Ein Naturgarten - naturnaher Lebensraum für Menschen, heimische Pflanzen, wildlebende Tiere und Insekten

Bund Naturschutz Garten am Alten Kanal - Nach dem Bau unseres Holzhauses im letzten Jahr stürzten sich die Naturforscher des Bund Naturschutzes in Wendelstein dieses Jahr auf die Naturgartengestaltung. Ziel war es, viele Ideen zu verwirklichen, die Spaziergänger dazu anregen sollten, den eigenen Garten ebenfalls naturnah zu gestalten.

  • Beim Ernten und Kochen

    Beim Ernten und Kochen
    © Anja Schneider

  • Kartoffelernte

    Kartoffelernte
    © Anja Schneider

Nach dem Bau unseres Holzhauses im letzten Jahr stürzten sich die Naturforscher des Bund Naturschutzes in Wendelstein dieses Jahr auf die Naturgartengestaltung. Ziel war es, viele Ideen zu verwirklichen, die Spaziergänger dazu anregen sollten, den eigenen Garten ebenfalls naturnah zu gestalten.

Durch folgende Maßnahmen sollte etwas von bleibendem Wert für die ökologische Vielfalt geschaffen werden:

– Anlage von Trockenmauern, Steinhaufen, Sandinseln

– Verwendung von Totholz zum Bau von Unterschlupf und Wohnmöglichkeiten für Reptilien, Amphibien und Kleinsäugetieren

– Bau von Nisthilfen (u.a. Sandarium, Nistkästen, Fledermausquartiere)

– Anlage von Wildblumenbeeten, Blumenwiese, Blumenschotterrasen und eine Hecke mit besonders hohem ökologischem Wert für die heimische Tierwelt

– Schaffung „Wilder Ecken“

– Anlage von Gemüsebeeten ohne Kunstdünger und Torf

– natürlicher Gartenzaun aus regionalen Hölzern

Vieles davon haben wir geschafft!

Unser Biogemüse ist explodiert: verschiedenste Kräuter, Kartoffeln, Bohnen, Erbsen, Zucchini, Kürbisse und vor allem die unterschiedlichsten Tomaten begeisterten uns in ihrer Vielfalt und ihrem Ertragsreichtum in den Sommermonaten. Aber auch im Winter hoffen wir noch auf eine erfolgreiche Kohlernte.

Wir wagten ein besonderes Experiment und pflanzten alle Wildblumensamenmischungen, die uns in die Finger fielen, in Töpfe, um die Angaben zu den Pflanzensorten auf der Packung und die Insektenfreundlichkeit zu überprüfen. Zurzeit zeigen die wunderschönen Cosmea, Strohblumen und Herbstastern ihre volle Pracht. Die Hecke mit heimischen Wildäpfeln und Beeren ist gut angewachsen.

Auch unser begrüntes Dach ist zwischenzeitlich gut eingewachsen und viele Menschen, die am Alten Kanal spazieren gehen zeigen reges Interesse am Tun und Werkeln der Kinder und Jugendlichen.

Im Herbst und Winter werden wir uns aufs Neue über unsere Holzfeuer beheizte Hütte freuen, schöne Stunden zusammen verbringen und uns überlegen, wie wir den Rest unserer Vorhaben verwirklichen, was sicher noch einige Jahre dauern wird.

Die Kinder- und Jugendgruppe trifft sich wöchentlich am Freitag Nachmittag im BN Garten

Ansprechpartner:
Anja Schneider (Kinder- und Jugendleiterin vom Bund Naturschutz OG Wendelstein)
Tel.: 09129/27379
bund-naturschutz-wendelstein@online.de

Von: Anja Schneider (Kinder und Jugendbeauftragte), Donnerstag, 03. Oktober 2019 - Aktualisiert am Dienstag, 29. Oktober 2019
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »Bund Naturschutz in Bayern e.V. - Ortsgruppe Wendelstein« finden Sie unter: www.meier-magazin.de/bn-wendelstein
Empfehlen Sie diesen Artikel:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.