Die sieben Geheimnisse eines strahlenden Lächelns (5/7)

Region - Das fünfte Geheimnis ist eine harmonische Zahnstellung.

  • © REDPIXEL / stock.adobe.com

  • © Microgen / stock.adobe.com

Viele Menschen leiden an ihren krumm und unregelmäßig stehenden Zähnen oder an Zahnlücken. Das muss nicht sein! Mit modernen Methoden erhalten Sie wieder Zähne, die einfach nur gut aussehen. In leichten Fällen geht das mit Veneers, Kronen oder Brücken aus reiner Keramik. Bei starken Fehlstellungen können heute die Zähne unsichtbar kieferorthopädisch reguliert werden.

Ein wichtiger Aspekt bei der Anfertigung der Arbeit ist die Kommunikation zwischen Zahnarzt und Zahntechniker. Damit der Zahnersatz später perfekt zur individuellen Mimik und dem persönlichen Gesichtsausdruck des Patienten passt, ist eine präzise Fotodokumentation oder ggf sogar ein Termin im zahntechnischen Meisterlabor nötig.

Das Ergebnis einer ästhetischen Korrektur sollte nicht dem Zufall überlassen werden.

Doch Zahnfehlstellungen sind weit mehr als nur ein optisches Manko. Fehlstellungen können dazu führen, dass wir mit den Zähnen knirschen oder sie zusammenpressen – zum Schaden der Zähne selbst, des Knochens und der Kiefergelenke.

Auch hier gilt die altehrwürdige Bauhaus-Weisheit „Form folgt Funktion".

Denn neben dem Bestreben nach perfekter Ästhetik muss doch immer die Funktionalität oberste Priorität behalten. So ist in jedem Fall entscheidend, zwischen den Kiefergelenken, den Zähnen und der Kaumuskulatur ein Gleichwicht herzustellen. Denn dies ist die Basis, dass Zähne Druck optimal weiterleiten können. Gelingt dies, so vermag selbst stressbedingtes Knirschen und Pressen keine allzu großen Schäden mehr anzurichten.

Der Zahnarzt Ihres Vertrauens berät Sie gerne.

Ihr Dr. Bernd Raab

___________________

<<< zur Folge 4 <<<
>>> zur Folge 6 >>> noch nicht erschienen
___________________

 

 

 

Von: Dr. Bernd Raab, Donnerstag, 14. November 2019 - Aktualisiert am Mittwoch, 20. November 2019
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »Zahnarztpraxis Dr. Raab & Raab« finden Sie unter: www.meier-magazin.de/zahnaerzte-raab

Weitere Artikel zum Thema:

Empfehlen Sie diesen Artikel:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.