Den eigenen Garten naturnah gestalten

Kornburg - Greuth - Großes Interesse an Natur im eigenen Garten bei der ÖDP-Informationsveranstaltung

  • Blick in einen Greuther Garten

    Blick in einen Greuther Garten
    © Ute Anschütz

Die ÖDP Kornburg hat mit einer Veranstaltung in Greuth darüber informiert, wie man mehr Natur in unsere Gärten und Vorgärten bekommt. Wir starteten unter den fachlichen Anmerkungen von Claudia Porschert aus Wendelstein mit einem kleinen Rundgang durch Greuth mit Blick in einige Gärten.

Bei dem anschließenden Vortrag von Kristin Seelmann und Claudia Porschert wurden Tipps gegeben, wie man den eigenen Garten für Insekten, Vögel und andere heimische Tierarten attraktiv macht. Viele Blumen und Sträucher werden hauptsächlich auf große Blüten hin gezüchtet. Diese sind für die Insekten nahezu wertlos. Stattdessen freuen sie sich über heimische Blütenpflanzen, die nicht überzüchtet sind. Beispiele sind Traubenhyazinthen und Wildtulpen (besser als Ziertulpen) oder Wildrosen mit Hagebutten im Herbst (statt Zuchtrosen). Grundsätzlich bietet ein wenig Unordnung im Garten Platz für Tiere und Pflanzen. Totholzhaufen und kleine Wasserstellen sind eine Wohltat. Vor allem über das Wasser freuen sich Wildbienen und Vögel.

An den Grundstücksgrenzen sind heimische Sträucher die beste Alternative. Wo viel Platz ist, da sind Obstbäume hervorragend, wo weniger Raum ist, da sind Beerensträucher wie Johannisbeere oder Himbeere für Menschen und Tiere ein Gewinn.

Wir waren völlig überrascht von dem großen Zuspruch und konnten die vielen Besucher fast nicht im Raum unterbringen. Wir bedanken uns bei den Referentinnen sowie unseren Gastgebern vom Holzhobelhof und hoffen, dass viele Informationen gut in die Tat umgesetzt werden.

Von: Hans Anschütz (1. Vorsitzender), Dienstag, 23. April 2019 - Aktualisiert am Donnerstag, 25. April 2019
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »ÖDP - Ortsverband Kornburg« finden Sie unter: www.meier-magazin.de/oedp-kornburg

Weitere Seiten zum Thema:

Empfehlen Sie diesen Artikel:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.