Die Suche nach dem »Richtigen«

Region - Auch wenn klar ist, dass es nach der Schule mit einer Ausbildung weiter gehen soll, ist die Entscheidung, welcher Beruf es werden soll, nicht immer leicht. Doch keine Panik: die Möglichkeiten, sich zu informieren, sind schier grenzenlos. Schulen und Arbeitgeber veranstalten viele Informationstage, ganze Messen widmen sich dem Thema und online ist natürlich auch jede Menge geboten.

  • © Robert Kneschke - Fotolia.com

Messen zur Ausbildungs- und Berufsorientierung gibt es viele in der Region. Interessierte können sich unverbindlich über Berufsbilder informieren, aber auch wichtige Kontakte zu potenziellen Arbeitgebern knüpfen oder auch auf die Bewerbung hin arbeiten – dafür sollte man dann eine Mappe dabei haben. Die Chancen, bereits auf einer Messe den Weg zum Ausbildungsvertrag zu ebnen, sind enorm hoch. „Von den acht Azubis, die wir 2018 angestellt haben, haben wir sechs oder sieben auf den Messen kennen gelernt“, erklärt Gerhard Schuhmann von der Firma Brema.

Los ging es bereits Ende Januar mit parentum Nürnberg, einem Eltern+Schülertag für die Berufswahl im Ofenwerk und schon ein paar Tage später konnten sich Jugendliche bei freiem Eintritt auf der Stuzubi Nürnberg in der Meistersingerhalle über ihre beruflichen Möglichkeiten nach dem Schulabschluss informieren. Der Informationsabend Karriere mit Lehre der SCHULEWIRTSCHAFT Roth-Schwabach fand Mitte Februar in der Kulturfabrik Roth statt.

Berufemarkt Wendelstein 
23. Februar 2019 - Wendelstein, Mittelschule, www.meier-magazin.de/berufemarkt-wendelstein
Der ehemalige Jugendtreff mit etwa zehn Wendelsteiner Unternehmen hat sich mittlerweile zu einer wichtigen Ausbildungsmesse gemausert. Rund 70 Unternehmen, Einrichtungen und Institutionen stellen über 100 Berufe sowie Duale Studiengänge in den kaufmännischen, technischen und sozialen Sparten vor. Die Messe richtet sich an Schulabgänger, Berufseinsteiger und Berufsorientierer aller Schularten. Sowohl Aussteller als auch Besucher kommen aus dem ganzen Großraum, unter anderem Allersberg, Hilpoltstein, Schwabach und Nürnberg.

Ausführliche Informationen zum Berufemarkt 2019 und den dort vertretenen Unternehmen finden Sie in der Februar-Ausgabe ab Seite 63: www.meier-magazin.de/epaper/2019_februar/#63

Hilpoltsteiner Lehrstellenbörse 
16. März 2019 - Hilpoltstein, Stadthalle, www.hilpoltstein.de/lehrstellenboerse
Ebenfalls hinreichend bekannt in der Region: Die Lehrstellenbörse in Hilpotlstein. Bereits zum 16. Mal findet sie am 16. März 2019 statt und spricht alle Schülerinnen und Schüler der weiterführenden Schultypen an. Egal ob Mittelschule, Realschule, Wirtschaftsschule, Gymnasium oder FOS, für jeden Abschluss sind passende Angebote vor Ort. Die Lehrstellenbörse richtet sich sowohl an Schülerinnen und Schüler, die noch in der Berufsorientierung stehen als auch an jene, die schon konkrete Vorstellungen haben. Einige Ausbilder bieten auch interessante Berufsaussichten mit dualen Studiengängen an.

Ausführlichere Informationen finden Sie in der letzten Ausgabe ab Seite 76:  www.meier-magazin.de/epaper/2019_februar/#76 und unter www.hilpoltstein.de/lehrstellenboerse

4. jobmesse nürnberg 
23./24. März – EVENTPALAST am Airport
Nürnberg Ganz gleich ob Handwerk, Handel, Dienstleistung oder Industrie – die branchenübergreifende Veranstaltung präsentiert Karrierechancen für alle Qualifikationen und alle Generationen. Auch das Rahmenprogramm lohnt sich: u.a. werden kostenlose Bewerbungsmappenchecks, Fachvorträge zu Karriere-Themen sowie Bewerbungsfoto-Shootings angeboten. www.jobmessen.de/nuernberg/

Girls‘ Day – Boys‘ Day
28. März 2019 - überregional
Am Girls' und Boys' Day öffnen Unternehmen, Betriebe und Hochschulen in ganz Deutschland ihre Türen für Schülerinnen ab der 5. Klasse. Die Mädchen lernen dort Ausbildungsberufe und Studiengänge in IT, Handwerk, Naturwissenschaften und Technik kennen, in denen Frauen bisher eher selten vertreten sind. Oder sie begegnen weiblichen Vorbildern in Führungspositionen aus Wirtschaft und Politik.

Für Jungs werden an diesem Tag besonders Berufsfelder vorgestellt, in denen männliche Fachkräfte und Bezugspersonen gesucht werden und sehr erwünscht sind, wie im Bereich Soziales, Gesundheit, Pflege und Erziehung. Auch Berufe aus dem Dienstleistungsbereich und weitere Berufsfelder, in denen Männer unterrepräsentiert sind, können Jungen am Boys'Day kennenlernen. Eine Liste der teilnehmenden Unternehmen in der Region gibt’s unter www.girls-day.de und www.boys-day.de

vocatium Mittelfranken 2019 
4./5.7.2019 – Nürnberg, Meistersingerhalle
Wer schon recht genau weiß, wo die Reise hingehen soll, der kann die vocatium Nürnberg ganz gezielt zum Bewerben nutzen. Denn bei dieser Messe geht es nicht darum, möglichst viele Besucher durchzuschleusen, sondern für die jungen Menschen und die Unternehmen eine möglichst hohe Qualität der Beratungsgespräche zu erreichen. Bereits vor Beginn der Messe werden für die Schüler und Studenten passgenaue, ihren beruflichen Interessen entsprechende Einzeltermine organisiert. Die Termine werden den Interessenten 14 Tage vor Messebeginn mitgeteilt, damit sie sich auf ihr Gespräch vorbereiten können. Für die vocatium 2019 haben sich bisher 159 Unternehmen angemeldet.
www.erfolg-im-beruf.de/fachmessen/vocatium-mittelfranken

Azubi-Speeddating
September 2019 – Schwabach, Markgrafensaal
Organisiert wird die Veranstaltung vom IHK-Gremium Schwabach und der IHK Nürnberg für Mittelfranken. Die Veranstaltung bietet jungen Leuten die Gelegenheit, sich über das Ausbildungsangebot vor Ort zu informieren. Rund 30 Unternehmen sind dabei, darunter auch so renommierte Arbeitgeber wie Aldi, Lidl, Feser, die Schwabacher Stadtwerke, die Arbeiterwohlfahrt (Awo) im Kreis Roth-Schwabach sowie die Sparkasse Mittelfranken-Süd, die Firmen Brema und Memmert. 
Und so funktioniert‘s: Die Bewerber stellen sich im 15-Minuten-Takt vor und überreichen ihre Bewerbungsmappe. Nach einer kurzen Pause geht es mit dem Gespräch beim nächsten Unternehmen weiter. Nicht vergessen: Bewerbungsunterlagen in ausreichender Anzahl mitbringen.
www.ihk-nuernberg.de

10. Jobmesse Nürnberg
18. September 2019 – Nürnberg, Meistersingerhalle
Auf der Jobmesse Nürnberg kann man sich über aktuelle Stellen-, Aus- und Weiterbildungs- sowie Studienangebote auf dem regionalen Arbeitsmarkt schlau machen und sich gleich bewerben! Namhafte Global-Player sowie kleinere Unternehmen, Bildungseinrichtungen sowie Institutionen verschiedenster Branchen freuen sich, Sie persönlich kennenzulernen und stehen Ihnen bei Fragen rund um das Thema Karriere zur Seite. www.jobmesse-nuernberg.de

Schulveranstaltungen, Hausmessen & Co
Viele Schulen organisieren Informationsveranstaltungen – etwa die Realschule Roth den „Tag der Berufsorientierung, das Gymnasium Hilpoltstein die Berufsveranstaltung „Abi und dann?“. Das Berufsinformationszentrum Weißenburg widmet sich dem Thema „Überbrückungsmöglichkeiten nach der Schule“ und viele Firmen veranstalten Hausmessen – etwa die OrgaCard in Rednitzhembach. Hier gilt es ein bisschen, Augen und Ohren offen zu halten, sich mit Bekannten auszutauschen oder mal selbst zu googeln.
Eine Liste mit einigen Veranstaltungen in der Region bietet der Arbeitskreis SCHULEWIRTSCHAFT in Roth-Schwabach unter www.schulewirtschaft-rothschwabach.de bzw. direkt unter http://kurzelinks.de/berufsorientierung

Entscheidungshilfen im Web
Zahlreiche Portale bieten für diejenigen, die noch gar nicht so recht wissen, wo die Reise hingehen soll, Tests an, mit denen man die eigenen Neigungen und Fähigkeiten abklappern kann. Wer schon bestimmte Berufsbilder im Kopf hat, findet online ausführliche Beschreibungen. Und schließlich gibt es eine Menge Portale, auf denen man nach konkreten Ausbildungsstellen suchen kann.

Ein neues und umfangreiches Portal mit ausführlichen Berufsbildern und vielen Videos ist watchadoo ( www.watchadoo.com ). Gleich auf der Startseite leitet ein Auswahlmenü durch die unüberschaubare Vielzahl der Möglichkeiten und hilft, die Suche auf die eigenen Bedürfnisse einzugrenzen. Dazu werden nicht nur Berufe äußerste lebendig vorgestellt, sondern auch über 250 Unternehmen kommen zu Wort. Haustechniker Klaus Buckel hat die Macher des Portals kennen gelernt. Seine Einschätzung als Ausbilder und Arbeitgeber: „Ein Wahnsinn, was die da auf die Beine gestellt haben.

Weitere Infos vom meier Magazin
In der letzten Ausgaben findet ihr auf 23 Seiten innerhalb unseres Ausbildung Spezials eine Vielzahl an Infos und Angeboten. Wenn ihr das Magazin nicht mehr habt, nehmt einfach das ePaper – da sind die Links und Anzeigen auch gleich direkt verlinkt ;-)

» Großes »Ausbildung Spezial« in der letzten Ausgabe

Direkt auf meier-magazin.de findet ihr noch einige gute Infos, die nicht in den aktuellen Druckausgaben zu finden sind:

» So werden Ausbildungsbörsen ein Termin für Dich!

» Das duale Studium – zwei Fliegen mit einer Klappe

» So geht Bewerben

» Große Linksammlung rund um Ausbildung 

» Einige Ausbildungs- und Firmenpräsentationen aus der Region

Von: Kristin Wunderlich ( meier Redaktion), Samstag, 19. Januar 2019 - Aktualisiert am Montag, 04. März 2019
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »meier® Magazin / Redaktion« finden Sie unter: www.meier-magazin.de/redaktion

Weitere Artikel zum Thema:

Empfehlen Sie diesen Artikel:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.