Der Spielplatz der Götter

Schwanstetten - Familienabenteuer „auf dem Land – in der Wildnis"

Selten hat mich ein Buch in eine so positive Stimmung versetzt. Mit geradezu sprachlicher Lässigkeit gelingt es der Autorin Natsu Miyashita, ihre Leser durch die in einzelne Tagebucheinträge gefassten Kapitel zu fesseln und ermöglicht es ihnen so von Beginn an, in die Geschichte der Familie einzutauchen. Dies mit einer so leichten und eingängigen Sprache, dass man in diesem Zusammenhang auch die Übersetzerin Katja Busson unbedingt lobend erwähnen muss.

Die Geschichte der fünfköpfigen Familie, die für ein Jahr nicht nur einfach mal „aufs Land“, sondern in ein Dorf tief in den Bergen Hokkaidos zieht, ist packend und sehr lebensnah geschrieben. Deshalb steht wohl auch vorne im Buch, dass es sich um ein „erzählendes Sachbuch“ handelt. Trotz aller (anfänglichen) Sorgen und Nöte fehlen in den Schilderungen und Erlebnissen weder der Witz noch eine gewisse elegante Heiterkeit.

Ein wundervolles Buch! Nur ein einziger Wermutstropfen: Was fehlt, ist ein erklärendes Nachwort zum Buch und der Autorin. Aber sonst – absolut perfekt! Wer bei Literatur nach guter Laune sucht, wird hier fündig werden!

Zu guter Letzt noch ein paar Worte zum Buch selbst. Die Haptik des Buches ist überaus angenehm und das Cover erklärt sehr schön den Lauf des Jahres durch und mit der Natur.

Der Spielplatz der Götter
Autorin: Natsu Miyashita
Verlag: Cass Verlag
ISBN: 9783944751214
Preis: 20 €

Von: Burkhardt Lühr, Dienstag, 23. November 2021 - Aktualisiert am Montag, 17. Januar 2022
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »Buchhandlung am Sägerhof« finden Sie unter: www.meier-magazin.de/schwanbuch

Weitere Seiten zum Thema:

Empfehlen Sie diesen Artikel:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.