Ein Einsatz beendete die Vorführungen vorzeitig - Großes Interesse am Schnuppertag - Jugendfeuerwehr Worzeldorf stellte sich vor

Nürnberg-Worzeldorf - Ein umfangreiches Szenario forderte die Aktiven Ende Juni und Anfang Juli. Erst wurde der Schnuppertag – mit dem sich die Jugendfeuerwehr vorstellte – durch einen Waldbrand vorzeitig beendet, dann gab es zu den Sicherheitswachen am Norisring und bei der Sonnwendfeier des SC Worzeldorf gleichzeitig auch noch eine Alarmierung zu einem Verkehrsunfall.

  • 1:	Auch die Mädchen zeigten keine Scheu vor der Technik und waren den Jungs ebenbürtig.

    1: Auch die Mädchen zeigten keine Scheu vor der Technik und waren den Jungs ebenbürtig.
    © T, Karl

  • 2:	Zielgenauigkeit war gefragt, wenn die Dosentürme fallen sollten.

    2: Zielgenauigkeit war gefragt, wenn die Dosentürme fallen sollten.
    © T. Karl

  • 3:	Es gab auch verschiedene Uniformen zu besichtigen.

    3: Es gab auch verschiedene Uniformen zu besichtigen.
    © T. Karl

  • 4:	Aus Spaß wurde Ernst – die FF Worzeldorf beim Waldbrand.

    4: Aus Spaß wurde Ernst – die FF Worzeldorf beim Waldbrand.
    © FF Worzeldorf

  • 5:	Rasend schnell fressen sich die Flammen durch den Wald und die Bäume hoch.

    5: Rasend schnell fressen sich die Flammen durch den Wald und die Bäume hoch.
    © FF Worzeldorf

  • 6:	Nach vier Stunden war das Feuer gelöscht, es blieben verbrannte Erde und Rauch.

    6: Nach vier Stunden war das Feuer gelöscht, es blieben verbrannte Erde und Rauch.
    © FF Worzeldorf

  • 7:	Personenrettung an der Kornburger Schule über tragbare Leiter.

    7: Personenrettung an der Kornburger Schule über tragbare Leiter.
    © FF Worzeldorf

  • 8:	Großes Zuschauerinteresse bei der gemeinsamen Übung von Kornburg (vorderstes Fahrzeug) und Worzeldorf am Kornburger Schulhaus.

    8: Großes Zuschauerinteresse bei der gemeinsamen Übung von Kornburg (vorderstes Fahrzeug) und Worzeldorf am Kornburger Schulhaus.
    © FF Worzeldorf

  • 9.	Sicherheitswache beim Sonnwendfeuer der Jugend des SC Worzeldorf.

    9. Sicherheitswache beim Sonnwendfeuer der Jugend des SC Worzeldorf.
    © T. Karl

  • 10:	Das Feuer lockte viele Zuschauer an.

    10: Das Feuer lockte viele Zuschauer an.
    © T. Karl

Bei strahlendem Sommerwetter fand der Schnuppertag der Worzeldorfer Jugendfeuerwehrgruppe ein erfreulich großes Interesse, auch die Nachmeldungen gingen rechtzeitig ein und so konnten die Kids unter Anleitung von jungen Aktiven und Mitgliedern der Jugendfeuerwehr an verschiedenen Stationen ihren Wissensdurst stillen. Neben Besichtigung des Feuerwehrhofes und Informationen über die Feuerwehrarbeit konnte Geschicklichkeit am hydraulischen Spreizgerät mit einem Tennisball ausprobiert werden, mit einem Rohr auf Büchsentürme gezielt werden oder im abgedunkelten Unterrichtsraum die Wärmebildkamera ausprobiert werden. Auch die Ausrüstung mit Atemschutzgerät und Schutzkleidung lag bereit, selbst die Fahrzeuge wurden ausgeräumt. Ein ungeplanter Alarm beendete dann vorzeitig den Schnuppertag, die Kids konnten die Praxis miterleben, als die Wehr zu einer massiven Rauchentwicklung nahe der Anschlussstelle Königshof ausrückten – es blieb kein Anschauungsmaterial mehr im Gerätehof zurück.

Vor Ort trafen die Aktiven auf einen Waldbrand in der Nähe des Marthwegs, der sich auf etwa 10 000 Quadratmeter ausbreitete. Zusammen mit der Berufsfeuerwehr wurden die Flammen in mühsamer Arbeit gelöscht, nachdem die Brandstelle etwa 100 bis 150 Meter von einem Weg entfernt war. Mit Äxten, Hacken und Spaten musste der Boden aufgerissen werden, um an die letzten Glutnester zu kommen. Nach vier Stunden konnte das letzte Fahrzeug wieder ins Gerätehaus einrücken.

Doch auch im Juli gab es wieder viel zu tun. So beschäftigte am Dienstag danach die gleiche Brandstelle die Wehr erneut, als ein vorbeikommender Autofahrer die Brandspuren entdeckte und erneut Alarm wegen Waldbrand auslöste. Zum Glück gab es aber nach kurzer Nachschau Entwarnung.

Das erste Juli Wochenende forderte die Mannschaft gleich mehrfach. Ein Fahrzeug wurde zur Sicherheitswache am Norisring eingesetzt, gleichzeitig wurde die Wehr zum 43. Einsatz dieses Jahres wegen eines Verkehrsunfalls alarmiert, bei dem auf der Schwanstettener Straße ein Rettungswagenmit einem Pkw kollidiert war. Die Wehr sicherte die Unfallstelle ab, an der nur Blechschaden entstanden war.

Außerdem nahm sie mit zwei Fahrzeugen an einer Übung am Kornburger Schulhaus zusammen mit der Kornburger Ortswehr teil. Dort gab es eine Rauchentwicklung im zweiten Obergeschoss, die Schule wurde geräumt und 12 Kinder aus einem Klassenzimmer mit Fluchthauben in Sicherheit gebracht. Zudem wurden 2 Lehrkräfte über Leitern gerettet und der „Brand erfolgreich bekämpft“. Die Zusammenarbeit der beiden Wehren sowie mit Rettungsdienst und Polizei klappte hervorragend, das hohe Interesse bei den Jugendlichen deutet auch auf erfolgreiche Nachwuchswerbung hin.

Am Abend wurde dann noch die Sicherheitswache beim Sonnwendfeuer des SC Worzeldorf gestellt. Daneben wurde im Juli ein umfangreiches Übungs- und Ausbildungsprogramm absolviert. So nahmen Aktive an einer Erste-Hilfe-Übung in Altenfurt mit mehreren Feuerwehr- und Rettungsdiensteinheiten teil. An einem Übungstag wurden in einem zum Abriss vorgesehenen Gebäudekomplex in sechs Stunde verschiedene Schadenslagen durchgespielt und parallel dazu wurde für die Abnahme der Leistungsprüfung in „Technischer Hilfeleistung“ Ende Juli geprobt.  tka

Von: Thomas Karl (Pressebeauftrager), Montag, 08. Juli 2019 - Aktualisiert am Mittwoch, 10. Juli 2019
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »Freiwillige Feuerwehr Worzeldorf« finden Sie unter: www.meier-magazin.de/ffwworzeldorf
Empfehlen Sie diesen Artikel:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.