»Gottes fröhlicher Partisan«

Schwabach - Vortrag: Was wir heute von Karl Barth lernen können, ohne Barthianer zu sein Samstag, 23. März 2019 von 11 bis 12:30 Uhr

  • Logo Karl-Barth-Jahr

    Logo Karl-Barth-Jahr
    © Reformierter Bund

Am 10. Dezember 1968 ist Karl Barth, der große Schweizer reformierte Theologe und Kirchenvater des 20. Jahrhunderts gestorben.
 In rechter Weise an Karl Barth zu erinnern, bedeutet, sein Wirken, seine Worte und sein Denken zu Gehör zu bringen, es geht aber deutlich darüber hinaus: Es heißt, dies als Anregung zum Weiterdenken in der Gegenwart zu hören und zu verstehen. Dazu sollen bei diesem Vortrag  sowohl seine Originalstimme zu hören sein, als auch Überlegungen zu seiner heutigen Bedeutung – und nicht zuletzt: schöne Musik.
Aus Anlass seines 50. Todestages erinnert der Reformierte Bund, die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) und der Schweizerische Evangelische Kirchenbund (SEK) mit dem Karl-Barth-Jahr 2019 an ihn und sein Wirken.

Referent: Pfarrer Dr. Guy M. Clicqué
Eintritt frei - Spenden erbeten
In Kooperation mit der Evangelisch-Reformierten Gemeinde Schwabach.

Von: Margot Huyskens (Geschäftsführerin), Mittwoch, 23. Januar 2019 - Aktualisiert am Dienstag, 12. Februar 2019
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »Evangelisches Bildungswerk Schwabach« finden Sie unter: www.meier-magazin.de/ebw-schwabach
Empfehlen Sie diesen Artikel:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.