Das Böse, es bleibt

Schwanstetten - Eine eiskalte Geschichte für heiße Sommertage

D`Andrea, Luca

Das Böse, es bleibt, erschienen bei DVA

Wenn die Schrecken der Vergangenheit zum Grauen der Gegenwart werden

Südtirol, im Winter. Marlene ist auf der Flucht, panisch steuert sie ihr Auto durch den Schneesturm. Im Gepäck: ein Beutel mit Saphiren, den sie ihrem skrupellosen Ehemann aus dem Safe entwendet hat. Wegener ist der Kopf einer mafiösen Erpresserbande, und Marlene weiß, dass er seine Killer auf sie hetzen wird. Da stürzt ihr Wagen in eine Schlucht. Marlene erwacht in einer abgelegenen Berghütte, gerettet von einem wortkargen Alter. Bei ihm und seinen Schweinen glaubt sie sich in Sicherheit vor ihrem Mann. Bald jedoch stellt sie mit Entsetzen fest, dass von dem Einsiedler eine noch größere Gefahr ausgeht….(DVA).

Ein eiskalte Geschichte, ideal für heiße Sommertage!

Böse, böser – eiskalt! Die Geschichte der augenscheinlichen Rettung durch den alten Südtiroler Bauren, wie sie dort genannt werden, entwickelt einen Sog, dem man sich nicht entziehen kann. Wer ist  der seltsame Kauz mit seinen Schweinen und der besonderen Beziehung zu der  „süßen Lissy“? Man ahnt das Unheil kommen… Gänsehaut pur und klasse geschrieben!  Nach seinem Erstling „ Der Tod so kalt“ läßt der Autor wieder  einen spektakulären Thriller in seiner Heimat Südtirol spielen.

Barbara Nürnberg

Von: Barbara Nürnberg, Montag, 11. Juni 2018 - Aktualisiert am Mittwoch, 13. Juni 2018
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »Buchhandlung am Sägerhof« finden Sie unter: www.meier-magazin.de/schwanbuch

Weitere Artikel zum Thema:

Empfehlen Sie diesen Artikel:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.