Fazit nach sechs Monaten DSGVO

Wendelstein - Fazit nach 6 Monaten DSGVO - unter diesem Motto hatten der Wendelsteiner BDS Vorsitzende Hermann Hein und seine Vorstandschaft BDS Präsidiumsmitglied und Datenschutzfachmann Christian Volkmer, von Projekt 29, zu einem Resümee eingeladen

Wendelstein: Obwohl es ruhiger um das Thema geworden ist, war der Veranstaltungsraum mehr als gut gefüllt. Christian Volkmer machte in seiner erfrischenden Art den Teilnehmern oft humorvoll klar, warum es gut ist, dass es die DSGVO gibt und dass diese keinen Selbständigen oder Unternehmer vor unlösbare Probleme stellt.

Insbesondere mit dem Schreckgespenst der überfordernden Dokumentationen räumte er auf und gab Tipps, wie das Thema auf einfache Art zu lösen ist. Wichtig war Volkmer allerdings, dass eventuelle Datenverluste umgehend der Aufsichtsbehörde gemeldet werden, dass die Schutzsoftware in den Unternehmen up to date ist und dass die Datenschutzbeauftragten sorgfältig ausgewählt sind. „Die Fragen mit denen sich die Unternehmer beschäftigen müssen sind bei der Datenschutzaufsichtsbehörde in einem 10 Punktepapier aufgelistet und können runtergeladen werden. Wenn das beachtet wird, ist die DSGVO für jeden zu handhaben“, so Volkmer. „Zudem wird der BDS seinen Mitgliedern in Kürze Muster für die relevanten Punkte der DSGVO an die Hand geben“.

Mehr auch unter www.bds-wendelstein.de

Für weitere Informationen rund um den BDS-Wendelstein senden Sie uns eine Mail unter vorstand@wendelstein.bds-bayern.de

Von: Hermann Hein (Vorstandschaft des BDS-Wendelstein), Mittwoch, 21. November 2018 - Aktualisiert am Freitag, 07. Dezember 2018
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »BDS-Wendelstein »Bund der Selbstständigen«« finden Sie unter: www.meier-magazin.de/bds-wendelstein
Empfehlen Sie diesen Artikel:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.