Luzifer – Zu gut für die Hölle

Schwanstetten - Ein höllischer Lesespaß

Luzifer Junior - Zu gut für die Hölle

Ein Teufel in der Schule – der Comic-Roman um den Höllensohn Luzifer bietet Lesespaß und viel Grund zum lauthals lachen für Mädchen und Jungen ab 10 Jahren. Zahlreiche humorvolle Bilder illustrieren Luzifers Abenteuer in der Hölle und im strengen Jungeninternat. Wer Gregs Tagebuch mag, wird Luzifer junior lieben! (Loewe Verlag)

Das Buch »Luzifer Junior – Zu gut für die Hölle« wurde von dem Autor Jochen Till verfasst und ist im Loewe Verlag erschienen. Es handelt sich um den 11 jährigen Luzifer, welcher der Sohn des Teufels ist oder Vitus von Turbsnatas, wie ihn seine Freunde nennen. Luzifer lebt in der Hölle und soll, wenn er älter ist, das „Unternehmen“ seines Vaters übernehmen. Doch er ist viel zu nett. Deshalb wird er von seinem Vater und dem Onkel auf ein Internat namens St. Fidibus in der Menschenwelt geschickt. Denn dort soll er lernen böse zu sein. Doch findet er schnell Freunde und verliebt sich dort in das gute Essen, das es so in der Hölle nicht gibt. Besonders Schokolade hat es ihm angetan. Am Anfang tut Vitus sich schwer einzuleben, zum Beispiel, als er das erste Mal weint und denkt, sein Gesicht löst sich auf. Auch mit den Schmerzen in der neuen Welt kommt er nicht klar, was ihn in auch mal ins Krankenzimmer oder ins Krankenhaus bringt.

Die Beschreibung der unterschiedlichen Charaktere ist sehr gut gelungen. Auch die verschiedenen Schriftarten tragen zum Verständnis der einzelnen Personen bei und erhöhen den Lesespaß. Die Bilder im Buch kommen an den richtigen Stellen; das ergibt den Comedyfaktor. Dazu finde ich das Buch super geeignet für Anfänger, um die Welt der Bücher kennenzulernen. Alles im allen hat mir das Buch gut gefallen und ich würde es jedem empfehlen, der Langeweile hat. Es ist meiner Meinung nach für die Altergruppe von 8 - 14 Jahren geeignet.

Katharina Meyer

Von: Barbara Nürnberg (Geschäftsführer), Freitag, 17. März 2017 - Aktualisiert am Donnerstag, 28. September 2017
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »Buchhandlung am Sägerhof« finden Sie unter: www.meier-magazin.de/schwanbuch

Weitere Artikel zum Thema:

Empfehlen Sie diesen Artikel:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.