Michael Haupt zur Situation auf dem Immobilienmarkt

Region - Jahrelang gingen die Immobilienpreise nur nach oben. Und jetzt? War es das mit dem Preisboom für Immobilien? Michael Haupt von Michael Haupt Immobilien in Wendelstein zur aktuellen Situation.

  • Auf www.immo-haupt.de stellt Michael Haupt eine Vielzahl kostenloser Ratgeber rund um die Themen Kaufen, Verkaufen, Finanzieren, Sanieren, Wohnen im Alter usw. zur Verfügung.

    Auf www.immo-haupt.de stellt Michael Haupt eine Vielzahl kostenloser Ratgeber rund um die Themen Kaufen, Verkaufen, Finanzieren, Sanieren, Wohnen im Alter usw. zur Verfügung.

    www.immo-haupt.de

  • Den aktuellen und viele weitere kostenlose Ratgeber finden Sie unter www.immo-haupt.de

    Den aktuellen und viele weitere kostenlose Ratgeber finden Sie unter www.immo-haupt.de

    www.immo-haupt.de

Michael Haupt: Zunächst einmal das Positive: alle Immobilieneigentümer haben in den letzten Jahren massiv von der großen Nachfrage am Wohnungsmarkt profitiert – auch bei uns in Wendelstein und Umgebung. Für jeden Eigentümer in den letzten Jahrzehnten war der Kauf wohl eine der besten Investitionen in seinem Leben. Abgesehen von den großartigen Wertzuwächsen darf man aber eines nicht vergessen: Eine Immobilie gibt Sicherheit. Sie ist ein Ruhepol, ein Zuhause. Bei uns in Wendelstein sind die Preise tatsächlich permanent gestiegen. Doch nun sehen wir, dass die Mondfahrt langsam zu Ende geht. Grund dafür sind sicher die gestiegenen Kreditzinsen sowie die größere Vorsicht der Banken bei der Vergabe einer Hypothek. 

Spüren Sie bereits einen deutlichen Rückgang der Nachfrage?

Michael Haupt: Tatsächlich können wir eine gewisse Kaufzurückhaltung bereits jetzt verzeichnen. Allerdings lässt sich dies nicht so einfach pauschalisieren. Es kommt im höchsten Maße darauf an, um was für eine Art von Immobilie es sich handelt, in welchem Zustand diese Immobilie ist und vor allem wo genau diese Immobilie steht. Wir Makler kennen die riesigen Unterschiede in der sogenannten „Mikrolage“. Eine Wohnung mit traumhaftem Fernblick, ruhig gelegen und dennoch nicht ganz weit vom Schuss – dafür geht die Nachfrage nicht zurück. Doch schwierige Lagen werden weniger nachgefragt. Das ist anders als noch vor einem Jahr, wo für jedes noch so fragwürdige Objekt in Windeseile diverse Interessenten aufgetaucht sind. 

Entspannt sich also die Lage auf dem Immobilienmarkt?

Michael Haupt: Ein Stück weit, ja. Doch ganz so einfach ist es nicht. Neubau sowie Sanierungsaktivitäten leiden aktuell massiv unter den Problemen in den Lieferketten und unter den gestiegenen Preisen für Rohstoffe. Ganz praktisch ist es so, dass Wohnraum weiterhin knapp bleibt.

Welchen konkreten Tipp können Sie Immobilieneigentümern sowie Kaufinteressenten aktuell geben?

Michael Haupt: Eigentümern empfehle ich die klare Reflexion, ob die Immobilie noch zu meinem Leben passt. Sollten Sie sich schon seit längerem mit dem Gedanken eines Verkaufes beschäftigen, so ist jetzt ein idealer Zeitpunkt dafür. Die Preise sind nach wie vor sehr hoch, zugleich werden wir kaum kurzfristig eine weitere Rally nach oben sehen. Gleichzeitig: wer kaufen möchte, der sollte dies jetzt tun. Erstens kommen aktuell mehr Immobilien auf den Markt und zweitens werden die Finanzierungsmöglichkeiten angesichts der Zinsprognosen vermutlich nicht leichter.

Auf meiner Website habe ich einen kleinen Check vorbereitet, der Klick für Klick hilft, sich angesichts der Herausforderung der aktuellen Situation richtig zu entscheiden. Es gilt, die individuelle Situation professionell zu analysieren und dann gemeinsam eine Entscheidung auf Basis von Sicherheit zu treffen. Dafür bin ich als ihr Experte in Wendelstein gerne für Sie da.

 Den aktuellen und viele weitere kostenlose Ratgeber finden Sie unter www.immo-haupt.de

Von: Michael Haupt Immobilien, Freitag, 30. September 2022 - Aktualisiert am Samstag, 22. Oktober 2022
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »Michael Haupt Immobilien« finden Sie unter: www.meier-magazin.de/haupt-immo

Weitere Seiten zum Thema:

Empfehlen Sie diesen Artikel:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.