BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN (OV Wendelstein) lehnen den 6-spurigen Ausbau der A73 grundsätzlich ab.

Wendelstein - »Wer Straßen sät, wird Verkehr ernten.«

Im Zuge des Planfeststellungsverfahrens für den 6-spurigen Autobahnausbau der BAB A 73 Nürnberg – Feucht im Abschnitt Anschlussstelle Nürnberg-Hafen Ost und Autobahnkreuz Nürnberg-Süd haben BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN eine Einspruch bei der Regierung von Mittelfranken eingelegt. BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN sind der Auffassung, dass der Ausbau der A6 zu einer 6-spurigen Autobahn, sowie der geplante, kreuzungsfrei Ausbau der A73 Richtung Norden, dazu führen wird, dass auch der südliche Teil der A73, der heute schon teilweise 6-spurig ausgebaut ist, höher frequentiert wird. Zum einen, da der Verkehr von der A3 dann nicht mehr um die Stadt Nürnberg geführt wird, sondern durch die „Innenstadt“ Nürnbergs und auch der Nürnberger Hafen weiteren Verkehr anziehen wird.

Insbesondere zum Schutz der Röthenbacher Bürger beantragte BÜNDNIS90/ DIE GRÜNEN (OV WENDELSTEIN), dass die lärmtechnische Untersuchung BAB A73 Nürnberg – Feucht auch für den Streckenabschnitt Autobahnkreuz Nürnberg Süd bis Anschlussstelle Feucht erfolgen sollte. In diesem Zusammenhang der bestehenden Lärmschutzwall im Bereich der Anschlussstelle Röthenbach verbessert wird. Der Lärmschutz soll zusammenhängend, und ausreichend hoch sein. Die Maßnahme sollte sowohl ein Verlängerung, sowie eine Erhöhung beinhalten. im o.g. Streckenabschnitt (Autobahnkreuz Nürnberg Süd bis Anschlussstelle Feucht) in beiden Fahrtrichtungen eine generelle Geschwindigkeitsbeschränkung eingeführt wird. Die Lärmbelästigung ist erheblich von der gefahrenen Geschwindigkeit abhängig. Darüber hinaus ist nicht nachzuvollziehen, weshalb schon jetzt in Fahrtrichtung Südosten die Geschwindigkeit dauerhaft begrenz ist, währen in Fahrtrichtung Nordwesten ab der Anschlussstelle Feucht keine Höchstgeschwindigkeit vorgegeben ist. Im Bereich der Anschlussstelle Feucht ist die Geschwindigkeit schon heute auf 100km/h dauerhaft begrenzt. Diese Begrenzung wäre bis zum Autobahnkreuz Nürnberg- Süd weiter zu führen und auf der Gegenseite neu einzuführen

Sobald eine Stellungnahme der Regierung von Mittelfranken vorliegt, werden wir weiter über den Sachverhalt informieren.

Von: Ulrich Bauer, Samstag, 21. Mai 2016 - Aktualisiert am Dienstag, 24. Mai 2016
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »Bündnis 90 / Die Grünen - Ortsverband Wendelstein« finden Sie unter: www.meier-magazin.de/gruene-wendelstein
Empfehlen Sie diesen Artikel:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.