Kornburger Schützen zu Gast in Filzmoos

Nürnberg - Der diesjährige Ausflug der Kornburger Schützen, ging nach Österreich ins Salzburger Land nach Filzmoos.

  • Marktplatz von Filzmoos mit Kornburger Schützen

    Marktplatz von Filzmoos mit Kornburger Schützen

Bereits Morgens um 7 Uhr ging es von Kornburg los Richtung Süden. Kurz nachdem wir die A 8 erreichten, ging es auf einen Parkplatz. Es wurde der Biertisch aus dem Bus geholt und die mitgebrachten Wurstplatten hervorgeholt. Nach dem reichhaltigen Vesper, brauchten wir was zur Verdauung. Die Bar wo die Koffer standen wurde eröffnet. Es kam der Rote Zwetschger zum Einsatz. Weiter ging es nach Salzburg zur Stigl Brauerei. Hier war eine Brauereibesichtigung angesagt, mit anschließender Verkostung. Anschließend steuerte unser Busfahrer Dado unser Hotel in Filzmoos an. Nach dem  Abendessen hörten wir 4 Goaslschnalzer vor unserem Hotel. Gefolgt von der 35 köpfigen Trachtenkapelle,die die Hauptstraße zu unserem Hotel kam. Am Marktplatz der gegenüber von unserem Hotel lag, spielten diese 90 Minuten auf. Eigentlich endete die Freispiel-Saison der Trachtenkapelle eine Woche vor unserem kommen. Aber als sie hörten, dass die Kornburger Schützen zu Gast hier sind, traten sie nochmal an. Es war ein beeindruckender Abend.

Am Samstag-Morgen heulte der Petrus Freudentränen dass wir in Filzmoos waren. Wir stiegen in den Bus um nach Bischofshofen zu fahren. Hier erklärte man uns wie es hier zum Skispringen kam, denn es ist die Schanze bei der jährlich das 4. Springen der Vierschanzentournee ist. Es gab auch eine Führung bis zu den Schanzentischen. Wir mussten uns danach wieder in der Kofferbar stärken. Es ging wieder zurück, durch Filzmoos durch. Am Parkplatz stand der Hüttenwirt Gerhard mit 4 VW Bussen und brachte uns auf eine Höhe von über 1500 mtr. zur Sonnenalm. Etliche von uns nahmen aber  den Weg zu Fuß, 60 Minuten. Wir hatten hier eine Hütte alleine für uns. Gerhard holte seine Steirische hervor und spielte auf. Musste er mal kurz weg, kam sein Sohn ebenfalls mit der Steirischen. Gerhard erzählte uns, dass er bereits als Kind auf der Alm war. Lustige Witze erheiterten die Anwesenden. Da es Nachmittags schön war, konnten wir uns nach dem Essen vor der Hütte niederlassen. Es ging wieder abwärts und einige machten den Weg auch wieder zu Fuß. Es gab im Hotel wieder ein reichhaltiges und gutes Essen. Alleine das Vorspeisenbuffet war eine Schau.

Sonntag-Morgen ging es rauf zur Oberhofalm 1268 mtr. Bei strahlend blauen Himmel genossen wir die Berge, u.a. auch die Bischofsmütze. Felsen pur. Einige von uns gingen den Rundwanderweg, der sie an einen See sowie eine Kapelle führte. Um 11 Uhr hieß es den Heimweg antreten. Am Irschenberg fuhr unser Bus ab, Richtung Tegernsee. Im Bräustüberl war ein Raum für uns reserviert zum Mittagessen. Es war reichlich und sehr gut. Es ging wieder zur Autobahn. Auf der A 99 steuerten wir einen Parkplatz an. Es wurden selbst gebackenen Kuchen unserer Schützinnen hervorgeholt. Gegen 20 Uhr haben wir wieder Kornburg erreicht. Unser Julian der die Reise organisierte, hat hier tolle Arbeit geleistet, es war wunderschön.

Schützen:
Unsere sportliche Leiterin Renate Distler hat wieder zwei Klasse Ergebnisse abgeliefert. Bei der Bayerischen Meisterschaft in der Disziplin Luftpistole aufgelegt belegte sie den 2. Platz und wurde Bayerische Vizemeisterin. Ihr fehlten lediglich 3 zehntel Ringe zum 1. Platz. Bei der Deutschen Meisterschaft, die in Hannover stattfand wurde sie in der gleichen Disziplin 22.

Erntedankfest der Mittelfränkischen Landfrauen:
Bis zu 350 Personen fanden sich ein, bei der o.g. Veranstaltung. Es waren 70 Biertischgarnituren aufgebaut. Vor diesen war am Rodelberg ein Strohaltar aufgebaut, der am Sonntagmorgen von den Landfrauen mit Gemüse geschmückt wurde. Der evangelische Pfarrer von Kornburg Thomas Braun hielt den Festgottesdienst. Musikalisch begleitet war der Gottesdienst, vom Landfrauenchor, dem Posaunenchor von Kornburg, Wendelstein und Schwand, sowie eine Jagdhornbläsergruppe. Im Schützensaal warteten insgesamt 64 Kuchen für die Anwesenden, plus Kaffee und Tee. Das Wetter und die Sonne meinten es gut mit den Landfrauen, es war ein herrlicher Sonntag.

Albert Thürauf  2. Schützenmeister

Von: Albert Thürauf (2. Schützenmeister), Montag, 21. Oktober 2019 - Aktualisiert am Mittwoch, 23. Oktober 2019
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »SG Kornburg e.V.« finden Sie unter: www.meier-magazin.de/sg-kornburg
Empfehlen Sie diesen Artikel:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.