EINWEISUNG AUF DEN NEUEN RETTUNGSSATZ DER FF SCHWAND

Schwanstetten - Da unser alter Rettungssatz nach ca. 17 Jahren nicht mehr den Leistungsanforderungen der neuen Fahrzeugtechnologien gewachsen war, bekamen wir bereits Ende 2017 einen neuen der Firma Weber Rescue Systems geliefert. Der stetige Fortschritt in der Automobilsicherheit durch hochfeste Metalle, Seitenaufprallschutz und immer neuere Materialien ließen unseren alten Rettungssatz an seine Grenzen stoßen. So besitzt beispielsweise der jetzige Satz eine Rettungsschere mit einer Schneidkraft von 107 Tonnen und einen Spreizer mit einer Spreizkraft von 49 Tonnen.

Zusammen mit  dem Abstützsystem Fast-Stab, für schrägliegende Unfallfahrzeuge, einem Abdeckdeckenset für Schnittkanten und einem Halligan-Tool investierte die Marktgemeinde Schwanstetten ca. 25.000 € für eine zeitgemäße Unfallrettung. Hierfür bekam sie 6.000 € Fördergelder vom Freistaat Bayern. Im Preis inbegriffen war eine Einsatztaktikschulung vom Hersteller Weber Rescue Systems.

Am 16.4.18 besuchte uns deshalb die hauptberuflich bei einer großen mittelfränkischen Feuerwehr beschäftigte und für Weber Rescue tätige Ausbilderin Birgit Süssner, um das Führungspersonal der FF Schwand an einem Fahrzeug neuester Generation in den einsatztaktisch richtigen Umgang mit den Geräten einzuweisen und auszubilden. Wir staunten nicht schlecht welche Kniffe und neue Methoden sie für uns bereithielt. Alle profitierten zudem von ihren Erfahrungen aus ihrem Berufsfeuerwehrleben. Ihr auffallend sympathisches Wesen machte den Abend zu einem absolut runden Erlebnis. Auch die eingeladenen Vertreter aus der Kommunalpolitik waren von den Leistungen der Geräte, der Ausbilderin und natürlich nicht zuletzt der Feuerwehrkräfte beeindruckt.

Etwas zeitversetzt, am 7.5.18, wurde dann die Mannschaft der FF Schwand von unseren eigenen Ausbildern geschult. Hierfür diente die vorsorglich noch nicht angerührte 2. Seite des Übungsfahrzeuges und die Ausbilder konnten ihr kurze Zeit vorher erlangtes Wissen gleich adäquat weitergeben. Ein besonderes Zuckerl an diesem Abend gab es für die Mitglieder der Jugendfeuerwehr Schwand. So durften sie an der Ausbildung mit zusehen, Geräte mit herbeischaffen, Absicherungen mit erstellen und, die etwas älteren unter ihnen, unter Aufsicht erfahrener Kameraden auch mal Schere und Spreizer bedienen. Dass dies ebenfalls ein toller Abend wurde ist den engagierten Mitgliedern unserer Wehr  zu verdanken und es war schön in begeisterte Gesichter  zu blicken.

Die Feuerwehr Schwand ist nunmehr bereit, zusammen mit den KameradInnen der FF Leerstetten, Unfallopfer auch aus Fahrzeugen stabilster, neuester Bauart zu retten und die Investitionen in diese sinnvolle Anschaffung für die Sicherheit der Bürger Schwanstettens gemäß ihrem Motto zu verwenden,

unsere Freizeit für die Sicherheit Schwanstettens.

Von: Feuerwehr Schwand, Donnerstag, 10. Mai 2018 - Aktualisiert am Sonntag, 13. Mai 2018
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »Freiwillige Feuerwehr Schwand« finden Sie unter: www.meier-magazin.de/feuerwehrschwand
Empfehlen Sie diesen Artikel:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.