Christian Kroneder holt 4. Vereinsmeistertitel in Folge

Schwanstetten - Mit einem klaren 2:0-Erfolg im Stichkampf über zwei Schnellschachpartien gegen Frank Manthey wurde Christian Kroneder am 19.06. zum vierten Mal in Folge Vereinsmeister. Eine noch längere Serie gelang bisher nur Ralph Schroll, der von 1986 bis 1990 fünfmal in Folge den Titel gewann.

  • 13 Kinder und 3 Betreuer (siehe Foto) fuhren vom 19. bis 21.06. zum 2. Schullandheim-Wochenende nach Heidenheim.

    13 Kinder und 3 Betreuer (siehe Foto) fuhren vom 19. bis 21.06. zum 2. Schullandheim-Wochenende nach Heidenheim.

Die beiden Stichkämpfer hatten im Turnier jeweils 6,5 Punkte aus 7 Runden erzielt. Die weiteren Plätze in Klasse 1 der Vereinsmeisterschaft belegten Lothar Cipra (5 Punkte), Birgit Arlt und Karl Gstaltmeyr (jeweils 3), Helmut Schemm (2,5), Manfred Scharf (1,5) und Gunther Weyer (0). Sieger der Klasse 2 und damit auch Jugendvereinsmeister wurde der 15jährige Tobias Günther mit 4,5 aus 5 vor Erich Redder (3,5), Eckardt Günther (3), Siegfried Roder (2,5), Jonas Günther (1,5) und Jonas Schwarz (0).

Die II. Jugendmannschaft (Susanne Schmidbauer, Markus & Lukas Wechsler, Julia Arlt) landete in der Endtabelle der Kreisklasse A mit 8 Mannschafts- und 13 Brettpunkten auf Platz 2 hinter dem SC 74 Treuchtlingen (12 MP). Die III. Jugendmannschaft (Tim Plinz, Julian Engelhardt, Johannes Beckert, Felix Berschneider) belegte in der Kreisklasse B mit 12 Mannschafts- und 18 Brettpunkten ebenfalls den 2. Platz hinter dem verlustpunktfreien Staffelsieger SAbt Wolframs-Eschenbach.

13 Kinder und 3 Betreuer (siehe Foto) fuhren vom 19. bis 21.06. zum 2. Schullandheim-Wochenende nach Heidenheim. Am Freitagabend wurde nach Anreise und gutem Abendessen schon die erste Runde des Heidenheimpokals absolviert. Danach durfte nach Lust und Laune Tischtennis, Kicker, Fußball und vieles mehr gespielt werden. Gegen 21 Uhr wurde ein kleines Tandemturnier veranstaltet und anschließend ging es mit Leuchtstäben raus in die Dunkelheit. Nach einer langen Nacht und dem teilweise noch etwas verschlafenen Frühstück standen 2 weitere Runden Heidenheimpokal an. Nach dem Mittagessen war freier Nachmittag angesagt, der zur Verausgabung beim Boßeln und Fußballspielen genutzt wurde. Der Abend klang mit Lagerfeuer, Stockbrot und Marshmallows aus. Am Sonntag wurden die letzten beiden Runden um den Heidenheimpokal ausgespielt, den nach spannendem Verlauf Tim Plinz mitnehmen konnte. Insgesamt war es wieder ein tolles und erfolgreiches Wochenende.

Bei der Bezirks-Schnellschach-Mannschaftsmeisterschaft am 26.06. und 03.07. hatten unsere beiden Teams erwartungsgemäß einen schweren Stand. Für SKS II reichte es in der Bezirksliga 2 nur zu einem Mannschaftspunkt, der den 8. und damit letzten Tabellenplatz bedeutete. Zwar war man in einigen Matches weiteren Punktgewinnen nahe, aber mehr als ein 2:2 gegen die SpVgg Zabo Nürnberg sprang nicht heraus. Die Einzelergebnisse aus den 7 Runden lauteten in der Rangfolge der Bretter 1-4: Frank Leonhardt 0,5, Wilfried Schulz 2,5, Karl Gstaltmeyr 2, Peter Vogt 3,5. SKS III war in der Bezirksliga 3 nach DWZ-Durchschnitt klarer Außenseiter. Umso höher sind die zwei Mannschaftsremisen gegen SK Neumarkt II und SpVgg Zabo II zu bewerten, die mit einem halben Brettpunkt Vorsprung zum 7. Tabellenplatz und somit zum Klassenerhalt reichten. Dazu trugen bei: Uwe Cipra 1 aus 3, Steffen Pohl 1,5 aus 4, Gunther Weyer 0,5 aus 7, Helmut Schemm 3 aus 7 und Eckardt Günther 2 aus 7.

Terminvorschau: Wir eröffnen die Saison 2015/16 mit dem 1. Spielabend am 18.09.2015. Die weitere Terminplanung wird auf der Vereinshomepage nach Vorliegen der übergeordneten Termine schrittweise aktualisiert.

www.sk-schwanstetten.de

Von: Frank Manthey, Freitag, 04. September 2015 - Aktualisiert am Donnerstag, 12. November 2015
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »Schachklub Schwanstetten 79 e.V.« finden Sie unter: www.meier-magazin.de/schachklub-schwanstetten
Empfehlen Sie diesen Artikel:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.