Übernachtungsaktion der Wölflinge

Schwanstetten - Am Freitag, 17. Mai 2019, fanden sich die Wölflinge gegen 19 Uhr im Jugendheim des katholischen Kirchenzentrums Schwanstetten ein. Die Wölflingsübernachtung stand an.

  • Im Dunkeln Fangspiele mit Knicklichtern - Spaß ist garantiert

    Im Dunkeln Fangspiele mit Knicklichtern - Spaß ist garantiert
    © Richard Seidler

  • Bewegungsspiele - Wichtig für die Wölflinge, die immer voller Bewegungsdrang sind

    Bewegungsspiele - Wichtig für die Wölflinge, die immer voller Bewegungsdrang sind
    © Richard Seidler

  • Die Wölflinge nach dem Ablegen des Versprechens an den Harmer Weihern

    Die Wölflinge nach dem Ablegen des Versprechens an den Harmer Weihern
    © Richard Seidler

  • Eine gemeinsame Übernachtung ist immer ein Abenteuer

    Eine gemeinsame Übernachtung ist immer ein Abenteuer
    © Richard Seidler

Zunächst wurden die Schlafplätze im großen Discoraum eingerichtet. Dann hieß es bei bestem Wetter auf der großen Wiese zu spielen. Bewegungsspiele! Von diesen brauchen echte Wölflinge viele, wenn sie irgendwann einmal schlafen sollen ;-) Und so wurde „Kettenfangen“, „Komm mit – Lauf weg!“ und andere Fangspiele gespielt.

Gegen 20:30 Uhr brach die Gemeinschaft auf. Zu Fuß ging es zu den Harmer Weihern. Bei diesem Wetter ein traumhafter Ort. Auf dem Weg dorthin kamen die Wölflinge über ein großes, frisch gemähtes Feld. Die aufgeworfenen Grashügel verwandelten sie blitzschnell in Hindernisse, die es durch Sprünge zu überwinden galt. „Wer zuerst am anderen Feldrand ist!“ Und schon ging das Wettrennen los.

An den Harmer Weihern wurde dann das feierliche Wölflingsversprechen abgelegt und Rast gemacht. Sechs neue Wölflinge konnten in die Gemeinschaft aufgenommen werden. Als Zeichen der vollen Zugehörigkeit bekamen die frischgebackenen Wölflinge zu ihren bereits getragenen Klufthemden von ihren Leitern, Richard Seidler und Hannah Schulz, noch das orangefarbene Halstuch überreicht. Dieses wurde natürlich sofort voller Stolz getragen.

Nach dem feierlichen Versprechen ging es per pedes weiter. Der Weg führte durch Harm zum Spielplatz in Mittelhembach. Mittlerweile war die Dämmerung schon hereingebrochen. So konnten die Kinder zahlreiches Wild beobachten. So sahen sie viele Hasen und fünf Rehe sowie einen Fuchs.
Wieder zurück am Kirchenzentrum war es bereits dunkel. So konnten sich die Wölflinge auf der großen Wiese noch über ein Fangspiel im Dunkeln mit Knicklichtern freuen, bevor es nach innen ging, um eine kleine Party zu feiern.

Um 23:30 Uhr ging es dann in die Schlafsäcke. Nach kurzer Zeit des Flüsterns und Kicherns schliefen alle Wölflinge wie Steine.

Am nächsten Tag holten die Eltern gegen 08:00 Uhr müde, aber richtig fröhliche Wölflinge ab.

Es war für alle eine tolle Aktion, die sicherlich schon einen Vorgeschmack auf das bevorstehende Diözesanlager gab. An diesem Lager, welches in der ersten Sommerferienwoche stattfindet, beteiligen sich nahezu alle Wölflinge.Zunächst wurden die Schlafplätze im großen Discoraum eingerichtet. Dann hieß es bei bestem Wetter auf der großen Wiese zu spielen. Bewegungsspiele! Von diesen brauchen echte Wölflinge viele, wenn sie irgendwann einmal schlafen sollen ;-) Und so wurde „Kettenfangen“, „Komm mit – Lauf weg!“ und andere Fangspiele gespielt.

Kontaktdaten zur DPSG Schwanstetten-Rednitzhembach:

Richard Seidler, Stammesvorsitzender, Alte Straße 15d, 90596 Schwanstetten, Tel. 09170/972243, E-Mail: richard.seidler@t-online.de

Von: Richard Seidler (Stammesvorsitzender), Mittwoch, 05. Juni 2019 - Aktualisiert am Montag, 17. Juni 2019
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »DPSG Schwanstetten-Rednitzhembach« finden Sie unter: www.meier-magazin.de/dpsgschwanstettenrednitzhembach
Empfehlen Sie diesen Artikel:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.