Ideale Einstimmung auf diesjährige „Ruhepunkte im Advent“

Wendelstein/Kleinschwarzenlohe - Mit feinen Harfenklängen der Veeh-Harfengruppe der AWO Wendelstein für kurze Zeit zur Ruhe kommen – das war nach mehrjähriger Pause jetzt wieder beim Konzert in der Allerheiligenkirche als Auftakt zu den jährlichen „Ruhepunkten im Advent“ möglich und die Zuhörer waren von der Musik und dem Konzertangebot begeistert.

  • Mit feinen Harfenklängen der Veeh-Harfengruppe der AWO Wendelstein für kurze Zeit zur Ruhe kommen - das war nach mehrjähriger Pause jetzt wieder beim Konzert in der Allerheiligenkirche als Auftakt zu den jährlichen „Ruhepunkten im Advent“ möglich und die Zuhörer waren von der Musik und dem Konzertangebot begeistert.

    Mit feinen Harfenklängen der Veeh-Harfengruppe der AWO Wendelstein für kurze Zeit zur Ruhe kommen - das war nach mehrjähriger Pause jetzt wieder beim Konzert in der Allerheiligenkirche als Auftakt zu den jährlichen „Ruhepunkten im Advent“ möglich und die Zuhörer waren von der Musik und dem Konzertangebot begeistert.

Gut 40 Zuhörer kamen zur Freude der Veeh-Harfengruppe der AWO zum Konzert in der Allerheiligenkirche, wo das Ensemble erstmals wieder seit unfreiwilliger Pause in den Coronajahren ein Adventskonzert im Rahmen der „Ruhepunkte im Advent“ spielte. Im kleinen Ensemble auftretend, boten die Musikerinnen unter der Leitung von Gabi Kohlert und Margot Pusch ein gelungenes Konzert, dessen Programm mit Liedern und Musikstücken sowie mit passenden Texten zur Advents- und Weihnachtszeit zum stillen Genießen und Innehalten einlud.           

Mit einem Konzert der Veeh-Harfengruppe der AWO Wendelstein die Adventszeit in Allerheiligen und zugleich die jährlichen „Ruhepunkte im Advent“ zu beginnen war schon vor Corona seit vielen Jahren eine gute Tradition - jetzt konnte die Veeh-Harfengruppe endlich wieder daran anknüpfen. Gabi Kohlert begrüßte die erfreulich große Zahl an Konzertfreunden und führte auch durch das Programm, wobei anstelle der sonst bis zu 20 Musikerinnen und Musikern diesmal nur ein kleines Ensemble auftrat. Weihnachtliche Texte und Gedichte ergänzten ideal die Lieder und Musikstücke zwischen den musikalischen Blöcken mit je drei Stücken.     

Aus dem großen Repertoire der Veeh-Harfengruppe präsentierte das Ensemble als musikalische Einstimmung auf die Adventszeit beim Konzert insgesamt 15 Stücke: Klassische Weihnachtslieder wie „Alle Jahre wieder“ gehörten hier ebenso dazu wie Advents- und Weihnachtsweisen weiterer europäischer Länder oder überlieferte Musikstücke aus dem Alpenraum mit der „Anklöpfelweise“ und der „Glentleitner Hirtenmusik“. Als Zugabe bewies das Ensemble zudem, daß es sich auch auf, klassischem Parkett‘ wohlfühlt mit Joseph Haydns „Heiligster Nacht“. Mit ihrem Konzert verband die Veeh-Harfengruppe zugleich die Bitte um eine Spende, die über den „Freundeskreis“ der Allerheiligenkirche der dringenden Sanierung des Kirchendachs zugutekommen wird.      (jör)

Von: Klaus Pusch (1. Vorstand), Dienstag, 06. Dezember 2022 - Aktualisiert am Mittwoch, 07. Dezember 2022
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »AWO Mehrgenerationenhaus« finden Sie unter: www.meier-magazin.de/awo-wendelstein
Empfehlen Sie diesen Artikel:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.