Chorkonzert mit Stargast Alexander Herzog

Schwabach - Vor ausverkauftem Haus erklang das Konzert der Chorgemeinschaft Katzwang im Markgrafensaal in Schwabach mit dem Thema „Sehnsuchtsmelodie“, ausgeliehen bei dem Trompeter Walter Scholz, der diese Melodie 1984 komponierte.

  • Die Chorgemeinschaft Katzwang bei ihrem Auftritt im Schwabacher Markgrafensaal. Der Chor wurde unterstützt durch die Solisten Alexander Herzog, Petra Piccu und Mike Steinl

    Die Chorgemeinschaft Katzwang bei ihrem Auftritt im Schwabacher Markgrafensaal. Der Chor wurde unterstützt durch die Solisten Alexander Herzog, Petra Piccu und Mike Steinl

Ein volles, abwechslungsreiches Programm wurde auch dieses Jahr wieder geboten, ein weit gespannter Bogen mit den schönsten Melodien „für Herz und Seele“, wie es die 1. Vorsitzende des Chors, Renate Witzl, so treffend während ihrer Begrüßung formulierte, mit Beiträgen aus der Oper, mit unvergessenen und unsterblichen Evergreens, mit wunderschönen Musicalhits und Ohrwürmern aus der Popmusik.

Mittlerweile traditionell mit dem Lied „Musik ist …“, komponiert von Chorleiter Bernhard Oppel und getextet von Irene Oppel, eröffnete der Chor den bunten Reigen. Sehr spannend, dass der Chor nicht nur von seinem Chorleiter auf dem Flügel begleitet wurde, sondern auch von dem Duo Sabine Michel, der Schwester des Chorleiters mit der Geige, und Alexander Ruder, dem Solocellisten der Nürnberger Symphoniker. Einige Lieder, wie z.B. die „Sehnsuchtsmelodie“, für den Chor gesetzt von Chorleiter Oppel und getextet von Irene Oppel, „Memory“ aus Cats, „Spiel noch einmal für mich, Habanero“, „Goodbye, My Love, Good Bye“ oder „Santa Lucia“ wurden von dem Chor und Mike Steinl oder Petra Piccu gemeinsam wunderschön intoniert, wobei Petra Piccu teilweise auch temperamentvoll dirigierte. Und umgekehrt unterstützte der Chor die Solisten bei einigen ihrer Soli.

Petra Piccu bereichert schon seit vielen Jahren die Konzerte mit ihrem glockenhellen Sopran und interpretierte das Lied „Mit den Farben meiner Seele“ von Bernhard und Irene Oppel sehr gefühlvoll. Mit dem Tenor Mike Steinl, einem Paar, das stimmlich sehr gut harmoniert, sang sie ausdrucksstark die beiden Liebes- und Freundschaftslieder „Amigos Para Siempre“ und „True Love“ von Cole Porter, herrlich sentimental mit viel Gefühl

Sehr souverän, witzig und charmant führte Mike Steinl wieder als bewährter Moderator durch den Abend. Zusätzlich hatte er sich zwei Solostücke ausgesucht, „Love me Tender“ von dem unvergesslichen Elvis Aaron Presley, und aus My Fair Lady den Evergreen „ In der Straße wohnst du“, die er mit seinem kraftvollen Bariton dem Publikum darbot.

In den Genuss eines wunderbaren Cellosolos kamen die Zuhörer durch den Solocellisten Alexander Ruder. Aus Karneval der Tiere erklang weich und virtuos gespielt „Der Schwan“. Gemeinsam mit Sabine Michel wurde das Stück „Romanze“ uraufgeführt, komponiert und begleitet von Bernhard Oppel.

Der „Stargast“ des Abends, Alexander Herzog, ließ mit seinem kräftigen Tenor die „Wände wackeln“. Begleitet von Oppel erschallten sehr gut intoniert die Stücke „Can You Feel the Love Tonight” aus dem Musical König der Löwen“, „You Raise Me Up“, in italienischer Sprache die Canzonette „Torna a Surriento“ und sein „Starstück“, die Arie „Nessun Dorma“ von Puccini. Mit ebenso donnerndem, feurigem Applaus antworteten die Gäste. Alexander Herzog ist Katzwanger und Mitglied der 12 Tenors, mit denen er sehr erfolgreiche Konzerte in Europa, China und Japan gibt.

Auch das Publikum wurde in den Gesang einbezogen. Bei „Spiel noch einmal für mich, Habanero“ von Heinz Gietz, gesungen vom Chor gemeinsam mit Petra Piccu, und „Hörst du mein heimliches Rufen“ durfte es den Refrain, der auf einer Leinwand gezeigt wurde, mitsingen, was begeistert aufgenommen wurde.

Mit der Zugabe, die die Zuhörer mit starkem Applaus „herauslockten“, wurde von allen Künstlern und dem Chor gemeinsam „Amazing Grace“ gesungen und gespielt, und damit ging ein wunderschönes Konzert zu Ende.

Nächstes Jahr wird das Chorkonzert am 10. November 2018 im Markgrafensaal erklingen. Und hoffentlich erfüllt sich der Wunsch von Renate Witzl und dem ganzen Chor, dass sich bis dahin neue Mitsinger finden, die sich mit ihnen an jedem Montag um 20.00 Uhr im AWO-Bürgertreff in Katzwang in der Johannes-Brahms-Straße treffen und ihre Stimmen melodisch erklingen lassen.

Von: Adeltraud Ebert, Freitag, 10. November 2017 - Aktualisiert am Freitag, 10. November 2017
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »Chorgemeinschaft Katzwang, 1. Schriftführer Inge Brehm« finden Sie unter: www.meier-magazin.de/chorgemeinschaft-katzwang
Empfehlen Sie diesen Artikel:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.