Grundlage hierfür sind allerdings mindestens 50 Teilnehmer*innen aus Schwarzenbruck - deshalb bitte unbedingt teilnehmen!

Neugierig geworden auf "AVANTI - Mobile Zukunft Schwarzenbruck"? Wir freuen uns auf Deine und Eure Ideen - einfach mal vorbeischauen (www.avanti-schwarzenbruck.de) oder gleich Mitglied werden!

Von: Achim Hofmann (Schriftführer), Dienstag, 15. September 2020 - Aktualisiert am Mittwoch, 30. September 2020
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »AVANTI - Mobile Zukunft Schwarzenbruck e.V.« finden Sie unter: www.meier-magazin.de/avanti-ev
Empfehlen Sie diesen Artikel:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.