Grüne Ziele in Wendelstein - Transparenz und Baulandpolitik

Wendelstein - Wir Grüne treten für deutlich mehr Transparenz in der Gemeinde an. Wir wollen Wendelstein gemeinsam mit den Bürgern und nicht ohne sie gestalten.

  • Boris Czerwenka, Carolin Töllner, Elvira Kühnlein, Martin Mändl

    Boris Czerwenka, Carolin Töllner, Elvira Kühnlein, Martin Mändl
    © Felix Rauh

Bisher kommt es oft vor, dass der Bürgermeister in Zusammenarbeit mit der Verwaltung ein Architekturbüro mit der Planung und Gestaltung von öffentlichen Baumaßnahmen beauftragt. Die Marktgemeinderäte können dann nur noch mit einem Ja oder Nein darüber abstimmen - oftmals in einer nichtöffentlichen Sitzung. Ein Beispiel hierfür sind die Kanalstege in Röthenbach bei St. Wolfgang, deren Abbau und Neugestaltung nie öffentlich gesprochen wurde. Auch bei der Planung der neuen KiTa in Kleinschwarzenlohe gab es kaum Möglichkeiten, sich als Bürger miteinzubringen. Wie das Gebäude einmal aussehen wird, sehen die Bürger erst, wenn es fertig gebaut ist. 

Wir wünschen uns bei den Kanalbrücken und anderen Baumaßnahmen die Erarbeitung verschiedener Gestaltungsvarianten, über die die Bürger diskutieren können. Wir sind davon überzeugt, dass die Wendelsteiner ihre Gemeinde kennen und Wertvolles beizutragen haben. Erst dann kann der Gemeinderat sinnvoll im Interesse der Einwohner entscheiden. 

Kommunalpolitik ist gerade kein Thema für das Hinterzimmer. Wir freuen uns, dass die Gemeinde den Sinn einer strategischen Grundstücksbevorratung erkannt hat. Nur mit den Bürgern gesprochen wird nicht. Dann passiert es, dass im wesentlichen Platz für Reihenhäuser geschaffen wird, aber Flächen für Mietwohnungsbau sowie Kita- und Schulkapazitäten fehlen. Junge Menschen können sich keine Reihenhäuser leisten, deshalb ziehen sie weg aus Wendelstein, da es für sie keine bezahlbaren (Miet-) Wohnungen gibt. Die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum, auch für Mieter, ist kommunale Aufgabe im Bereich der Daseinsvorsorge - genauso wie die Schaffung von ausreichend Kita - und Schulplätzen.

Wir setzen uns ein für eine strategische, zukunftsorientierte und transparente Flächenplanung anstelle von Hinterzimmergesprächen im Investoreninteresse. Wir halten die Schaffung von bezahlbaren (Miet-) Wohnungen für wichtig, die Gewinnmaximierung einzelner Investoren dagegen nicht. 

Die Wendelsteiner Bürger sind engagiert, motiviert und kennen ihre Gemeinde. Dieses wertvolle Wissen sollten wir nutzen, im Interesse aller.

Für Wendelstein - weil wir hier leben

Martin Mändl

Von: Martin Mändl, Dienstag, 26. November 2019 - Aktualisiert am Dienstag, 10. Dezember 2019
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »Bündnis 90 / Die Grünen - Ortsverband Wendelstein« finden Sie unter: www.meier-magazin.de/gruene-wendelstein
Empfehlen Sie diesen Artikel:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.