Jakobs-Radpilgerweg in Schwabach ausgeschildert

Schwabach - Von Nürnberg nach Ulm

  • Oberbürgermeister Reiß hat den Weg bereits abgefahren.

    Oberbürgermeister Reiß hat den Weg bereits abgefahren.
    © Stadt Schwabach

Alte Pilgerwege erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Menschen suchen eine Auszeit, Stille, Abstand vom Alltag, Entdeckungen am Wegesrand, Natur und Ruhe. Auch mit dem Rad sind solche Erfahrungen möglich. Der Schwabacher Jacobus-Radpilgerweg führt von Nürnberg über Schwabach, Abenberg, Heidenheim, Neresheim Giengen nach Ulm. Besondere Attraktionen in Schwabach sind die Stadtkirche St. Johannes und St. Martin sowie die 700 Jahre alte Kirche in Unterreichenbach. Die Route führt durch dünn besiedelte ländliche Räume, mittelalterliche Ortschaften, Kirchen und Klöster zum Ulmer Münster. In Nürnberg treffen sich Radpilgerwege aus Fulda, Hof und der tschechischen Grenze. Von Ulm aus führt ein Radpilgerweg weiter nach Konstanz.

Das Team um Jürgen Nitz, Pfarrer der evangelischen Kirchengemeinde in Kaufering, hatte die Idee für den Rad-Pilgerweg. Helmut Neuweg, Klimaschutz-Consulter aus Hilpoltstein, wurde von der Stadt beauftragt, die wegweisende Beschilderung für den Jakobus-Radpilgerweg in Schwabach zu planen. Der Bauhof hat die Schilder nun montiert, so dass der Jakobus-Radpilgerweg nun als erster Radfernwanderweg direkt durch die Stadtmitte von Schwabach führt.

Das Team von Pfarrer Nitz wird sich noch um eine GPX Aufzeichnung kümmern, die dann im Internet als zuverlässige GPX Tracks kostenlos heruntergeladen werden können. Geplant ist auch ein ausdruckbarer Radpilgerführer (pdf-Datei). Infos unter www.radpilgernbayern.de/schwabacher.htm

Von: Jürgen Ramspeck (Pressesprecher Amtsleitung), Dienstag, 08. Juni 2021 - Aktualisiert am Mittwoch, 16. Juni 2021
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »Stadt Schwabach« finden Sie unter: www.meier-magazin.de/stadt-schwabach

Weitere Seiten zum Thema:

Empfehlen Sie diesen Artikel:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.