Gelungenes Adventskonzert und Weihnachtsfeier mit Ehrungen

Schwanstetten - Traditionelles Adventskonzert 2017 der „Liedertafel 1862 Schwand“ und Würdigung verdienter Mitglieder an der Weihnachtsfeier

  • Ehrungsabend

    Ehrungsabend
    © Andreas Hahn

  • Adventskonzert 2017

    Adventskonzert 2017
    © Andreas Hahn

Das traditionelle Adventskonzert 2017 der „Liedertafel 1862 Schwand“ fand in einem besinnlichen Rahmen in der katholischen Kirche „Heiligste Dreifaltigkeit“ statt.

Mitwirkende waren dabei neben den Sängern der Liedertafel der Kirchenchor der evang. Kirchengemeinde Schwand mit dem Kinderchor, der örtliche kath. Kirchenchor vereint mit dem Projektchor der kath. Pfarrgemeinde sowie die Choralschola. Die Liedertafel bewies mit der Verpflichtung der jungen Thyra Baier aus Hilpoltstein ein gutes Händchen. Sie ließ auf ihrer Harfe unter anderem das thüringische Wallfahrtslied „Maria durch ein Dornwald ging“ und „Halleluja“ von Leonhard Cohen erklingen. Für die 16jährige war es der erste große öffentliche Auftritt.

Die musikalische Gesamtleitung des Adventskonzerts lag in den Händen ihres Chorleiters Bernhard Oppel. Außer ihm wirkte Regina Freiwald das Gastdirigentin und Organistin bei den Vorträgen des Männerchors mit. Gleich mit dem ersten Beitrag „Der Dezember“ setzte die Liedertafel Akzente. Dieses Lied nach einem Gedicht von Erich Kästner wurde von Bernhard Oppel vertont. Er hatte zuvor an der Orgel das Konzert musikalisch eröffnet und im Anschluss daran begleitete er das Lied „Lobt Gott, Ihr Christen alle gleich“, dass alle Mitwirkende und Besucher gemeinsam sangen..

Pfarrer Michael Kneißl hieß die teilnehmenden Chöre und die Gäste in der gut gefüllten Kirche willkommen. Er erinnerte daran, dass das katholische Kirchenzentrum „Heiligste Dreifaltigkeit“ in diesem Jahr sein 40jähriges Bestehen feierte. Auch hob er die Bedeutung von besinnlicher Musik in der von Hektik bestimmten Vorweihnachtszeit hervor. Pfarrer Kneißl brachte zu der Veranstaltung das Friedenslicht aus Bethlehem mit, welches er auf einer interreligiösen Pfadfinderfeier in der Nürnberger Lorenzkirche entzündet hatte. Mit diesem Friedenslicht zündete er dann die Kerzen für den dritten Advent an.

Der Chor der Liedertafel 1862 Schwand sorgte mit Liedbeiträgen, wie zum Beispiel „Jesu bleibet meine Freude“ nach Johann Sebastian Bach und „Hell vom Turm die Glocken künden“ für Momente der Besinnung.

Das galt auch für die Choralschola unter der Leitung von Ulrich Mayer, die unter anderem ein vertontes „Vater Unser“ im russisch-orthodoxen Stil zu Gehör brachte und auch mit einem griechisch-orthodoxen Kyrie dem Konzert eine andächtige Note gab.

Der von Ingrid Mayer geleitete evang. Kirchenchor Schwand erfreute die Besucher mit den Liedern „uns ist ein Kind geboren“ nach J. S. Bach und u.a. „Mit den Hirten will ich gehen“, Melodie August Rische und Text Emil Quandt. Aus der evang. Kirchengemeinde nahm auch dessen Kinderchor unter der Leitung von Ingrid Mayer teil und hatte einen großen Anteil am gelungenen Adventskonzert. Die Nachwuchssänger sangen ein Weihnachtslieder Medley, das eines der Kinder auch mit der Geige begleitete. Ingrid Mayer begleitete den Auftritt an der Orgel.

Musikalische und besinnliche Akzente setzte auch der örtliche kath. Kirchenchor unter der Leitung von Sieglinde Ludwig, unterstützt durch den Projektchor. Zu deren Repertoire des Konzerts zählten unter anderem das 1617 in Paderborn entstandene „Ave Maria, gratia plena“ oder „Advent ist ein Leuchten“ von Lorenz Maierhofer. Instrumentale Begleitung erhielten sie von Wolfgang Fiesel, der unter anderem eine steirische Ziehharmonika erklingen ließ. Christine Fiesel eröffnete zusammen mit Sieglinde Ludwig im Duett das „Ave Maria, gratia plena“.

Weihnachtliche Lesungen ergänzten das Konzert. Barbara Nürnberg trug einen besinnlichen Text von Hannah Arenz und Astrid Scharpff eine Geschichte, über die heilige Nacht, der Geburt Christi und zwar aus der Sicht des Esels im Stall, vor.

In seiner Schlussansprache ging der Vorsitzende der Liedertafel darauf ein, dass Weihnachten ein Geschenk Gottes an die Menschheit ist. Dieser hat den Menschen mit dem Weihnachtsfest etwas geschenkt, was nicht mit allem Gold der Welt aufzuwiegen ist: die Erlösung von den Sünden. Und dass wir uns auf dieses Geschenk nicht nur zu Weihnachten, sondern jeden Tag besinnen sollten. Schließlich hat Gott sich nicht nur den Weihnachtstag zum Schenken ausgesucht, als es an der Zeit war zu schenken.

Und genau das sollten wir auch tun. Nicht in der Hektik der Vorweihnachtstage irgendein mehr oder weniger nützliches, schönes oder begehrtes Geschenk erwerben, um damit unserer Pflicht zum Schenken Genüge zu tun.

Wir sollten den Menschen, denen wir wirklich etwas Gutes tun wollen, ein edles Geschenk machen. Haben wir uns erst dazu entschlossen, kommt uns sicher auch eine Idee für ein wirklich nützliches, schönes und begehrtes Geschenk, das wir mit Freude unter den Weihnachtsbaum legen. So beschenken wir uns, indem wir schenken.

Und so hoffen, die Mitwirkenden, dass sie mit diesem Konzert ein solches Geschenk gemacht haben. Sie wollen aber auch weiter schenken, nämlich den Spendenerlös. Da für das Adventskonzert kein Eintritt verlangt wurde, waren die Besucher zu Spenden aufgerufen, was diese dann auch reichlich taten. Dieser Erlös wird einer karitativen oder sozialen, beziehungsweise humanitären Einrichtung in der Gemeinde zur Verfügung gestellt. Welche das sein wird, wird noch bestimmt. Wir werden darüber in der nächsten Ausgabe berichten.

Die „Liedertafel" 1862 Schwand e.V. ehrte verdiente Vereinsmitglied an der Weihnachtsfeier im Sportheim des 1. FC Schwand.

Zu den Geehrten gehörten Willy Beck, Georg Feyerlein sowie Ferdi­nand und Herbert Fischer, die für jeweils 60 Jahre aktive Vereinsmit­gliedschaft geehrt wurden.

Außerdem ehrte die „Liedertafel" ihre Fördermitglieder Karoline Gillich für 60 Jahre, Michael Hüb­ner für 25 Jahre und Florian Pfann für 10 Jahre Fördermitgliedschaft. Im Zuge der Ehrung von Frau Karoline Gillich wurde sie satzungsgemäß zum Ehrenmitglied ernannt. Die beiden Mitglieder Irmgard Nerreter und Emma Spies die diese Voraussetzung ebenfalls erfüllten, jedoch an diesem Abend nicht anwesend sein konnten bekommen ihre Ehrungsurkunden in Ihrem privaten Umfeld nachgereicht. Die Geehrten erhielten neben den entsprechenden Urkunden auch kleine Geschenke. Die Ehrun­gen nahm der Vorsitzende Gerhard Pfann, vor.

Besonders bedankte sich der Vorsitzende bei verschiedenen Chor- und Vereinsmitgliedern. Dies waren der langjährige Archivar Karl Pfann, Mitgliederbetreuer Manfred Pfann , Harald Kratzer und Kassenwart Herbert Freiwald sowie dessen Frau Regina, die zuvor beim Adventskonzert den Chor auf der Orgel begleitete. Bei Hedwig Pfann bedankte er sich mit einem Blumenstraße dafür, dass sie seit 6 Jahren sowohl den Walpurgismarkt als auch den Thomsmarkt managt. Das Gleiche gilt auch für das Beiratsmitglied Friedrich Hörauf, der uneigennützig für das rechte Licht und die Energie sorgt, die bei beiden Veranstaltungen erforderlich sind. Er bedankte sich beim Chorleiter Bernhard Oppel für die Arbeit, die er mit dem Chor das ganze Jahr hat, damit erfolgreiche Auftritte wie am Nachmittag beim Adventskonzert als auch das im Mai stattgefundene Konzert „Fröhlich klingen unsere Lieder“ aber auch die vielen Auftritten und Ständchen des abgelaufenen Jahres, gelangen.

Der 2. Vorsitzende „Lieder­tafel" Willy Eckert Thyra Baier aus Hilpoltstein, die mit ihrer Harfe das Adventskon­zert in der katholischen Kirche „Hei­ligste Dreifaltigkeit" begleitet hatte.

Er bedankte sich auch beim Vorsitzenden Gerhard Pfann und überreichte ihm im Namen der Liedertafel sowie seiner Chorkolle­gen ein Geschenk.

Die Ehrungen wurde durch den Chor musikalisch mit Weihnachtsliedern umrahmt, um ihr einen würdigen Rahmen zu geben.

In seinem Schlusswort bedankte sich der 1. Vorsitzende Gerhard Pfann bei allen Geehrten und den Aktiven und Gästen und wünschte allen eine frohe besinnliche Weihnacht, sowie für das Neue Jahr alles nur erdenklich Gute, vor allem aber Gesundheit.

Wir gratulierten in den letzten 2 Monaten folgenden Mitgliedern zu verschiedenen Jubiläen:

21.10. zum 80. Geburtstag Hübner Gertraud
30.10. zum 70. Geburtstag Pfann Gerhard
20.11. zum 75. Geburtstag Schrödel Fritz
14.12. zur Diamantenen Hochzeit Feyerlein Ilse und Georg
26.12. zum 80. Geburtstag Heinz Lösch

»Singen für die Gesundheit«
Gefühlte gesundheitliche Wirkungen des Chorsingens

Sieben Hypothesen, warum Singen glücklich macht und gesund hält
Singen verbessert die Stimmung und steigert das allgemeine Wohlbefinden.
Singen entspannt und mindert körperlichen und psychischen Stress
Singen fördert kognitive Leistungen
Singen fördert die psychische und körperliche Gesundheit
Singen fördert Spiritualität und sorgt für tiefe seelische Erfahrungen
Singen fördert ein positives Selbstbild und wirkt gegen psychosoziale Probleme
Singen fördert Gefühle sozialer Verbundenheit

Kommen Sie doch ganz einfach mal zu einer Schnupper Probe, jeweils am Donnerstag um 20:00 Uhr, zu uns ins Musikzimmer im Sportheim des 1.FC Schwand. Wir würden uns freuen und hoffen, dass es Ihnen so gut gefällt, dass Sie der Gemeinschaft der Liedertafel 1862 Schwand beitreten. Es gibt keine Altersbeschränkung und Sie müssen auch nicht vorsingen.

Unsere nächsten Termine:

03.02.  Jahresversammlung der Sängergruppe Wendelstein in den Bürger Stub´n Beginn: 14:00 Uhr

01.03.  Jahresversammlung der "Liedertafel 1862 Schwand e.V." im Musikzimmer im Sportheim des 1. FC Schwand Beginn: 19:30 Uhr.  Es ergeht hiermit herzliche Einladung an alle Vereinsmitglieder.

Von: Gerhard Pfann (1. Vorsitzender), Dienstag, 09. Januar 2018 - Aktualisiert am Montag, 15. Januar 2018
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »Liedertafel 1862 Schwand e.V.« finden Sie unter: www.meier-magazin.de/liedertafel
Empfehlen Sie diesen Artikel:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.