Ich bleibe hier

Schwanstetten - Schauplatz Südtirol: Geschichte über Mut und Widerstand

Marco Balzano, Diogenes Verlag

Ich bleibe hier

Die wechselvolle Geschichte Südtirols wird hier ganz unsentimental aus der Sicht der Lehrerin Trina gezeigt. Ab 1939 wird die deutsche Sprache verboten, die italienischen Faschisten besetzen die Behörden und Institutionen. Wer sich nicht fügt, wird ins Reich nach Deutschland ausgewiesen oder als Bürger zweiter Klasse behandelt..  Trina unterrichtet heimlich in Kellern, obwohl ihre Freundin deswegen in ein Lager deportiert wird. Mit ihrem kriegstraumatisierten Mann verbringt sie die letzten Kriegsjahre auf der Flucht vor den Deutschen hoch in den Bergen in Heuschobern. Nach dem Krieg werden die Planungen für einen Stausee realisiert, die Orte Reschen und Graun sollen geflutet werden… Eine Geschichte von Leid, Widerstand und Mut.

Wer nach der Lektüre des Buches in den Vinschgau nach Südtirol reist, wird diese wunderbare Landschaft und ihre Bewohner mit anderen Augen sehen.

(Barbara Nürnberg)

Von: Barbara Nürnberg, Freitag, 20. November 2020 - Aktualisiert am Montag, 07. Dezember 2020
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »Buchhandlung am Sägerhof« finden Sie unter: www.meier-magazin.de/schwanbuch

Weitere Seiten zum Thema:

Empfehlen Sie diesen Artikel:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.