Neue Küche im katholischen Jugendzentrum Schwanstetten

Schwanstetten - Die DPSG Schwanstetten-Rednitzhembach baute im katholischen Kirchenzentrum eine neue Küche für die Jugend ein.

  • Bei der Casino-Night der Schwanstettener Pfadfinder wurde die neue Küche zur Freude aller „Zocker“ u. a. gleich als Cocktail-Bar (antialkoholisch) genutzt.

    Bei der Casino-Night der Schwanstettener Pfadfinder wurde die neue Küche zur Freude aller „Zocker“ u. a. gleich als Cocktail-Bar (antialkoholisch) genutzt.
    © Antonia Köglmayr

  • Auch das Barschild durfte bei der ersten Benutzung der neuen Küche nicht fehlen.

    Auch das Barschild durfte bei der ersten Benutzung der neuen Küche nicht fehlen.
    © Antonia Köglmayr

  • Ein wahrer Gewinn: Die neue Küche im katholischen Jugendzentrum Schwanstetten

    Ein wahrer Gewinn: Die neue Küche im katholischen Jugendzentrum Schwanstetten
    © Richard Seidler

Bisher war im Jugendheim die alte Küche aus der „Gründerzeit“ des Kirchenzentrums (1977) verbaut. Diese war natürlich bereits in die Jahre gekommen und dementsprechend nur noch bedingt nutzbar.

Eine Arbeitskollegin von Richard Seidler, dem Stammesvorsitzenden der DPSG Schwanstetten-Rednitzhembach, bot aufgrund Umzug ihre neuwertige Küche für 500 Euro zum Kauf an. Der Antrag der Pfadfinder auf Ankauf der Küche wurde seitens der katholischen Kirchenverwaltung Schwanstetten umgehend genehmigt.

Nun musste im August – mitten in der Urlaubszeit – zunächst die Küche bei der Verkäuferin abgebaut, ins Jugendzentrum transportiert und dort eingelagert werden. Den fachmännischen Abbau übernahm Norbert Hafensteiner (Mitglied der Kirchenverwaltung). Beim Tragen und Transportieren der Küchenteile halfen ihm die beiden Pfadi- und Rover-Leiter Johannes Gebert und Simon Carl.

Im September wurde dann durch Norbert Hafensteiner, unter aller Mitglieder der Pfadi- und Rover-Stufe, die alte Küche im Jugendheim abgebaut.

Erst jetzt konnte die neue Küche durch Richard Seidler und dessen Polizeikollegen, einem gelernten Schreinermeister, in den Jugendräumen eingebaut werden.

An einem Tag wurde die Küche bis auf die Arbeitsplatte aufgebaut. Die alte Arbeitsplatte passte aufgrund des veränderten Aufbaus nicht mehr. Für rund 200 Euro wurde eine neue, passgenaue Arbeitsplatte gekauft. Deshalb musste das Aufbau-Duo an einem weiteren Tag die Ausschnitte für Spüle und Ceranfeld heraussägen sowie die Arbeitsplatte und deren Leisten einbauen. Rund 11 Arbeitsstunden dauerte allein der Küchenaufbau.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Die Pfadfinder, die Ministranten sowie die weiteren Jugendlichen freuen sich nun über eine neuwertige Küche mit Kühl- und Gefrierschrank, Ceranfeld, Backofen und Spüle. Die mitgelieferte Haushalts-Spülmaschine wurde nicht verbaut, da das Kirchenzentrum bereits über eine leistungsstarke Gewerbespülmaschine verfügt und diese mitgenutzt werden kann.

Zum ersten Mal kam die neue Küche an der Casino-Night sowie beim großen Bildersuch-Marathon der DPSG Schwanstetten-Rednitzhembach zum Einsatz. Wahrscheinlich trug auch sie zu dem großen Erfolg der beiden Veranstaltungen bei ;-)
 
Bei der Casino-Night der Schwanstettener Pfadfinder wurde die neue Küche zur
Freude aller „Zocker“ u.a. gleich als Cocktail-Bar (antialkoholisch) genutzt.
Abschließend sei allen gedankt, die zum Erwerb der Küche, dem Abbau der alten und dem Aufbau der neuen Küche beigetragen haben. Wer weiß: Vielleicht kochen die Pfadfinder für alle Helferinnen und Helfer ein Dankeschön-Menü :-)

Kontaktdaten zur DPSG Schwanstetten-Rednitzhembach:

Richard Seidler, Stammesvorsitzender, Alte Straße 15d, 90596 Schwanstetten, Tel. 09170/972243, E-Mail: richard.seidler@t-online.de

Von: Richard Seidler (Stammesvorsitzender), Freitag, 08. November 2019 - Aktualisiert am Mittwoch, 13. November 2019
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »DPSG Schwanstetten-Rednitzhembach« finden Sie unter: www.meier-magazin.de/dpsgschwanstettenrednitzhembach
Empfehlen Sie diesen Artikel:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.