Jahreshauptversammlung Stolze Bilanz und Neuwahl beim Fränkischer Albverein Schwabach e.V

Schwabach - Jahreshauptversammlung Stolze Bilanz und Neuwahl beim Fränkischer Albverein Schwabach e.V

  • © Roland Rikirsch

Stolze Bilanz und Neuwahl beim FAV Schwabach

Wandern erfreut sich steigernder Beliebtheit unter Alt und Jung. Es gibt wohl kaum eine andere Freizeitbeschäftigung, bei der man so eng mit Wald und Natur verbunden ist. Gerade jetzt in Zeiten verstärkten Umwelt- und Naturbewußtseins besinnen sich wieder viele auf das Wandern. Es ist nicht nur eine Form der gesunden Lebensweise, sondern auch Möglichkeit, seine Haltung zum Erhalt von Natur und Umwelt zum Ausdruck zu bringen. Was ist besser geeignet für eine Zwischenbilanz als der Saisonhöhepunkt Mitte Februar – die Jahreshauptversammlung.Die Schwabacher Gruppe des FAV ist noch relativ jung. Erst 2012 gegründet, wuchs sie aber schnell auf mittlerweile 170 Mitglieder an. Es sind sowohl Wanderbegeisterte im berufsfähigen Alter, als auch Rentner, das Durchschnittsalter der Schwabacher Vereinsmitglieder liegt bei nur 59 Jahren.

13 Mitglieder sind Jugendliche, also jünger als 27 Jahre. Leider ist im vergangenen Jahr unser Mitglied Kreszentia Weidman von uns gegangen, wir werden ihr Andenken in Ehren halten. Die Jahreshauptversammlung mit Neuwahl der ausnahmslos ehrenamtlichen Vereinsführung ist auch immer Anlaß zum Rückblick auf das vergangene Wanderjahr. Mit 106 angebotenen Wanderungen sind wir sicher eine der fleißigsten Wanderorganisationen der Region. Wer kann noch auf durchschnittlich zwei Wanderungen pro Woche verweisen – mit einer immerhin durchschnittlichen Teilnehmerzahl von 15, wobei Teilnehmer von mehr als 25 keine Seltenheit waren.

Erfreulich waren auch die Gäste, die neben unseren Vereinsmitgliedern an den Wanderungen teilnahmen. Prinzipiell sind Gäste auf jeder Wanderung des Vereins eingeladen. Wer sich nicht sicher ist wegen der körperlichen Belastung – es ist für jede Fitness Gruppe etwas dabei: von Wanderungen im Bereich eines längeren Spazierganges ab ca. 6km über bergige bis hin zu Ausdauerwanderungen von mehr als 20km. Das schließt natürlich thematische Wanderungen zu Naturschutz, z.B.Wald und Forst, Vögel im Wald, sowie Kultur ein, wie Kunstwege, historische steinerne Zeitzeugen, Schlösser, Burgen und Ruinen.

Neben Wandern sind eben auch Naturschutz und Kultur ein Zweck des Vereins. Mit Lichtbildervorträgen und Gesprächen mit Spezialisten wurden diese Tätigkeitsgebiete lebensnah ergänzt. Mit dem Besuch der Ausstellung „Wanderland – eine Reise durch die Geschichte des Wanderns“ starteten wir unsere kulturellen Aktivitäten des vergangenen Wanderjahres. Wanderungen zu Stätten des Gedenkens an die Opfer brauner Gewalt gehörten ebenso zu unserem Repertoire wie der Rednitz-Hembacher Kunstweg mit mittlerweile 57 Kunstwerken und eine Wanderung durch städtische Wildnis und romantische Gärten Nürnbergs. Lichtbildervorträge „Auf Jesus‘ Wegen in Israel“ und Impressionen von Wanderungen des Vereins sowie nicht zuletzt die traditionelle Weihnachtsfeier rundeten das kulturelle Jahr ab.

Der Schutz von Natur und Umwelt ist mittlerweile das zentrale Thema der ganzen Gesellschaft geworden. Für uns umso mehr ein Grund, noch aktiver für die Erhaltung unserer Umwelt zu wirken. Eine Naturschutzwanderung mit Besuch des Schwabacher Bauernladens und weiter nach Wildenbergen könnte der Anfang einer guten Tradition werden. Wanderungen zum Tag der Regionen wie zum Kartoffelfest am Holzhobelhof in Greuth, Besuch der Soziale Landwirtschaft WAB Kosbach und des Herbst- und Keltenfest in Mönchsondheims sind dagegen schon zur Tradition geworden. Den Tag des Wanderns begingen wir mit einem Naturspaziergang in und um Schwabach mit Vorstellung unterschiedlicher Nutzungs- und Siedlungsformen des Menschen in städtischen Schwabach und Umfeld. Ein Höhepunkt für das Aufzeigen von Umweltsünden  war sicher auch ein Lichtbildervortrag „Gefährdete Krabbler - das Insektensterben vor unserer Haustür und was wir dagegen tun können“ mit Wolfgang Dötsch vom Bund Naturschutz.

Der FAV Schwabach beheimatet eine Jugendgruppe, die Mitglied der Deutschen Wanderjugend.Diese positive Bilanz versprach dann auch keine Überraschungen bei der abschließenden Neuwahl der Vereinsorgane. Satzungsgemäß wählt der FAV Schwabach alle 2 Jahre eine neue Führung.

Heuer war es wieder soweit. Vorstandschaft und Fachwarte standen zur Neuwahl. Siegfried Bauer und sein Stellvertreter Dr.Henry Siggelkow werden dem Verein für weitere 2 Jahre vorstehen. Weiterhin gehören der neue Führungsriege des FAV Schwabach an: Schriftführerin Helga Dollenmaier, Kassier Richard Haussner, Wanderwartin Waltraud Bauer, Kulturwartin Lisa Rikirsch, Naturschutzwart Frank Bökenkamp, Medienwart Roland Beck und Jugendwart Herbert Lang. Von Henry Siggelkow, 2.Vorstand des FAV Schwabach e.V.

Von: Waltraud Bauer (Wanderwartin), Donnerstag, 20. Februar 2020 - Aktualisiert am Montag, 09. März 2020
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »Fränkischer Albverein Schwabach e.V. « finden Sie unter: www.meier-magazin.de/fav-schwabach

Weitere Artikel zum Thema:

Empfehlen Sie diesen Artikel:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.