AVANTI blickt auf seine zweite Jahreshauptversammlung zurück!

Schwarzenbruck - Am 16. Juli 2021 durfte Mario Rubel, der erste Vorsitzende von „AVANTI – Mobile Zukunft Schwarzenbruck e.V.“, die Mitglieder des Vereins endlich wieder in einer Präsenzveranstaltung begrüßen. Anlass war die zweite Jahreshauptversammlung, die sich inhaltlich mit dem abgelaufenen Jahr 2020 beschäftigte, gleichzeitig aber auch Neuwahlen und den Dialog über wichtige Verkehrsthemen beinhaltete.

  • Mario Rubel gratuliert Silvia Schone zum zweiten Vorsitz von AVANTI e.V.

    Mario Rubel gratuliert Silvia Schone zum zweiten Vorsitz von AVANTI e.V.
    © privat

Nach der Begrüßung der Anwesenden blickte Rubel zurück auf die erfolgreiche Teilnahme des Vereins am „Markt der grünen Ideen“, bei dem sich der Verein gut präsentieren konnte. Auch die wenigen stattgefundenen Radtouren und das im Ort mittlerweile allseits bekannte Lastenrad, welches der Verein noch immer kostenlos ausleiht, fanden Erwähnung. Trotz Pandemie konnte sehr erfolgreich am Stadtradeln teilgenommen und der Verleih der Mobicard gestartet werden. Die von Kassier Chris Saddey vorgestellten Zahlen rundeten den Rückblick ab, zumal der Verein wirtschaftlich gut aus den Startlöchern kam. So ist man nun im laufenden Jahr in der Lage, die ein oder andere Anschaffung finanziell zu stemmen. Nach erfolgter Entlastung der Vorstandschaft standen die Neuwahlen an. Mit Rubel als ersten Vorsitzenden, Achim Hofmann als Schriftführer und Christoph Saddey als Kassier wurden drei der vier Vorstandsmitglieder in ihren Ämtern bestätigt und somit wiedergewählt.  Für den zweiten Vorsitz allerdings stand Norbert Dambaur, seines Zeichens auch Sprecher der BI B8 und Gründungsmitglied, nicht mehr zur Verfügung.  Die Wahl von Silvia Schone als zweite Vorsitzende fiel einstimmig aus. Somit geht AVANTI mit seiner Vorstandschaft nun in den zweiten, wiederum zweijährigen Turnus.

Im weiteren Verlauf des Abends nutzte der „Arbeitskreis Bahnhof“ die Gelegenheit, seine beeindruckenden Ideen, Methoden und Visionen zu einer Verbesserung der Gesamtsituation am Bahnhof den Mitgliedern nahezubringen. Die gezeigte Präsentation befasste sich mit allen Facetten eines zukunftsgerechten Bahnhofs, der auf die mobilen Belange aller Rücksicht nimmt. Mit dem Rathaus in Schwarzenbruck stand man bereits im konstruktiven Austausch.

Darauf folgte ein Ausblick auf aktuell geplante Veranstaltungen, Radtouren und mögliche Anschaffungen, verbunden mit der Aufforderung an alle, sich aktiv ins Vereinsgeschehen miteinzubringen. Weitere Mitglieder sind, wie kann es anders sein, natürlich willkommen.

Nach gut eineinhalb Stunden beendete Rubel die zweite Jahreshauptversammlung, was die Mitglieder allerdings nicht daran hinderte, sitzen zu bleiben und sich noch etwas länger auszutauschen.

Von: Andreas Taschka (Pressesprecher), Samstag, 17. Juli 2021
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »AVANTI - Mobile Zukunft Schwarzenbruck e.V.« finden Sie unter: www.meier-magazin.de/avanti-ev

Weitere Seiten zum Thema:

Empfehlen Sie diesen Artikel:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.