Meine Hündin verhält sich wie ein Rüde

Nürnberg und Umgebung - Auf dem Vereinsgelände der Therapiehunde Deutschland e.V. in Nürnberg-Kornburg finden auch regelmäßige Hunde-Trainings-Einheiten statt. Bezüglich der sich dort zutragenden Ereignisse zum Thema Hundeerziehung und Hundeverhalten möchte Ihnen das Trainerteam des Vereins mit Vorschlägen und Erziehungstipps eine kleine Hilfestellung anbieten, sollten Sie sich und Ihren Vierbeiner in der einen oder anderen Geschichte wiederfinden ????

  • Eine Hündin hebt am Baum ihr Bein

    Eine Hündin hebt am Baum ihr Bein
    © pixabay.com

Haben Sie schon einmal eine Hündin gesehen, die zum Pinkeln ihr Bein hebt? Ist das nicht eher „typisches Rüden-Verhalten“?

Laut Experten ist dies auf jeden Fall kein ungewöhnliches Verhalten. Manche Forscher glauben, dass Hündinnen, die ihr Bein heben, Rüden nachahmen. Durch das Beinheben wird die Duftmarke – auch Hündinnen markieren – in Nasenhöhe für den als nächsten vorbeikommenden Hund platziert, damit dieser die Markierung auch wirklich wahrnimmt. Die Hündin zeigt mit diesem Markieren Selbstbewusstsein und manchmal auch ihre Dominanz an. Besonders Hundedamen, in deren Umgebung viele Hündinnen leben, heben vermehrt das Bein. Aber auch, wenn die Hündin läufig ist, lässt sie eine Duftmarke als Information für den Rüden zurück. Eine beinhebende Dame ist in der Regel sehr selbstbewusst - und durchaus auch eine kleine Emanze.

Für Rüden ist es ganz normal, dass sie beim Pinkeln das Bein heben. So markieren sie ihr Territorium und besonders dominante Hunde tun dies bei einer Gassirunde immer wieder. Jede Hausecke, jeder Zaun und jede Laterne muss mit der eigenen, speziellen Duftnote „begossen“ werden.

Es ist auch nichts Besonderes, wenn der nächste Hund noch höher pinkelt, um so die Markierung des anderen Hunds zu übertreffen und zu "überduften". Durch dieses Verhalten wird der Rang demonstriert und gesichert.

Pinkeln, um Rüden anzulocken

Auch wenn Hündinnen läufig werden, wollen sie ihre Duftmarken verteilen und paarungswillige Rüden anlocken. Dann kann es vorkommen, dass die läufigen Damen das Beinchen heben. Das kommt daher, weil sie so ihre Markierung besser und höher verteilen. Doch auch bei Hündinnen, die nicht läufig sind, kann dieses Phänomen vorkommen. In der Regel handelt es sich um sehr selbstbewusste weibliche Vertreter ihrer Spezies. Sie wollen ihre Dominanz zeigen und benutzen dafür ihre Duftmarken. Es kann aber auch sein, dass sie einfach die männlichen Kollegen aus dem Rudel nachahmen möchten.

Egal aus welchem Grund eine Hündin das Bein zum Pinkeln hebt – der Hundebesitzer oder die Hundebesitzerin muss sich keine Sorgen machen. Mit der Hündin stimmt alles, sie hat nur ihre ganz spezielle Art, ihr Revier zu markieren.

Interessant ist es aber allemal, warum Hunde sich überhaupt hinsetzen oder ihr Bein heben, wenn sie ihre Blase leeren. Das Hocken stammt aus der Welpen-Zeit – in ihren ersten Lebenswochen erledigen so die allermeisten Hundekinder ihr Geschäft, unabhängig vom Geschlecht.

Das Beinheben wird dagegen häufig mit Duftmarken in Verbindung gebracht. Wenn Hunde ihr Revier markieren oder einfach aus Stress oder um Aufmerksamkeit zu erregen eine Urinmarkierung setzen, ist das Beinheben tatsächlich die bessere Wahl. Denn so können sie den Urinstrahl auf einen Baum oder einen Strauch richten. Der Urin kann herunterfließen und das bedeutet sowohl eine größtmögliche Fläche als auch einen intensiveren Geruch. 

Weil vor allem Rüden ihr Revier markieren, wird auch das Beinheben häufiger mit ihnen in Verbindung gebracht. Einige Rüden hocken sich aber auch nach ihrer Zeit als Welpe hin, um zu urinieren. Genauso fangen einige Hündinnen an, ihr Bein zu heben. Häufig handelt es sich dann bei Hündinnen um eine Mischung aus Hocken und dem leichten Anheben eines Hinterlaufs.

Ob eine Hündin zum Pinkeln ihr Hinterbein hebt, könnte auch mit ihrer Größe zusammenhängen. Dr. Betty McGuire, Verhaltensbiologin an der New Yorker Cornell-Universität, forscht zum Thema Duftmarkierung bei Hunden. Sie hat herausgefunden, dass kleine Hundedamen eher ihr Hinterbein heben als mittlere oder große. Die Wissenschaftlerin erklärt, was es damit auf sich haben könnte: „Die bisherigen Ergebnisse zum Harnverhalten und zur Körpergröße verleiten uns zu der Annahme, dass kleine Hunde vorzugsweise durch Urinmarkierungen kommunizieren, wodurch sie ohne direkte soziale Interaktion Informationen übermitteln können“, schlussfolgert sie aus ihrer Studie.

Ist es schlimm, wenn meine Hündin zum Pinkeln ihr Bein hebt?

Wenn Ihre Hündin schon immer mit gehobenem Bein uriniert hat, müssen Sie sich keine Sorgen machen, dass etwas nicht mit ihr stimmen könnte. Anders sieht es aus, wenn sie ihre Pinkel-Position plötzlich verändert. Dasselbe gilt aber auch für Rüden, denn wenn das Tier in einer anderen Körperhaltung als normalerweise Wasser lässt, kann das auf Schmerzen oder medizinische Probleme hindeuten. Winselt der Hund zudem, uriniert häufiger oder seltener als sonst oder hat schmerzhaften Stuhlgang, dann sollte er schnellstmöglich untersucht werden, raten die Veterinäre.

Manche Hunde können außerdem noch nicht so gut zielen, wenn sie ihr Hinterbein zum Urinieren anheben. Manchmal landet dann etwas Urin auf ihrem Fell. Damit das keine Hautirritationen auslöst, sollten Sie Ihren Hund nach der Gassirunde säubern, zum Beispiel mit einem Waschlappen oder einem Handtuch und lauwarmem Wasser.

Wenn Sie mögen, lesen wir uns im nächsten Meier-Magazin wieder.

Sie möchten ab Februar 2023 an unserem wöchentlichen Hundetraining für Hunde ab 6 Monaten
oder an den ebenfalls wöchentlichen Welpen-Spiel- und Lernstunden auf dem Hundeplatz in Nürnberg-Kornburg teilnehmen? Voraussetzung ist eine Vereins-Mitgliedschaft (48,00 Euro* pro Kalenderjahr) und für Hunde ab 6 Monaten zusätzlich ein Beitrag in Höhe von 120,00 Euro*. pro Kalenderjahr.
Welpen bezahlen bis zum Alter von 6 Monaten für die wöchentliche Stunde 5,00 Euro plus
Mitgliedsbeitrag*. (* Bei Beginn während des Jahres entsprechend weniger).

Schnupperstunde zum Kennenlernen für alle neuen Hunde kostenlos!
Auch “Problemhunde” sind willkommen. Da die Anzahl der Trainingsteilnehmer begrenzt ist, bitte frühzeitig anmelden!

Trainingstage: Montag oder Mittwoch 16.30 Uhr bis 17.30.Uhr.
Wünschen Sie nähere Informationen – beim Verein hilft man Ihnen gerne weiter.

geschaeftsstelle@therapiehunde-deutschland.team - Telefon 0911.884008 oder Mobil 0171.3224576

Von: Sabine Beck (Freie Journalistin - die.schreiberei.medienbuero@t-online.de), Freitag, 04. November 2022 - Aktualisiert am Montag, 14. November 2022
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »Therapiehunde Deutschland e.V. « finden Sie unter: www.meier-magazin.de/therapiehunde

Weitere Seiten zum Thema:

Empfehlen Sie diesen Artikel:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.