Feinschmecker aufgepasst: Lammprodukte aus der Region

Kammerstein, Landkreis Roth - Regionale Schafhalter vermarkten Lammsalami & Co. am Kammersteiner Waldmarkt am Sa. 25. November 2017

  • Schafe sind hervorragende "Rasenmäher" und pflegen die Kulturlandschaft.

    Schafe sind hervorragende "Rasenmäher" und pflegen die Kulturlandschaft.
    © LRA Roth

  • Barbara Auernhammer aus Thalmässing-Alfershausen mit ihrer Schafherde, die den Winter im Stall verbringt.

    Barbara Auernhammer aus Thalmässing-Alfershausen mit ihrer Schafherde, die den Winter im Stall verbringt.
    © LRA Roth

  • Schwarze Schafen sollen die besseren Mütter sein.

    Schwarze Schafen sollen die besseren Mütter sein.
    © LRA Roth

  • Lammsalami & Co. dürfen gerne probiert werden.

    Lammsalami & Co. dürfen gerne probiert werden.
    © LRA Roth

  • Eine nette Geschenkidee...

    Eine nette Geschenkidee...
    © LRA Roth

  • Drei Schafhalter präsentieren ihre Waren.

    Drei Schafhalter präsentieren ihre Waren.
    © LRA Roth

  • © LRA Roth

  • © Oliver Frank/LRA

LANDKREIS ROTH – Wer eine gute Brotzeit genießen möchte, kommt dieser Tage nicht an den Lammprodukten aus dem Landkreis Roth vorbei. Schinken, Stadtwurst oder Salami aus bestem Lammfleisch sind bei mehreren Direktvermarktern im Landkreis „original regional“ erhältlich.

Darunter die Schafsalami von Hans-Peter Auernhammer aus Alfershausen, die mit spezieller Rezeptur und einem geringen Anteil Schweinefleisch schon im letzten Jahr reißenden Absatz fand. Auernhammers Schafe dienen zusätzlich als "vierbeinige Rasenmäher" für Streuobstwiesen. Den wertvollen Saft dieser Bestände können die Waldmarktbesucher direkt am Stand probieren.

Alte und vom Aussterben bedrohte Schafrassen sind das Steckenpferd der Familie Gerstner aus Eysölden. Anita Gerstner bietet neben Salami und Schinken auch Pfefferbeißer aus 100% Bio-Lamm sowie Lammstadtwurst oder Lammleberpâté in Gläsern feil. Auch Weihnachtspräsentkörbe mit Filzhandwerk gibt es zu erstehen. „Durch die Vermarktung des Fleischs können diese besonderen Rassen erhalten werden“, berichtete Anita Gerstner.

Wolfgang und Doris Grimm vom gleichnamigen Bio-Refugium am Simsberg bieten geräucherten Lammschinken und würzige Lammknacker sowie Pullover, Mützen und Schals aus Schaf- und Ziegenwolle an. Eine Besonderheit des Betriebs stelle die Mohair-Wolle dar, welche sehr weich und angenehm auf der Haut liege.

„Hervorragende Qualität“ bescheinigte Landrat Herbert Eckstein den Produkten aus den heimischen Schäfereien. „Wir brauchen mehr Schäfer, denn die Schafherden schützen und erhalten unsere Kulturlandschaft!“, fügte er hinzu.

Um die edlen Spezialitäten bekannter zu machen und die Vermarktung anzukurbeln hat das Regionalmanagement des Landkreises die Kontaktdaten aller Anbieter von Lammprodukten im Internet unter www.landkreis-roth.de/lamm zusammengetragen.

Mit dabei sind außerdem Direktvermarktung Rosskopf aus Gustenfelden, Hofladen Burmann aus Pfaffenhofen, Hermann Brickel aus Stetten, Thomas Schiller aus Eysölden und Alois Fersch aus Kleinnottersdorf.

Weitere Informationen beim Regionalmanagement Landkreis Roth, Miriam Adel, telefonisch 09171 811492 oder per Mail miriam.adel@landratsamt-roth.de
www.landkreis-roth.de/lamm

Von: Miriam Adel (Regionalmanagement), Dienstag, 17. Oktober 2017 - Aktualisiert am Samstag, 28. Oktober 2017
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »Regionalmanagement Landkreis Roth« finden Sie unter: www.meier-magazin.de/regionalmanagement-roth
Empfehlen Sie diesen Artikel:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.