Eine Ausbildung im Gesundheitswesen: zukunftssicher und gefragt

Ausbildungsangebot in Nürnberg - Das Medic-Center Nürnberg ist seit vielen Jahren Ausbildungsbetrieb für den Beruf der Medizinischen Fachangestellten. Seit einigen Jahren gehören Berufsbilder, wie Kaufmann/-frau im Gesundheitswesen, Fachinformatiker für Systemintegration oder auch Kaufmann/-frau für Marketingkommunikation dazu.

  • Celina SchneidMaria Brul (Kauffrau für Marketingkommunikation) arbeitet in der Marketingabteilung des Medic-Center Nürnberg, hat im Februar 2022 ihre Prüfung erfolgreich abgeschlossen.er (Bayerns beste Auszubildende Kauffrau im Gesundheitswesen 2020), Norbert Schöll (ärztlicher Leiter, Geschäftsführung)

    Celina SchneidMaria Brul (Kauffrau für Marketingkommunikation) arbeitet in der Marketingabteilung des Medic-Center Nürnberg, hat im Februar 2022 ihre Prüfung erfolgreich abgeschlossen.er (Bayerns beste Auszubildende Kauffrau im Gesundheitswesen 2020), Norbert Schöll (ärztlicher Leiter, Geschäftsführung)

  • Viele weitere Ausbildungsangebote und -infos unter:

    Viele weitere Ausbildungsangebote und -infos unter:

    www.meier-magazin.de/ausbildung

Der Beruf der Medizinischen Fachangestellten ist vielen sicher noch unter der alten Bezeichnung Arzthelferin bekannt. Vor ein paar Jahren wurde das Berufsbild modernisiert, umfangreich ist die Tätigkeit in einer Praxis jedoch nach wie vor geblieben.

Die MFA, wie die Berufsbezeichnung abgekürzt wird, ist für eine Vielzahl von Aufgaben und Prozesse in der Arztpraxis verantwortlich. Von der Koordinierung der Behandlungstermine, über die Aufnahme der Patienten an der Anmeldung, die Unterstützung des Arztes bei seiner Behandlung im Sprechzimmer und letztlich sogar bis hin zu Laborarbeiten, ist der Arbeitstag einer MFA äußerst abwechslungsreich. In der dreijährigen dualen Ausbildung lernen die „Lehrlinge“ alles, was sie für diesen Alltag wissen müssen und werden im Medic-Center auch vom ersten Tag an mit eigenen kleinen Verantwortungsbereichen betraut.

Neben der Arbeit in den Praxen vor Ort bildet das Medic-Center Nürnberg aber auch in seiner über 40-köpfigen Verwaltung eigene Kaufleute im Gesundheitswesen aus. Eine Ausbildung, die in vielen Bereichen des Nürnberger MVZs angesiedelt ist:

„Wir sind ein großes MVZ mit 40 Praxen, über 150 Ärzten und 500 Mitarbeitern, das in Nürnberg und Umgebung dezentral aufgestellt ist,“ erzählt Norbert Schöll, ärztlicher Leiter und Geschäftsführer des Medic-Centers Nürnberg. „Viele in unseren Praxen anfallende Tätigkeiten werden zentral abgewickelt und in unserer Verwaltung organisiert und bearbeitet, wie zum Beispiel Buchhaltung, Personalabteilung, Zulassungsmanagement, Abrechnung, Controlling, IT und auch Marketing gehört heute dazu.

Da war es für uns selbstverständlich, neben der Ausbildung der Medizinischen Fachangestellten (MFA, früher Arzthelferin), die ausschließlich in der Arztpraxis stattfindet, auch Ausbildungen im kaufmännischen Bereich unserer Verwaltung anzubieten.

Wir sind in den letzten Jahren stark gewachsen und haben eine ganz eigene Struktur, die ihresgleichen sucht. Da macht es Sinn, sich den Nachwuchs ein Stück weit auch selbst heranzuziehen.“ 

Heute zählt das Medic-Center Nürnberg über 50 Auszubildende aus den Bereichen Medizinische/r Fachangestellte/r, Kauffrau/mann im Gesundheitswesen, Kauffrau/mann für Marketingkommunikation, Kauffrau/mann für Systemintegration.

Von: Katja Philipp (Marketing & PR), Dienstag, 01. März 2022 - Aktualisiert am Dienstag, 05. April 2022
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »Medic-Center Nürnberg« finden Sie unter: www.meier-magazin.de/medic-center

Weitere Seiten zum Thema:

Empfehlen Sie diesen Artikel:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.