Der Führerschein von heute – mit Fahrsimulatoren zum Fahrerfolg

Wendelstein - Vor 20 Jahren war der Führerschein schnell gemacht: 20 bis 30 Fahrstunden, rund 20 Minuten mit dem Prüfer und fertig. Damals gab es einen kurzen Fragenkatalog und nur ein Zehntel des Verkehrs. Heute umfasst der Fragenkatalog für die theoretische Prüfung mehr als 1000 Fragen. Auswendig lernen reicht nicht mehr: Fahrschüler müssen komplexe Verkehrssituationen, die sie während der Prüfung per Video gezeigt bekommen, beurteilen.

  • Fahrsimulator DEGENER 360° simdrive

    Fahrsimulator DEGENER 360° simdrive
    © DEGENER Verlag GmbH

Das Motto lautet heute: Lernen durch Verstehen. Die reine Fahrzeugbedienung ist zur Voraussetzung geworden für die größeren Herausforderungen unserer Zeit. Eine gute Wahrnehmung, komplexe Verkehrslagen und situationsbedingtes Fahren sind heute Schwerpunkte in der Ausbildung. Hinzu kommt das Zurechtfinden im dichten Verkehrsdschungel, den Überblick behalten und mit der steigenden Aggressivität vieler Verkehrsteilnehmer umgehen können.

Heute dauert eine Prüfung 45 Minuten. Neben dem Fahren im Verkehr sind Einparken, Wenden und eine Gefahrenbremsung bei jeder Prüfung obligatorisch. Der Prüfer muss die Fahraufgaben und die Strecke dokumentieren und ist lange nicht mehr so frei in seiner Entscheidung wie früher.

Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, braucht es eine zeitgemäße Ausbildung. Wir in der Fahrschule Walch unterrichten mit neuesten Medien wie interaktiven digitalen Tafeln und zwei brandneuen Simulatoren der neuesten Generation. Die modernen Medien ermöglichen es uns, Technologien und Geschehnisse leicht verständlich darzustellen und die Fahrschüler direkt mit einzubeziehen.

Der Einstieg in die Fahrpraxis mit dem Simulator hat immense Vorteile wie:
• stressfreies Lernen im geschützten Raum
• kein Unfallrisiko, selbst bei groben Anfängerfehlern
• Angstabbau, auch bei Prüfungs-Wiederholern
• Begleitung durch einen virtuellen Fahrlehrer
• chronologische Abfolge der Themen von leicht nach schwer
• wählbare Verkehrsdichte, je nach Ausbildungsstand
• immer neue Fahraufgaben, bis die Abläufe einwandfrei sitzen
• Üben von Situationen, die real viel zu gefährlich wären
• Wechsel der Perspektive: Fahrschüler sehen ihr Fahrzeug aus verschiedenen Blickwinkeln, beispielsweise während des Einparkens

Wir haben ein eigenes Konzept entwickelt, bei dem der Lernspaß und der schnelle Lernerfolg gewährleistet sind. Dazu gehören der gezielte Einsatz des Fahrsimulators und der zeitweise Einsatz von Automatikfahrzeugen in bestimmten Fahrsituationen. Das COLLEG, unser kompaktes Unterrichtskonzept, macht es möglich, in nur 7 Tagen die Theorie-Ausbildung zu absolvieren. Zudem bauen wir gerade eine Nachwuchsförderung und weitreichende Kooperation auf. Wenn Sie Interesse am Traumberuf Fahrlehrer haben, schreiben Sie uns einfach eine Mail unter info@fahrschule-walch.de .
Alle Infos zur Fahrschule und zu unseren Konzepten finden Sie auf www.fahrschule-walch.de

Viel Spaß beim Fahren Lernen wünscht Ihnen Ihr

Thomas Walch 

Von: Tanja Rose (Werbeagentur), Donnerstag, 11. Juli 2019 - Aktualisiert am Freitag, 19. Juli 2019
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »Fahrschule Walch« finden Sie unter: www.meier-magazin.de/fahrschule-walch
Empfehlen Sie diesen Artikel:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.