Die neue Distel ist erschienen

Landkreis Roth - Die neueste Ausgabe der „Distel“, die Zeitschrift der Rother Kreisgruppe des BUND Naturschutz, ist gerade erschienen und bietet einen Überblick über die Aktivitäten der BN-Kreisgruppe.

  • Vorstellung der Distel - Karl-Heinz Donth, Richard Radle, Dr. Beate Grüner

    Vorstellung der Distel - Karl-Heinz Donth, Richard Radle, Dr. Beate Grüner
    © BN Roth

    BN-Webseite

Die neueste Ausgabe der „Distel“, die Zeitschrift der Rother Kreisgruppe des BUND Naturschutz, ist gerade erschienen und bietet einen Überblick über die Aktivitäten der BN-Kreisgruppe.

„Neben all dem Leid und den gravierenden Einschnitten, die aktuell durch den Ukraine-Krieg und Corona hervorgerufen werden, dürfen Natur-, Umwelt- und Klimaschutz nicht völlig vernachlässigt werden oder sogar in Vergessenheit geraten“, sagt Dr. Beate Grüner, die Kreisvorsitzende des BUND Naturschutz. „Der Kampf gegen Erderwärmung, Luft- und Umweltverschmutzung sowie das Artensterben wird wohl der größte sein, der uns allen in den nächsten Jahren und Jahrzehnten bevorsteht.“

Die BN-Kreisgruppe möchte ihren Teil dazu beitragen, wie etwa mit den Aktivitäten des Arbeitskreises Müllvermeidung. Die „Speisekammer“ in Roth, ein Schrank zur Rettung und Weitergabe von Lebensmitteln, wurde in Zusammenarbeit mit der Stadt Roth in der Richthofenstraße aufgestellt.
„Der Schrank wird gut angenommen und fast stündlich besucht“, so Andrea Schindler, die Betreuerin vom Arbeitskreis Müllvermeidung und Stadträtin in Roth.
Ein weiteres großes Müllproblem, das mit einem Artikel beleuchtet wird, ist das Plastik im Boden, das unter anderem vom Reifenabrieb und von sich zersetzenden Plastikfolien stammt. Diese kleinen Plastikteilchen kommen zu uns zurück und wir nehmen sie mit der Nahrung auf. Der Arbeitskreis Müllvermeidung wird mit Aktionen an der Europäischen Woche der Abfallvermeidung im November teilnehmen. Thema dieses Jahr: Nachhaltige Textilien – Wiederverwendung statt Verschwendung. Geplant sind unter anderem eine Kleidertauschbörse und ein Reparatur-Workshop für Kleidung.

Die Arten- und Lebensraumportraits von Karl-Heinz Donth mit Fotos von Erich Hochreuther und Peter Nörr behandeln diesmal typisch mittelfränkische Arten. „Das Silbergras und die Blauflügelige Ödlandschrecke haben bei uns ihren Verbreitungsschwerpunkt“, sagt Karl-Heinz Donth vom BN-Kreisgruppenvorstand und Biotopbeauftragter, „sie sind aber stark rückläufig. Sie vertragen Hitze und Kälte, aber keinen Dünger, wie er seit Jahrzehnten aus der Luftverschmutzung überall eingetragen wird“.

Die Ortgruppe Heideck, eine gemeinsame Ortsgruppe von BN und LBV, stellt sich und ihren Kampf gegen das geplante Gewerbegebiet Kohlbuck vor, das in einem Vogelschutzgebiet entstehen soll.

Die Ortsgruppe Allersberg berichtet von einer Biotoppflegeaktion, bei der ein Rückepferd beim Abtransport des Materials geholfen hat. Der BN unterstützt diese schonende Art der (Wald-) Bewirtschaftung, bei der der Boden nicht durch tonnenschwere Fäll- und Rückemaschinen verdichtet wird.

Ein Ökotipp zum Papiersparen rundet das Heft ab. Auch Papier muss gespart werden, damit Urwälder etwa in Südamerika erhalten werden. Nach Angaben der Verbraucherzentrale stammen mehr als 40% des Zellstoffs für die Papierherstellung aus Brasilien, Uruguay und Chile.

»Die Distel« ist in der BN-Kreisgeschäftsstelle, in vielen Rathäusern und dem Landratsamt erhältlich. Mitglieder bekommen ihr persönliches Exemplar diese Tage zugestellt.

BUND Naturschutz Kreisgruppe Roth,
Traubengasse 13, 91154 Roth
Tel. 09171-63886
roth@bund-naturschutz.de

Von: Richard Radle (Geschäftsführer), Donnerstag, 11. August 2022 - Aktualisiert am Samstag, 27. August 2022
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »BUND / Bund Naturschutz e.V. Kreisgruppe Roth« finden Sie unter: www.meier-magazin.de/bund

Weitere Seiten zum Thema:

Empfehlen Sie diesen Artikel:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.