Es roch nach Arbeit - und das gleich 3 mal: KulturTour(en) in Nürnberg

Schwarzenbruck - Es war ein Start - und was für einer. Nach der Corona-bedingten Zwangspause hat das KulturNetzwerk Schwarzenbruck wieder zu einer KulturTour nach und durch Nürnberg eingeladen. Und nicht nur das KulturNetzwerk mit Carmen Lösch als Führerin, sondern auch viele Teilnehmer waren so richtig hungrig nach Kultur und Geschichte. So wurden aus einer Führung gleich drei - und mit jeweils max. 15 Teilnehmern konnten Abstands- und Hygiene-Regeln eingehalten werden. Auch das Thema der Führung(en) war sehr attraktiv: ES RIECHT NACH ARBEIT …

Carmen Lösch führte die Gruppen in Gassen, Straßen und Plätze von Nürnberg, die im Mittelalter bis ins 19. Jahrhundert ganz den Handwerks-Zünften gewidmet waren und noch heute durch Platz- und Straßennamen an die sehr erfolgreiche Vergangenheit und Hochzeit dieser Stadt erinnern.

So erhielten die Teilnehmer einen Einblick in die Arbeit und den Alltag der dort ansässigen Handwerker:

Der Zimmermann Albrecht Kestel, gestorben 1533, arbeitete in der Pfeifergasse. In der Zirkelschmiedgasse arbeitete stellvertretend für viele andere Paul Utzmüller (1636). Im Bäckerhof – damals auch Herberge für Bäckersgesellen – ist heute ein Restaurant. In der Mostgasse waren die Wildruf- und Hornmacher und auch die Kammmacher wie z. B. Kunz Dumpach (1562). Der Kupferstecher Johann Alexander Böner lebte und arbeitete in einem heute noch sehr gut erhaltenen Fachwerkhaus.
In der Schlotfegergasse war die Zentrale und auch Herberge der Schlotfeger: meist Kinder, die mit Schultereisen die Kamine reinigten. In der Ledergasse gab’s die Rotgerber und auch Lohgerber.
Und in der Mühlgasse natürlich die Müller mit Mühle.
Ende der Tour war beim Unschlitthaus - um rauszufinden, was Unschlitt war/ist: bitte googeln.

Die hohe Resonanz dieser interessanten Führung in die glorreiche Vergangenheit der Stadt riecht für Carmen Lösch jetzt wieder nach Arbeit, denn es wird wahrscheinlich im Oktober einen Teil 2 dieser Führung mit weiteren Berufen und ihren Standorten und Strassen geben.

Von: Francoise Werner, Freitag, 28. August 2020 - Aktualisiert am Mittwoch, 02. September 2020
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »KulturNetzwerk Schwarzenbruck e.V.« finden Sie unter: www.meier-magazin.de/kulturnetzwerk
Empfehlen Sie diesen Artikel:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.