Großzügige Sachspende in Zeiten von Corona

Leerstetten - Auf Grund des aktuell kursierenden Corona-Virus benötigen auch die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren entsprechende Mund- und Nasenmasken, um im Einsatzfall vor möglichen Infektionen besser geschützt zu sein.

  • Stellv. Komandant Frank Feigel, Komandant Emanuel Weithmann, Gemeinderatsmitglied Harald Bengsch, Stellv. Vorstand Marco Mößler, Stephanie Frommberger, Vorstand Stefan Krug

    Stellv. Komandant Frank Feigel, Komandant Emanuel Weithmann, Gemeinderatsmitglied Harald Bengsch, Stellv. Vorstand Marco Mößler, Stephanie Frommberger, Vorstand Stefan Krug
    © FF Leerstetten

Da es zurzeit allerdings vermehrt zu Lieferschwierigkeiten solcher Masken kommt, sind die Wehren auf die Unterstützung der aufmerksamen Bevölkerung angewiesen. So auch in Leerstetten.

Stephanie Frommberger, wohnhaft in Leerstetten, erkannte die angespannte Situation und fertigte kurzerhand 50 Stück ihrer Mund- und Nasenmasken an, welche sie der Freiwilligen Feuerwehr Leerstetten spendete. Die Übergabe der selbstgenähten Masken fand am Montag, den 27.04.2020 statt. Auf diesem Weg möchte sich die Wehr nochmals herzlich bedanken.

Von der Gemeinde erhielt die Freiwillige Feuerwehr Leerstetten am Donnerstag, den 30.04.2020 ebenfalls 30 Mund- und Nasenmasken. Somit sollten die Einsatzkräfte für die kommende Zeit gut gerüstet sein.

Von: Jasmin Jindra (Pressewart), Donnerstag, 30. April 2020 - Aktualisiert am Dienstag, 19. Mai 2020
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »Freiwillige Feuerwehr Leerstetten« finden Sie unter: www.meier-magazin.de/ffw-leerstetten

Weitere Artikel zum Thema:

Empfehlen Sie diesen Artikel:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.