Die Kärwa is kumma, die Kärwa is do!

Nürnberg - Es ist wieder soweit: die fünfe Jahreszeit in Katzwang beginnt! Auf geht´s zur Katzwanger Kärwa 2016

Nach der EM is vuur der Kärwa!

Ja und allzu lange brauchen wir dann auch nicht mehr zu warten. Bald ist es wieder soweit, dann flanieren wieder die Dirndl und Boxn durch Katzwang.
Unsere Kärwa wurde heuer auf den Zeitraum vom  Freitag 12.08 bis Dienstag 16.08.2016 datiert.
Vorher steht uns aber am Donnerstag den 04ten August ab 18Uhr die letzte offizielle Versammlung im Gasthof Schmidt ins Haus. Da bekommen wir gesanglich den letzten Schliff verpasst und auch die Kärwakinder quälen ihre Goldkehlchen. So ganz nebenbei erteilt unser Chef Michel die letzen Einsatzbefehle und schwört seinen Haufen auf ein paar lustige Tage ein, bevor es für uns dann doch auch irgendwie minimal stressig wird und in die Vollen geht. Und das sieht dann im Groben und Ganzen wie folgt aus: Am 12ten haben unsere Kiddies ihren großen Tag. Da zeigt unser Nachwuchs den "Alten" ab 6Uhr abends beim "Goggerer" (Vereinslokal Geflügelzuchtverein) wie man einen Kärwabaum zu stellen hat, soll ja jetzt auch nicht sooo einfach sein. Rahmenprogramm ist vorhanden. Livemusik ab 14Uhr für all diejenigen, die es so gar nicht erwarten können, für Speis und Trank ist gesorgt und auch die "Kurzen" werden bespaßt, da hat sich die Wirtin wohl was Feines einfallen lassen.

Etwas später kommen dann auch wir zu unserem Recht. Festzelt, 19Uhr30, Bieranstich durch Sebastian Brehm, Stadtrat seines Zeichens und dann führt der "Bavarian Sound Express" musikalisch durch den Abend.
Um die Bandfragen allgemein im Vornherein zu klären: am Samstag gibt´s (uiuiuiui, der Festwirt scheut keine Kosten und Mühen) die "Rothsee Musikanten" auf die Ohren. Sonntag geben sich die "Andorras" die Ehre, Montag gastiert der "Bayernmän" in Katzwang und wer am Dienstag zu spät kommt oder keine Plätze reserviert hat, der hat beim "Sepp und die Steigerwälder Knutschbären" wohl eher schlechte Karten oder noch schlechtere Plätze. Da könnte es im Zelt durchaus wieder kuschelig eng werden.


So, soviel dazu und jetzt weiter im Programm:
Samstag den 13ten wirds dann eng auf der Hauptstraße. Laut, bunt, lustig zieht sich da unser Festzug, gezogen von unserem historischen Fuhrpark, einmal quer durch´s Dorf und zeigt den Bürgern ihre neue Fichte in der Horizontalen. So gegen 16Uhr30 drehen wir das Ding dann auf der Wiese vor dem Festplatz um 90Grad. Vorrausgesetzt, die Kärwakinder haben tagsvorher ihren Job gut gemacht und wir aufgepasst.
Und dann ist da auch noch der Sonntag und der steht wieder, oh welche Freude, im Zeichen des Sautrogrennens. Open-air Gottesdienst um (nicht ab, sondern UM) 10 Uhr. Das allseits beliebte Frühshopping beginnt dann um halb elf und der Hauptevent startet wie immer um 14Uhr. Egal ob bei allerbestem Sauwetter, egal ob die Sonne in Strömen scheint, die Sache geht wie jedes Jahr vonstatten. Die Regeln sind einfach und unverändert. Verkleidungen erwünscht, Hilfsmittel verboten. Trog gegen Trog, Team gegen Team, face to face. Startgebühr entfällt, aber am Kommandostand kann wieder eine kleine Spende entrichtet werden, die auch heuer einem wohltätigem Zweck zu Gute kommt. Der kulinarische Grundstock ist wieder vorhanden, hungrig oder gar durstig geht uns keiner heim. Der "gemeine" Katzwanger oder der weitgereiste Fremde aus dem Nachbardorf weiß ja mittlerweile, was ihn auf dem Parkplatz der Wehrkirche alles erwartet.
Die Freizeitgestaltung der folgenden 2 Tage ergibt sich dann doch mehr aus Zufall, Spontanität, dem körperlichem Wohlbefinden und dem Angebot der Wirtshäuser im Dorf, die Redaktion möchte hierzu nicht näher eingehen.

Afterkärwa

Um hier gleich den nervigen Fragen bezüglich der Afterkärwapartys entgegenzuwirken... natürlich gibt es auch heuer wieder die Möglichkeit der Anordnung des Hausarztes, mehr zu trinken, nach Zeltschluss nachzukommen. Am Freitag geht es für uns auf die obligatorische Sicherheitshalbe zum Goggerer. Der hat wieder Liedchen, Häppchen und Schlückchen organisiert.
Ijjaaaaa und Sonntag und Montag beehren wir den frisch eröffneten "Highlander" mit unserer Ehre.

Das soll es dann auch schon mit dem offiziellem Teil gewesen sein und jetzt freuen wir uns alle auf eine schöne Kärwa ´16.

P.S: Nachtrag im eigenem Intresse zum Thema Nachwuchsarbeit
Wir suchen immer noch Neuzugänge. Alter (also, alleine laufen sollte schon oder noch drin sein), Geschlecht und Stellung sind egal. Wir verheizen jeden gleich sorgfältig. Kurzentschlossene haben am 04ten Aug. ab 18Uhr beim Poler (Gasthof Schmidt, ich muss mich wiederholen)  die Möglichkeit, einen Blick hinter unsere Kulissen zu werfen. Traut euch, wir beißen nicht. Außer ihr wollt es.
Verlass ist in diesem Punkt wenigstens auf Karin und Markus Volkert. Die kümmern sich auf ihre Weise um die Thematik. Glückwunsch den stolzen Eltern von dem kompletten Haufen zu einem gesunden Jungen. Daniel, deine Boxn sind schon genäht.

Und etz Kärwa, Kärwa, Kärwa! Lou net nouch!
Eure Katzwanger Kärwaboum und Madli.

Von: Ingo Schwarz (Pressebeauftragter), Mittwoch, 13. Juli 2016 - Aktualisiert am Samstag, 16. Juli 2016
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »Katzwanger Kärwaboum-und Madli« finden Sie unter: www.meier-magazin.de/katzwangerkaerwaboum
Empfehlen Sie diesen Artikel:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.