Geschwisterkinder-Projekt des Hospiz-Team Nürnberg e.V.

Nürnberg - Seit diesem Jahr hat das Hospiz-Team Nürnberg e.V. ein Geschwisterkinder-Projekt. Ziel dabei ist, Geschwister von unheilbar erkrankten oder behinderten Kindern eine eigene Plattform zu geben, da diese im Versorgungsprozess meist hinten runter rutschen, sei es aufgrund des anstrengenden Alltages oder aufgrund dessen, dass sich diese Kinder selbst sehr zurücknehmen.

Aufbau einer Versorgung für Geschwisterkinder unheilbar erkrankter Kinder durch das Hospiz-Team Nürnberg e.V.

Das Hospiz-Team Nürnberg e.V. hat in seinem Jubiläumsjahr mit dem Aufbau einer Versorgung und Begleitung von Geschwisterkindern von unheilbar erkrankten oder behinderten Kindern begonnen. Erste Erfahrungen zeigen, wie wichtig dieses Angebot ist und wie sehr sich Geschwisterkinder mit ihren Bedürfnissen im Alltag zurücknehmen.

Um mit dem Projekt starten zu können, war es nötig einen Raum zu finden und zu gestalten, Material anzuschaffen und haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter für diese Aufgabe aus- und weiterzubilden.

So gibt es einen roten Läufer, für „besonders wichtige Menschen“, um den Kindern das Gefühl zu geben, hier stehen sie und ihre Bedürfnisse im Mittelpunkt.

Es wird gespielt, gebastelt, zusammen eine Mahlzeit zubereitet, es besteht die Möglichkeit sich auszutoben, genauso wie sich auszutauschen und in einem geschützten Rahmen über seine Ängste, Sorgen und Erlebnisse zu sprechen. Dabei ist die Vertrauensbasis die aufgebaut wird, extrem wichtig. Nichts von dem was die Kinder und Jugendlichen in dieser Zeit mitteilen, dringt nach außen.

Das Angebot des Hospiz-Team Nürnberg e.V. möchte in dieser Situation auf spielerische und einfühlsame Weise prophylaktisch unterstützen und entlasten. Häufig berichten die Eltern über zunehmende Schwierigkeiten in der Schule oder im sozialen Umfeld, die der besonderen Situation der Geschwisterkinder geschuldet ist.

Hier wird eine Möglichkeit geschaffen, für die Lebensumstände dieser Kinder zu sensibilisieren und den Kindern einen Platz zu geben, wo sie die Erfahrung machen, dass es anderen betroffenen Kindern ganz ähnlich geht und sie mit ihrer „Besonderheit“ nicht alleine dastehen.

Das Hospiz-Team Nürnberg e.V. möchte Eltern ermutigen, sich über das Angebot zu informieren und in einem persönlichen Gespräch beraten zu lassen. Gerne kommen wir hierfür auch zu den Familien nach  Hause.

Betroffene Eltern berichten, dass diese Treffen ihrem Kind sehr gut tun und etwas Positives in dem häufig sehr belasteten Alltag darstellen. Die Kinder selbst verabschieden sich mit den Worten „bis zum nächsten Mal“. Das Lächeln in den Augen der Kinder und die gefühlte Freude über das sich selbst neu erleben, stellt die Motivation dar, dieses Angebot weiter zu führen.

Da dies für die betroffenen Familien kostenfrei ist, braucht es finanzielle  Mittel, um Material zu besorgen, einen Imbiss einzunehmen und vielleicht einen gemeinsamen Ausflug zu planen.

Weiterführende Informationen über unsere Arbeit finden Sie unter www.hospiz-team.de

Für Fragen stehe  ich Ihnen unter Tel. Nr.: 0911 - 52 99 528,
Handy-Nr.: 0176 84 29 81 20 sowie Mail kaestlen@ok.de . gerne zur Verfügung.

Ingrid Kästlen, Pressebeauftragte, Öffentlichkeitsarbeit

 

1. Vorsitzender Herr Diakon Dirk Münch
www.hospiz-team.de

Von: Ingrid Kästlen (Pressebeauftragte Hospiz-Team Nürnberg e.V.), Montag, 04. Dezember 2017 - Aktualisiert am Mittwoch, 06. Dezember 2017
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »Hospiz-Team Nürnberg e.V.« finden Sie unter: www.meier-magazin.de/firma/hospiz-team-nuernberg-ev/2964
Empfehlen Sie diesen Artikel:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.