Herbstausflug mit Überraschungen

Katzwang - Der Herbstausflug des Kindergartens Regenbogen aus Nürnberg-Katzwang ging an den Alten Kanal beim Weißen Häusle in Nürnberg. In diesem Jahr stand aber nicht das bunte Herbstlaub im Vordergrund. Die Nordbayerische Sportangler-Vereinigung hat dort die Fischereirechte.

  • Führung am Alten Kanal

    Führung am Alten Kanal
    © Stromberger

  • Fische sehen

    Fische sehen
    © Stromberger

  • Fisch untersuchen

    Fisch untersuchen
    © Stromberger

  • Kleinlebewesen suchen

    Kleinlebewesen suchen
    © Stromberger

  • Kleinlebewesen untersuchen

    Kleinlebewesen untersuchen
    © Stromberger

Wie schon bei anderen Gelegenheiten praktiziert, hatte die Kinder das bewährte Team aus Gewässerwart Adrian Pongracz und dem ehemaligen Biologielehrer Jürgen Stromberger zu einer Führung mit altersgerechten abwechslungsreichen Stationen eingeladen. Die beiden Fischer wollten den 25 Kindern Interessantes aus den heimischen Gewässern zeigen – und fühlen und erleben lassen.

Zuerst sollte ein Fisch genau untersucht werden. Anfangs gab es nur eine Abbildung zu sehen, mit deren Hilfe die Kinder Vermutungen über die Funktion der unterschiedlichen Flossen äußern sollten. Dann aber gab es einen richtigen Fisch zum Kennenlernen und Begreifen. Mit allen Sinnen wurde das Fischlein untersucht. An einem Rotauge wurden die Flossen wiedererkannt und jedes Kind durfte einmal über die Schleimschicht streichen. Mit Hilfe einer Becherlupe konnten die Fischschuppen dann noch viel genauer betrachtet werden.

Dann stieg Gewässerwart Pongracz auch noch mit Wathose ins kalte Wasser, um einige Wasserpflanzen zu bergen, an denen Kleinlebewesen hafteten. Die Ausbeute war, der Jahreszeit entsprechend, mager. Aber die wenigen Funde wurden gebührend bestaunt.

Mit spendierten Brezen gestärkt konnte nun der Höhepunkt der Führung beginnen. Auf dem vereinseigenen Pick-up wartete ein großes Aquarium voll mit heimischen Fischen. Diese waren einige Tage zuvor aus den Vereinsgewässern entnommen worden. Über 20 Exemplare von Zwergwelsen über Schleien und Rotaugen sowie einigen Lauben waren für die  Kinder ein Beispiel für die Vielfalt des Lebens unter Wasser. Mit Hilfe eines Plakats konnten auch Fünfjährige die Fische identifizieren. Beim Vespern gab es ausreichend Muse, die Bewegungen der Fische und auch ein bisschen das Verhalten zu beobachten.

Zum Ende der Führung zeigten die Fischer ihre Ausrüstung, Rute, Rolle und Schnur, Haken und Kescher. Einige Probewürfe mit der (hakenlosen) Angel erregten Bewunderung.

Die Kleinen zeigten bei dem Ausflug lang anhaltendes Interesse und große Ausdauer, was sogar die Erzieherinnen überraschte. Nicht zuletzt, dass sie über eine Stunde mit Feuereifer bei der Sache waren.  Zu Hause gab es sicher eine Menge zu erzählen.

Von: Jürgen Stromberger (Redakteur Vereinszeitung), Samstag, 07. Oktober 2017 - Aktualisiert am Samstag, 28. Oktober 2017
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »Nordbayerische Sportangler-Vereinigung e.V. Nürnberg« finden Sie unter: www.meier-magazin.de/firma/nordbayerische-sportangler-vereinigung-ev-nuernberg/2427
Empfehlen Sie diesen Artikel:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.