GRÜNE diskutieren über Flächennutzung und Verkehrs-Problematik der Gemeinde

Wendelstein - Bei der Neujahrs-Klausurtagung des Ortsverbandes Wendelstein von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN haben die Mitglieder die Themen, Aufgaben, Ziele und Pläne für das neue Jahr besprochen und vorbereitet. # Hörnlein

  • Klausurtagung von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

    Klausurtagung von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Auch im Jahr 2017 traf sich der Ortsverband von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN wieder zu seiner traditionellen Neujahrs-Klausurtagung, die wieder gut besucht war. Neben den beiden Gemeinderäten der GRÜNEN, Carolin Töllner und Martin Luff, war u.a. der gesamte Vorstand des Ortsverbandes vor Ort. Im lockeren Rahmen wurden die Themen und Aufgaben für das kommende Jahr vorbereitet und diskutiert.

Ein Thema war dabei erneut die Flächennutzung in unserer Gemeinde. So wurde intensiv über die Problematiken und die Folgen bei der Bebauung des ehemaligen „Hörnlein-Geländes“ diskutiert. Auch die weiteren Bau-Projekte der Gemeinde wurden thematisiert. Grundproblem aus Sicht der GRÜNEN bleibt, dass die Gemeinde den Gestaltungsspielraum aus der Hand gibt und die jeweiligen Investoren planen lässt, die natürlich gewinnmaximiert planen und nicht die Lebensqualität der Bürger im Blick haben.

Ein neues Thema war die Verkehrssituation in der Gemeinde. Zum einen war der zu geringe Lärmschutz zur A73 in Röthenbach ein Thema, das aus Sicht der GRÜNEN gelöst werden muss. Ein erster Schritt erfolgte durch den Widerspruch, den die GRÜNEN beim weiteren Ausbau der A73 eingelegt haben. Die Verwendung von Flüsterasphalt könnte hier zumindest Linderung schaffen – auch innerorts auf der ST2239.

Zum anderen ist der zunehmende Verkehr vor allem auf der ST2239 (Nürnberger Straße, Rangaustraße), aber auch auf der RH1 in Großschwarzenlohe, ein wachsendes Ärgernis. Zu dem innerörtlichen Verkehr kommt zunehmend der Schwerlastverkehr von der B2 zur A73. Die Zufahrt sowohl in Kleinschwarzenlohe als auch in Wendelstein (Altort, Kanalsiedlung) ist oft mehr als schwierig. Im Altort staut sich der Verkehr morgens teilweise weit zurück. Die GRÜNEN vertreten die Ansicht, dass diese Situation sich nur dann nicht weiter verschärfen wird, wenn die weitere Ausweisung von neuen Bauflächen stark eingeschränkt wird. Schon heute ist die Situation mitunter grenzwertig – wie wird das erst, wenn die diversen Neubauten (Diakonie, Lisenfeld, Hörnlein-Gelände usw.) fertiggestellt sind? Neue Querungen des Talgrundes sind eher nicht machbar – und die bestehenden sind überlastet. Da helfen auch keine Straßen im südlichen Innenort-Bereich.

Auch das Thema Sozialer Wohnungsbau wurde eingehend behandelt. Wobei die GRÜNEN unter sozialem Wohnungsbau nicht den Bau von Reihenhaus-Siedlungen verstehen, sondern den Bau von bezahlbaren 2-4-Zimmer-Wohnungen zum Mieten. Hier fehlt in Wendelstein seit Jahren ein griffiges Konzept. Die GRÜNEN setzen sich dafür ein, dass in der Gemeinde hier ein Umdenken entsteht. Warum nicht solche Wohnungen auf dem ehemaligen „Hörnlein-Gelände“ bauen?

Ein Punkt, der den GRÜNEN zusehends Sorgen bereitet, sind die zunehmenden Baumfällungen. Klar, es gibt immer mal wieder kranke Bäume, die entfernt werden müssen. Aber man kann den Eindruck gewinnen, dass im Zweifelsfall der Baum gefällt wird. Die Klausur-Teilnehmer konnten sich am Spielplatz Mittelweg ein eigenes Bild davon machen, dass ggfs. eben auch gesunde Bäume auf Verdacht gefällt werden.

Abschließend wurden die Teilnehmer auch auf das Bundestags-Wahljahr eingestimmt. In der rauer werdenden Parteien-Landschaft wollen sich die Grünen klar positionieren für Menschenrechte, Familie, Bildung, Umwelt und soziale Gerechtigkeit und gegen populistische Pseudo-Lösungen jedweder Extremisten.

„Wir sind jetzt sehr gut auf das kommende Wahljahr vorbereitet“, sagt der Vorsitzende des Ortsverbandes Boris Czerwenka, „und wir werden uns weiterhin in der Gemeindepolitik konstruktiv für ein lebenswerteres Wendelstein einsetzen.“ Zum Schluss dankte Czerwenka allen Teilnehmern für ihre engagierte und konstruktive Mitarbeit.

Boris Czerwenka

Von: Boris Czerwenka (1. Vorsitzender des Ortsverbandes), Montag, 16. Januar 2017 - Aktualisiert am Sonntag, 29. Januar 2017
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »Bündnis 90 / Die Grünen - Ortsverband Wendelstein« finden Sie unter: www.meier-magazin.de/gruene-wendelstein
Empfehlen Sie diesen Artikel:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.