Katharina Schulze in Schwarzenbruck

Schwarzenbruck - Die Grüne Fraktionsvorsitzende im Bayerischen Landtag zu Besuch bei den Grünen

  • Von re. n. li.: Michaela Stolba, Katharina Schulze, Mario Rubel, Günter Braun

    Von re. n. li.: Michaela Stolba, Katharina Schulze, Mario Rubel, Günter Braun
    © Uwe Düker

Von München nach Schwarzenbruck – diesen Sprung gab es bei der Veranstaltung „AUFBRUCH – Für ein starkes Europa“ am 07.05. gleich doppelt. Mario Rubel, der „Heimkehrer“ aus München und parteifreie Bürgermeisterkandidat, der als Gastredner der Veranstaltung Wege aufzeigte, wie er „sein Schwarzenbruck“ nachhaltig weiterentwickeln will. Und Katharina Schulze, die Grüne Fraktionsvorsitzende im Bayerischen Landtag, die sehr emotional und mitreißend für ein soziales und gerechtes Europa warb.

„Katha“, wie sie sich selbst nennt, wirbelte in ihrer Rede nur so durch die zentralen Themen zur Europawahl und spannte den Bogen von Sozialer Gerechtigkeit über Gleichberechtigung bis Mobilität und Umweltschutz. Und ihre Argumente für Veränderung in Europa trafen dabei immer wieder auf die Aspekte von Mario Rubel, die er auch für Schwarzenbruck genannt hatte. Denn, wie Katha sagte: „Was sich in Europa verändern soll, muss auch in den Kommunen geändert werden.“

So griff Katharina Schulze das Thema Mobilität ihres Vorredners auf und transformierte es auf die europäische Ebene. Sie betonte wie wichtig es sei, kluge Mobilitätskonzepte zu entwickeln, die dem Umweltschutz verpflichtet sind. "Wie kann es sein, dass es billiger ist mit dem Flugzeug von München nach Mallorca zu kommen als mit der Bahn nach Hamburg?“ Sie folgerte „Hier läuft etwas schief! Da ist die Politik gefordert, die Rahmenbedingungen für eine Kehrtwende zu setzen.“ Es gibt für sie keinen Zweifel, die Kerosin-Steuer muss kommen. Eine günstigere und bessere Bahn in Kombination mit Sammeltaxis und Leihfahrrädern gehören ebenso zu einem nachhaltigen Konzept. Geschickt verstand es Katharina Schulze die Zuhörerinnen und Zuhörer einzubeziehen. "Welches Jubiläum gib es dieses Jahr 2019 neben vielen anderen zu feiern?" - 100 Jahre Frauenwahlrecht! Aber auch nach 100 Jahren gibt es noch keine Gleichstellung von Frauen und Männern. So sind z.B. im Bayerischen Landtag gerade mal 26,8 % Frauen vertreten. Das ist wirklich kein Abbild der Bevölkerung! (Im Schwarzenbrucker Gemeinderat sieht es da nicht besser aus.) Und auch am Arbeitsplatz gibt es noch gehörige Defizite. Diesen Themenschwerpunkt beendete sie kämpferisch: „Ich werde so lange über Gleichberechtigung reden, bis wir sie haben!“

Und noch viel mehr hatte Katha Schulze zu Themen zu sagen, die ihr am Herzen liegen: Klimaschutz, Seenotrettung, Bürgerengagement, Monokulturen in der Landwirtschaft kontra Artenvielfalt, raus aus den fossilen Energien und die Widerstände, die es dabei zu überwinden gilt.

Unter stürmischem Beifall beendete das Energiebündel ihre Rede mit der Aufforderung, am Bau eines noch besseren Europa mitzuarbeiten: „Du kriegst die Welt nicht besser gemeckert, du musst sie besser machen!“

Dem kamen etliche Besucherinnen und Besucher gerne nach und informierten sich am Info-Tisch des Grünen Ortsverbands zu den Aussagen zur Europawahl und zur Mitarbeit bei den Grünen vor Ort. Sogar ein spontaner Parteieintritt wurde verzeichnet. Und auch die Tischzeitung im Foyer fand viele Interessierte, die ihre Verbesserungsvorschläge und Wünsche für Schwarzenbruck zu Papier brachten. Eine wahre Fundgrube an Ideen, die in nächster Zeit verarbeitet werden.

Mit der Musik der Altdorfer Band „Giftwood“ ließen viele Bürgerinnen und Bürger Schwarzenbrucks den Abend in regem Gespräch bei einem Getränk und kleinem Imbiss ausklingen und waren sich mit den Organisatoren einig: Eine rundum gelungene Veranstaltung!

Das ist auch ein Grund, weshalb Katha im nächsten Jahr nochmals in die Bürgerhalle kommen wird.

Von: Wolfgang Hubert (Vorstand und Gemeinderat), Mittwoch, 15. Mai 2019 - Aktualisiert am Montag, 20. Mai 2019
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »Bündnis 90 / Die Grünen - Ortsverband Schwarzenbruck« finden Sie unter: www.meier-magazin.de/gruene-schwarzenbruck
Empfehlen Sie diesen Artikel:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.